Still-Frage an die Mehrfach-Mamis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von butterfly-baby 23.01.11 - 12:03 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte bei unserer Lütten bestimmt 8-10 Wochen lang Schmerzen beim Stillen, wunde Brustwarzen etc. obwohl ich eigentlich eine Stillanleitung gemacht habe... Manche haben da ja gar keine Probleme beim Stillen.

Kann das beim 2. Kind besser werden? Oder eher nach dem Motto, einmal empfindliche Brustwarzen, immer empfindliche Brustwarzen?

Danke für Eure Antworten :-)

Beitrag von blockhusebaby09 23.01.11 - 12:12 Uhr

Ja leider macht es nicht viel aus, ob du das 1. oder 4. Kind bekommst.
Ich bin sehr hellhäutig und hab daher auch empfindliche Brustwarzen.
Man kann nur ein paar Tricks anwenden um die Brustwarzen in der SS etwas abzuhärten.
-Einen alten BH die Brustwarzen freihschneiden ,die Reibung an der Kleidung
härtet dann etwas ab
- gekochte nasse Schwarzteebeutel auf die Brustwarzen
-in der Stillzeit anfangs Multimumkompressen verwenden
-in der Stillzeit die Warzen viel an der Luft lassen die Milchreste und Babyspeichel abtrocknen lassen.
-wenn es wund wird hat mir die Weledaheilsalbe super geholfen.
,diese muss aber vor den Anlegen abgetupft werden
-Beim Anlegen kennst du sicher schon die Maßnahmen zur Vorbeugung

Ich hatte zwar auch beim 2.3.und 4. Kind wunde BW ,aber ich kam besser damit klar und sie waren auch schneller abgeheilt.

Ganz liebe Grüße#herzlich

Beitrag von kallindra 23.01.11 - 12:46 Uhr

Hallo Du Liebe,

also ich stille gerade mein zweites Kind, sie ist fast 4 Wochen alt.

Bei meinem Sohn war es alles katastrophal, mir ging es sehr schlecht mit den wunden Brustwarzen.

Diesmal ist es deutlich besser, aber nicht problemlos. Ich denke die empfindliche Haut und das extrem heftige Saugen, was auch mein Sohn an den Tag legte, trug dazu bei, dass es eben nicht ohne Probleme ging.

Trotzdem ist die Erfahrung, die man durch das erste Kind hat hilfreich. Was mir am meisten geholfen hat war der Tip, das Kind von Anfang an sehr häufig anzulegen, mein Milcheinschuss war dadurch viel weniger heftig und ich hatte nicht schon am dritten Tag alles zerbissen.

Ich wünsch Dir viele Erfolg, lass Dich nicht unterkriegen von den Leuten, die behaupten man macht was falsch, wenn es wehtut, es tut einfach weh, wenn man empfindliche Haut hat.

Liebe Grüße, K.