Kind hat keinen Hunger mehr

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lebenslichter 23.01.11 - 14:35 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht so recht, in welches Forum mein Anliegen passt, aber ich wollte einfach mal nachfragen, ob jmd. weiß, warum ein 3 Jähriger Junge keinen Hunger mehr haben könnte. Unser Sohn isst seit ein paar Wochen wirklich nur minimale Mengen und ich male mir schon die schlimmsten Horrorvisionen aus, woran das liegen könnte. Ich habe gelesen, dass z.B. Appetitlosigkeit ein Anzeichen für Leukämie sein kann. Er sagt auch oft, dass er "Bauchschmerzen" hätte, allerdings v.a. morgens und ich denke, dass er damit seinen knurrenden Bauch meint. Sonst macht er einen ganz normalen Eindruck und vielleicht ist es auch einfach nur eine Phase, aber besorgt bin ich trotzdem. Nächste Woche werde ich aufschreiben, was er alles zu sich nimmt und dann mit ihm zum Arzt gehen. Vielleicht kann mir aber schon hier einer einen Tipp geben.

Lg,
Lebenslicht

Beitrag von dd70 23.01.11 - 15:10 Uhr

Hallo,

bei der Kleinen meiner Freundin waren es damal die zu großen Mandeln... Sie hat aber auch gerne getrunken, aber am liebsten KAkao und so....der macht ja auch noch zusätzlich satt.
Die Mandeln wurden in einer OP verkleinert und das Problem war behoben...


LG

Beitrag von lebenslichter 23.01.11 - 15:55 Uhr

Auf die Idee mit den Mandeln bin ich noch nicht gekommen. Wer auf jeden Fall den Doc mal rauf schauen lassen, falls er das nicht sowieso macht.

Vielen Dank!

Beitrag von sassi31 23.01.11 - 15:21 Uhr

Hallo,

mein Cousin hat damals Sanostol bekommen. Soll laut meiner Tante den Appetit angeregt haben.

Trinkt dein Sohn ausreichend? Und wenn ja, viel Milch? Milch gilt als Nahrungsmittel und nicht als Getränk und macht sehr satt.

LG
Sassi

Beitrag von lebenslichter 23.01.11 - 15:58 Uhr

Milch trinkt er morgens eine Flasche (ca. 250ml). Anonsten trinkt er den Tag über verteilt nur Wasser (ab und zu Saft).

Beitrag von anyca 23.01.11 - 15:55 Uhr

Hat er denn Untergewicht? Wenn Kinder grade nicht in einer Wachstumsphase sind, essen sie manchmal wie die Mäuschen und es geht ihnen trotzdem prima.

Beitrag von lebenslichter 23.01.11 - 15:56 Uhr

Er wiegt 13kg, ist sehr zierlich, war er aber schon immer. Ist ein Frühchen.
Ich hoffe, dass es wirklich nur eine Phase ist.
Danke!

Beitrag von antares01 23.01.11 - 16:37 Uhr

Hallo,

ist er ansonsten munter, tobt herum? Dann würde ich mal darauf tippen, dass er einfach einen Schub macht und nicht so viel braucht. So war es auch bei meiner Grossen.

Im Zweifelsfall würde ich natürlich immer ein Blutbild machen lassen.

VG

Beitrag von zahnweh 24.01.11 - 00:44 Uhr

Hallo,

meine hat solche Zeiten immer mal wieder.

In Wachstumsschüben isst sie mehrere Erwachsenenportionen, dann wieder "was man von einem kleinen Kind an Menge erwartet", dann wieder wenige Löffelchen von allem...

Mal ein paar Tage, mal ein paar Wochen.

Unser KiA ist zufrieden, da sie immer fit, rosig und quietschfidel ist.


Wenn sie einen Infekt hat (Schnupfen, Husten, Fieber) oder einen ausbrütet, isst sie weniger und wirkt nicht fit. Allerdings ist das auch nicht besorgniserregend, da der Infekt schnell enttarnt ist.

Und mal ehrlich: wenn ich krank bin (Fieber hab) oder ich wegen verstopfter Nase durch den Mund atme, dann hab ich auch keinen wirklichen Appetit.

zu den Bauchschmerzen: wenn sie schon länger andauern. Einfach mal zum Kinderarzt. Bauchschmerzen können auch Mittelohrentzündung, Angina, Kopfschmerzen oder sonst etwas sein. Die meisten Ärzte schauen sich daher das ganze Kind an. Und wenn ein Kind Halsweh hat (ich selbst übrigens auch), mag ich nicht essen, weil das unangenehm ist ;-)

Ansonsten, hab ein Auge drauf, aber mache es vor deinem Kind nicht zum Thema. (ohne Drängen, bitten, überreden). Lass ihn machen und ggf. beim Arzt abklären. Häufig ist es eine Phase oder was harmloses.