verschiedene Holzarten im Wohnraum...

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von hoffnung2005 23.01.11 - 12:29 Uhr

Hallöle,
möchte mal eine kleine Umfrage starten. Überall höre ich, dass es harmonischer wirkt, wenn man im Wohnraum bei den gleichen Holzarten bleibt, was Möbel, Böden etc. betrifft. Dies sei harmonischer.....???? Ich persönlich finde, das ist erstens schwer zu realisieren und zweitens finde ich es durchaus auch harmonisch, wenn man viele verschiedene Holzarten bewohnt... Bei uns ist der komplette Wohnraum offen gehalten - die Treppe ist helle Buche, der Tisch auch helle Buche mit viel Maserung, die Stühle dazu jedoch Eukalyptus (etwas dunkler als der Tisch). Die Arbeitsplatte der Küche dunkel gebeizte Kernbuche, die Wohnzimmerwand jedoch gelaugt/geölte Kiefer - alles Vollholz. Durch die verschiedenen Stoffe (Vorhänge etc. - in knalligen Farben) finde ich, dass alles sehr wohnlich und gemütlich wirkt - auch weil wir viele verschiedene Körbe als Stauraum (Zeitschriften, Spielzeug etc.) rumstehen haben. Da alles jedoch Naturmaterialien sind, finde ich es passt trotzdem alles zusammen. Das ist natürlich auch Geschmackssache... Aber mich interessiert trotzdem mal eure Meinung. Grüße und schönen Sonntag allen.

Beitrag von littlequeen 23.01.11 - 12:53 Uhr

Wir sind gerade sehr am überlegen wie wir es machen, werden im Haus auch einen großen wohnraum inkl Küche haben, wir selber haben uns noch nicht entschieden wie wir das handhaben mit den Holzarten, unser Tisch - den wir mitnehmen und die dazu passenden Sitzgelegenheiten sind aus Kernbuche ebenso wie die Wohnzimmerschränke, nun sind wir uns noch nicht im klaren ob die Küche auch eine Kernbuche Arbeitsplatte bekommt - weil dann alles zusammen passt, oder ob das dann erschlägt.... finde das seeeehr schwierig.

Denke mischen will gekonnt sein, "leichter" ist es sicherlich mit einer Holzart, das das ganze zusammen passt.

Lg littlequeen

Beitrag von cami_79 23.01.11 - 13:28 Uhr

Hallo Hoffnung,

bei meiner Schwester ist es auch gemischt und wirkt dennoch harmonisch. Ich habe aber auch schon Häuser gesehen, da sah es sehr "zusammengewürfelt" aus.

Wir haben uns dazu entschieden für den Wohnraumboden "Eiche weiß geölt" zu nehmen und unsere Möbel sind "Eiche Sand" (sieht fast gleich aus). Hat uns beim danebenhalten einfach am Besten gefallen.
Ansonsten haben wir im Flur den gleichen Belag wie auf der Treppe (Granit), da wir es eh neu gemacht haben, war mir das wichtig, klar wäre eine Buchetreppe günstiger gekommen, aber zu Granitboden und Eiche im Wohnbereich hätte ich das schon irgendwie unpassend gefunden.

Soweit meine Meinung, aber solange sich jeder Wohlfühlt ist doch alles supi

Beitrag von loonis 23.01.11 - 16:15 Uhr




Ich mag klare Linien ,soll harmonisch wirken...
Fußboden im Flur /Eßbereich +WoZi haben wir in Pinie ,dielenartig ...
Möbel im WoZi sind dunklere Pinie ...
Eßbereich/Flur großer Eßtisch mit Sitzbänken auch in Pinie ,allerdings Honig ...
im Wo Zi habe ich noch einen großen Schreibtisch ,das ist Kirschholz ,passt aber vom Farbton super zur Pinie ...

Richtig bunt würfeln würde ich wohl nicht,ABER ich stehe auf Echtholzmöbel
u. da passt trotzdem einiges zueinander ...

LG Kerstin

Beitrag von yeehaaaaaw 25.01.11 - 00:31 Uhr

wir haben die fußböden in lärche, die decken in fichte geölt, fensterbänke und türen akazie, die möbel vorwiegend kiefer geölt, keine einzige weiße wand im ganzen haus (bis aufs treppenhaus), farbige vorhänge, bunte teppiche... was soll ich sagen: ICH LIEBE ES!


:-) yee