Noch keine 5 Monate und schon dolle Husten... Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von prinzessin990 23.01.11 - 13:30 Uhr

Hallo,
meine Sorge steht ja schon oben. Meine Kleine ( fast 5 Monate) hat seit gestern mit mal totalen Husten. Perfekt zum Wochenende. Habt Ihr Tipps für mich, wie ich, ohne gleich die chemische Keule benutzen zu müssen, den Husten lindern kann oder sogar wegbekomme?

Danke und Gruss Peggy

Beitrag von marlene75 23.01.11 - 13:57 Uhr

Wir sind auch schon seit Beginn hustengeplagt: wenn unser Kleiner wirklich schlimm hustet gebe ich ihm zur Beruhigung des Hustens Schwarzen-Rettich-Saft.
Rettich von innen trichterförmig aushölen und einfach mit Knadiszucker auffüllen. Nach etwa einem halben Tag läuft unten Saft raus. Davon ein bis zwi Mal einen Teelöffel am Tag - den Rest abgiessen und dann kannst Du ihn ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Hat keine Nebenwirkungen, ist schnell gemacht und bei unserem Dauerhuster hilft es!
Ganz wichtig bei Husten ist das Kind hoch zu lagen, damit der Schleim abläuft. Wir haben unseren Kleinen tlw. fast senkrecht schlafen lassen. Bei uns hat auch immer Zitronenwickel sehr gut geholfen. Zitrone auspressen und mit warmen Wasser vermischen. Mullwindel o.ä. einweichen, und feucht um die Brust des Kindes legen, dann noch ein Handtuch drumrum und Body drüber , so etwa eine halbe Stunde- sieht aus wie ein Michelin-Männchen, hilft aber ehrlich gut.
Außerdem hänge ich ein feuchtes Tuch ans Bett und schmiere ihn mit Bronchial-Öl ein.
Ab dem 1 Lebensjahr abends, wenn der Hals und der Husten kratzt hilft es eine Mischung aus Butter und Honig zu schlucken. Beides gut vermischen und etwa so einen TL geben. Schmeckt gut und lindert enorm!
Verzichte auf Milch- und Milchprodukte, das verschleimt noch zusätzlich.
Und die Säfte: das meiste hat bei uns nicht geholfen und wir haben einige probiert. Das Problem ist : wenn die Wirkung nachlässt, kommt der Husten umso stärker durch....
Alles Gute
Marlene

Beitrag von haese86 23.01.11 - 13:57 Uhr

Hallo.
oh mann das kenn ich. mein kleiner hatte auch mit diesem alter starken husten und schnupfen.
und wies grade immer sein kann.... natürlich zum wochenende hin-
ich habe um es ihm etwas leichter zu machen an brustquarkwickel gemacht.
des löst bischen den schleim.
hast du evtl den baldrian-myrthe balsam zuhause?(Hömeopathisch)
der ist auch immer gut husten- erleichtert bischen das atmen.
leider ist es aber dann nicht ohne husten saft besser geworden.
drück dir die daumen dass es deiner kleinen bald besser geht

gruß Häse

Beitrag von schwammerlkind 23.01.11 - 15:46 Uhr

Wir haben uns ausder Apo Prospan-Zäpfchen geholt, die sind natürlich. Und Babix zum eincremen. Hab von einer Bekannten auch gehört, Zwiebelsäckchen im Zimmer helfen.
Ach ja, leg unter die Matratze ein Kissen, damit er höher schläft und schau das die die Luft schon befeuchtet ist


LG Schwammerlkind