Angst vor der Trennung

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von s.r.m0410 23.01.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

ich bin 26 Jahre alt und habe einen 9Monate alten Sohn. Mit dem KV habe ich seit der Geburt immer wieder Streit (kurzzeitige Trennungen, etc.). Leider gehe ich immer wieder zu ihm zurück da ich Angst habe das alles nicht alleine zu schaffen.

Vielleicht kennt das jemand und kann mir etwas Mut machen.

Würde mich freuen

Lieben Gruß

Beitrag von amanda82 23.01.11 - 13:50 Uhr

Hallo!

Ich kann das gut nachfühlen, weil es mir jahrelang genauso ging bzw. eigentlich ja immer noch geht ...

Lies mal einen Beitrag unter dir ...

Habe mich gestern früh dann nun doch durchgerungen und mich getrennt, obwohl auch ich Angst habe, dass ich die nächste Zeit nicht so gut überstehe, aber andere haben es auch geschafft und das wird schon irgendwie.

Ich habe die Verantwortung den Kindern gegenüber und möchte meine Mutterrolle ernst nehmen und meine Kinder zu vernünftigen Wesen erziehen und da sind Streitigkeiten und ständige Aufregung eben ein sehr schlechtes Vorbild.

#winke Mandy

Beitrag von bunny-82 24.01.11 - 11:58 Uhr

Mach dir keine zu grossen sorgen, ich war in der selben lage und habe mich dann als der kleine 7 monate alt war doch entlich getrennt...

nun ist der kleine schon knappe 2 1/2 jahre und dem gehts super genauso wie mir!

der KV kommt ihn oft besuchen und der kleine freut sich immer wenn er bei papa schlafen darf.

ich brauchte allerdings recht lange bis mir der ständige besuch nicht mer stiche ins herz versetzte. denn die gefühle für einen menschen kann man halt leider nicht einfach ausschalten.

er wird dir unterhalt bezahlen müssen für euer kind und du kannst kleinkinderbetreuungsbeiträge beantragen, genauso wie du zur not zur sozialhilfe kannst.

ich habe den absprung geschafft arbeite nun 80% und bin entlich über den Ar.... hinweg und tue mich super damit :-)

also nur mut du schaffst das!!!!!!!!

Beitrag von maggyogq 26.01.11 - 10:55 Uhr

OH ja das kenn ich nur zu gut.....bei uns ist es auch immer ein hin und her und das seit 2,5Jahren....Ich kann auch grad gar nicht sagen ,ob wir jetzt zusammen sind.Wir haben uns am Montag gestritten und daraufhin ist er abgehauen ,und schläft seit dem bei seiner Mutter....


Ich habe auch Angst vor dem Alleinsein, aber ich glaube man vekraftet die Trennung auch iirgendwann...Habe irgendwo gelesen, dass es bei Frauen ca. drei Jahren dauert bist man die Trennung sozusagen verdaut hat....

wünsche dir viel Kraft wie auch immer du dich entscheidest,lg Maggy