Bräuchte mal euren Rat ... genug gewartet?!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lori1976 23.01.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

normalerweise lese ich nur passiv mit, aber jetzt möchte ich mich mal aktiv an euch wenden und bräuchte mal euren Rat.

Ich hatte am 2.12. eine AS (10 Woche, aber seit der 8 Woche nicht mehr gewachsen) und soll nach meiner Frauenärztin zwei Perioden abwarten bevor wir es wieder probieren. Direkt nach der AS sollte ich für einen Monat die Pille nehmen, dies helfe beim Schleimhautaufbau und bringe den Zyklus schneller in Trab. Nach dem Ende der Pillenpackung hatte ich dann auch direkt SB und jetzt - entsprechend meinem normalen Zyklus - nach 27 Tagen meine Tage.

Ich bin kein geduldiger Mensch und würde gerne wieder aktiv üben (mich macht das passive abwarten wahnsinnig, Sex mit Verhütung erinnert mich immer an die schiefgegange SS und außerdem werde ich bald 35 ...), aber auf der anderen Seite würde ich auch gerne den Rat meiner Frauenärztin befolgen ... meint ihr, dass ich mit der SB zu Weihnachten und jetzt den richtigen Tagen die erforderlichen zwei Monate gewartet habe. Ich habe Angst, dass wenn ich nicht die zwei Monate warte, es wieder schiefgeht ...

Danke schon mal im Voraus für euren Rat!
Alles Liebe L. #winke

Beitrag von little2007 23.01.11 - 11:22 Uhr

Ich habe nach meiner Fg in der 11 SSW keinen einzigen zyklus gewartet und wurde 5 Monate danach wieder ss!
Auch nach meiner Todgeburt haben wir nicht gewartet und ich wurde unmittelbar danach und ohne einmal die Mens zu haben wieder schwanger!

Wenn du vom Herzen her soweit bist, dann veruscht Eurer Glück!

Lg little2007

Beitrag von dia111 23.01.11 - 11:57 Uhr

Hallole,

mir geht es wir dir, ich bin kein Geduldiger Mensch und ich kann auch nicht, an Verhütung denken, nur an meinem KiWu.

Habe jetzt 3Sternchen hinter einander.
1FG, dann nach 1Mon wieder SS geworden
2FG, nach 4Mon wieder SS geworden
und dann mußten wir unsere Mia Isabella in der 22SSW gehen lassen.

Wir verhüten nicht mehr, aber ich weiß das mein ZK immer unregelmäßig war (gut nach der 1FG,war er erstaunlicherweise regelmäßig) aber ich kann einfach nicht verhüten.
Im Moment haben wir aber auch wenig Sex.

Aber auch eine Freundin, hatte ne FG 6Mon gewartet und dann wieder SS- wieder FG.
Eine andere Bekante hatte eine FG (17SSW) und sie ist gleich im ZK danach wieder SS geworden und es ging gut.

Also ich denke der Körper entscheidet selber,wann er bereit dazu ist.

Wenn du dich bereit dazu fühlst,dann fangt mit üben an.

LG
Diana

Beitrag von -mell1982 23.01.11 - 13:22 Uhr

Hallo,
hast du keine Abschlußuntersuchung?
Da hat mir meine Fa gesagt es sieht alles wieder in Ordnung aus und wir dürfen weiter machen ohne dieses okay hätte ich es nicht riskiert.

Beitrag von babybauch2011 23.01.11 - 18:30 Uhr

habe nach meiner letzten fg im 10/03 nicht gewartet und bin 14tg nach AS ss geworden

jetzt hatte ich am 18.1. eine MA mit AS

lt mens 8+4 aber lt us nur 6.ssw

üben ab dieser woche wieder

mir gehts körperlich top es blutet nicht mehr

auf was soll ich warten?????

werde ende des jahres 40

lg

Beitrag von sternenmami 23.01.11 - 19:12 Uhr

weißt du denn woran es gelegen hat dass es nicht weitergewachsen ist? wenn bei der befruchtung schon etwas schief gelaufen ist (das ist normal und passiert leider bei fast jeder 2-3. frau mind. 1x) dann würde ich sagen übt weiter. wenn der körper nicht ss werden will, noch nicht wieder bereit ist wird er es auch nicht. wenn es aber an dir lag, damit meine ich wenn kein grund gefunden wurde und das kind kerngesund war, dann würde ich mich vorher wegen der SD oder gelbkörperschwäche etc. untersuchen lassen. nach der stillen geburt meines sohnes, habe ich jetzt nämlich auch ein SDüberfunktion und wir haben dass leider nur mitbekommen, weil meine zweite ss (es hatte direkt 2monate danach wieder geklappt) in der 10.ssw endete (verhaltener abort) und nichts gefunden wurde. unser baby war kerngesund, alles so wie es sein sollte. dann hab ich mich durchchecken lassen und siehe da, wir haben den grund gefunden. die SD!

ich hoffe für euch dass es bald wieder klappt!#liebdrueck

glg #sternmami mit gabriel(33ssw, 22.06.2010) und stella(10.ssw, 25.10.2010) fest im #herzlich

Beitrag von lori1976 23.01.11 - 20:02 Uhr

Hallo zusammen,

danke für Eure Antworten - sie haben mir weitergeholfen!

Laut meiner Frauenärztin war es wohl bereits bei der Befruchtung schiefgegangen. Zur Sicherheit habe ich noch mal alle Blutwerte und die Schilddrüse kontrollieren lassen, dort war alles in Ordnung. Bei meiner Abschlussuntersuchung meinte meine Frauenärztin, dass auch alles gut wäre, ich halt nur zwei Monate (zwei Perioden) warten solle - na ja, und wenn ich ehrlich bin mit einmal SB und einmal richtiger Periode ist es doch wenig schön gerechnet und nicht die volle Wartezeit.

Aber ich denke auch, dass wenn ich wieder bereit bin, mein Körper den Rest entscheiden wird!

Danke noch mal für Eure Ratschläge!

Alles Liebe L.