Einmischen.... Silopo....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von njb007 23.01.11 - 11:04 Uhr

Ärger mich so und muß dem ganzen mal Luft machen...
Mein kleiner ist nun 4 1/2 monate alt und so wie es aussieht hat er warscheinlich Neurodermitis.
Weshalb ich auch gesagt habe das ich 6 Monate mindestens voll Stillen werde!
Die Oma vom Kleinen kam gestern an und meinte Sie versteht mich nicht ich solle Ihm doch wenigstens Wasser geben!
Das Arme Kind!
Hab Ihr daraufhin Erklärt das man das ja nicht braucht wenn man voll stillt!
Und dann meint Sie doch echt zu mir das Sie glaubt das Sein Ausschlag davon kommt das er zuviel Muttermilch bekommt!!!!!!!
Ich finde das so frech!
Als wenn ich meinem Kind schaden würde weil ich Ihm Essen und Wasser verweiger!!!!
Und dann immer so spitzen wie das ich Ihm ja nix zu essen geben will (Brei! )
Ihre Kinder hätten da ja schon Würstchen und schinken und so gegessen!!!
(der Vater meiner Kinder hat Gicht..... )

Sorry aber mußte mir mal luft machen
Kennt Ihr sowas auch?

Beitrag von schnuppelag 23.01.11 - 11:35 Uhr

Ohren auf Durchzug stellen; klar machen, dass DU die Mutter bist und weißt, was das Beste für dein Baby ist und immer nett lächeln. Irgendwann lassen die Besserwissersprüche nach ;-)

Beitrag von incredible-baby1979 23.01.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

einfach nur freundlich nicken, nicht diskutieren, nicht rechtfertigen und hör dir mal das Lied von den Ärzten an "Lass die Leute reden" :-).

Schönen, sonnigen Sonntag,
incredible mit Julian (21 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von berry26 23.01.11 - 13:22 Uhr

Gewöhn dich dran. Er ist erst 4 Monate und glaub mir, DAS wird noch schlimmer!!!

Ohren auf Durchzug und gut ist.. Ich hör schon lange nicht mehr hin wenn Kinderärzte (in diesem Fall Vertretungsärzte..) Verwandte, Bekannte oder Wildfremde meinen mir gute Ratschläge geben zu müssen. Ich nehme diese Ratschläge immer nett lächelnd an, dann is erstmal Ruhe!

LG

Judith

Beitrag von maxi03 23.01.11 - 13:28 Uhr

Kenne ich auch als Nichtstillmama - aber hast du Diagnose Neurodermitis gesichert?

Unser Wurm hat auch Ausschlag, aber nach Abklärung beim Kia und hautarzt stellt sich dieser z. Z. noch als Babyekzem heraus.

LG

Beitrag von njb007 24.01.11 - 10:20 Uhr

er hat das seit er 3 Monate ist und wurde bisher nur durch Kortison besser.
Nur die kann man allergie tests erst machen wenn er älter ist.
War auch schon beim Hautarzt mit Ihm und halt auch bei der Kinderärztin...
Hab ein spezial Badezusatz und ne nachtkerzen lotion.
Hilft halt nicht so super und der ausschlag wandert immer tiefer.
Einen Astmaanfall hatte er auch schon was halt wieder dafür spricht das es Neurodermitis ist!
Soweit ich das nun verstanden habe :-/
Er hat das wohl von mir geerbt nur das ich das nicht soooo schlimm habe wie er!

Beitrag von assteit 23.01.11 - 15:12 Uhr

Das wird noch viel schlimmer werden. Ich habe fast ein Jahr voll gestillt, da meine einfach nicht essen wollte und die Kommentare und Ratschläge waren einfach nur toll. Wir haben bisher eine Mahlzeit ersetzt und sie knabbert ab und an mal an einer Dinkelstange oder an Obst/Gemüse rum.

Stille weiter, es ist Dein Kind und nicht ihres

Beitrag von 69pueppi 23.01.11 - 15:34 Uhr

Ja Stell die Ohren bloß auf Durchzug!!!!!!!!!!!!

Ich durfte mir auch die tollsten storries anhören von zuwenig Milch bis meine Milch wäre nicht gut genug, war fast alles dabei#bla
(hatte ein Schrei Baby) der Kleine ist jetzt 12 Monate und super im Futter #rofl
liebe Grüße

Beitrag von bella1725 23.01.11 - 17:01 Uhr

Hallo,

ja ähnliches kenne ich auch. Binde ihr auf die Nase dass ihr wissen komplett veraltet ist und genau das Gegenteil der Fall ist, sonst kannst du dir das ewig anhören, auch wenn der Ton etwas schroff sein sollte hast du danach aber mehr Ruhe.

Es wird empfohlen min. 6 Monate ausschließlich zu stillen. Zwar gibt es jetzt eine neue WHO von min. 4 Monaten, aber die da zugrunde liegende Studie wurde von der Babynarungindustrie "finanziert" #augen und wird daher von Forschern kritisiert.

Hier gute Links mit vielen Infos:
http://www.was-wir-essen.de/infosfuer/allergie_allergiepraevention.php
http://www.aktionsplan-allergien.de/cln_153/nn_462280/DE/07__Praevention__Beruf/01__Ernaehrung__Praevention/Stillen.html
http://www.mamivac.com/wissen/mutter-kind/stillberatung/mythen-zum-stillenammenmaerchen.html


Und zum Thema das Kind würde nicht genug Flüssigkeit bekommen. Frag sie mal woraus denn Muttermilch ihrer Meinung nach gemacht ist, ich glaube nähmlich nicht das diese aus Kohlebriketts oder ähnlichem ist.... #augen#klatsch


Liebe Grüße, Belli #verliebt(mit 10 Monate altem Töchterchen... bzw. super gesundem und glücklichen Stillbaby)

P.S. Mache dich darauf gefasst, solltest du dich erwidern kommt danach wieder sowas wie "an deinem Verhalten ist nur das (böse) "Stillen" schuld" "lol" .... nicht wieder verunsichern lassen und gut durch atmen und nur an das Beste für dein Kind denken.

Beitrag von bella1725 23.01.11 - 17:08 Uhr

....Nachtrag von meiner vorherigen Antwort....

Hier noch ein Link mit sehr wichtigen Infos
http://www.rabeneltern.org/index.php?option=com_content&view=category&id=105:ammenmaerchen&Itemid=70&layout=default

Mit Infos z.B. wegen angeblichen Eisenmangel bei längerer Stilldauer usw. (was völliger Unsinn ist).

Grüße, Belli

Beitrag von njb007 24.01.11 - 10:26 Uhr

Das tut ganz gut das zu lesen!
Hab sie schon auf meine Hebamme verwiesen mit der sie sich gerne mal über das Thema unterhalten könne wenn sie der meineung ist das ich alles falsch mache!

Danach war dann erstmal ruhe aber halt dauernd diese spitzen...

Beitrag von sashimi1 23.01.11 - 20:21 Uhr

lach

ich mach das alles jetzt zum 2. mal durch. meine eltern sind der meinung, mit 6 wochen stillt man spätestens ab, mit dem 4. monat gibt´s brei und von anfang an immer tee - natürlich diesen löslichen pulvertee!! hab schon einige von diesen büchsen in den müll geschmissen, weil ich die nichtmal meiner grossen (2 3/3 jahre) geben will....

es gibt schon einige stories die ich berichten könnte und über die ich mich ärgere, aber hier mal nur die letzte:

weihnachtsbesuch bei meinen eltern, ich bekomme einen riesigen korb mit brei und besagtem tee für romy (noch keine 4 monate jung)... muss dazu sagen, romy ist ein traumbaby, schläft wahnsinnig viel und schreit eigentlich nie... hauptsächlich, wenn sie müde ist... so, nun hat sie bei meinen eltern erst noch geschlafen und als sie wach wurde, hab ich sie gleich gestillt... danach war sie total quengelig und hat geweint und gemeckert... ich hab schon gemerkt, dass sie einfach noch nicht ausgeschlafen war und ihr zuviel trubel war... was wollen mir meine eltern einreden???? gib ihr doch nen brei! die hat doch hunger! (diese breigläschen waren alle mit verschiedenem gemüse und fleisch... super natürlich beim ersten mal!! hätte sie bestimmt gegessen!! #rofl) und danach: und wo hast du denn ihr nuckelfläschchen! gib ihr doch tee. und wieder der entsetzte blick wie damals bei lara schon, als ich sagt: sie bekommt milch, sonst braucht sie nix....

naja, hab´s aufgegeben und reg mich schon gar nimmer auf... ;-)

lg

Beitrag von njb007 24.01.11 - 10:37 Uhr

auch ganz super wenn Du dann dein Kind so mit 7-8 monaten mal für ne Stunde wegen nem wichtigen Termin bei der Oma läßt und die das Kind heimlich mit Schokolade füttert.....
Weil man ja so "Grausam" ist und seinem Kind das erste Lebensjahr keinen Zucker und nix gibt......

Oder wie oft sie meinem großen Eistee gibt oder Punika weil das ja soooo gesund ist "ist doch nur obst und Zucker ist ja auch keiner drin...!"
Nur das er das garnichtmal will und immer noch nicht verstanden hat das wenn er sagt er hat Durst das er dann Wasser! haben möchte...
Und selbst Er sich schon beklagt das er keinen Saft will!

Wie schlimm was ich meinem Kind beigebracht habe #rofl

Hört sich schlimm an mein gemecker aber sonst ist Die Oma ja super lieb nur was die ernährung angeht bin ich nicht Ihrer meinung...