Nesselsucht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von misshancock2010 23.01.11 - 15:27 Uhr

hey ihr lieben #winke

leide seit ein einigen tagen an nesselsucht, hab dies das erste mal #aerger

kennt ihr ein paar tricks wie sich der juckreiz lindern lässt?

hat hier jemand schonmal unter nesselsucht entbunden und kann mir berichten, ob es dadurch zu komplikationen gekommen ist?

danke schonmal für antworten.

liebe grüße und einen schönen sonntag wünsch ich euch.

mandy mit emma inside ET-16

Beitrag von funkeline1976 23.01.11 - 15:35 Uhr

Ich habe schon mein Leben lang Nesselsucht. Aber nicht so schlimm. Ich habe früher z.B. Zyrtek genommen, weiß aber nicht, ob das jetzt noch erlaubt ist. Sonst hilft mir auch, dass ich die Prusteln kühle.

Was bei der Entbindung ist weiß ich leider nicht.

Beitrag von julimond28 23.01.11 - 15:38 Uhr

Das ist sehr blöd!!
Glaube ein Antihistaminikum würde helfen, aber ob du das nehmen darfst weiß ich leider nicht, sorry:-(

Beitrag von sweetstarlet 23.01.11 - 15:45 Uhr

ich nehm immer cortison tabletten, sind in ss erlaubt u nach 5 tagen is der spuk vorbei u tabletten kann man absetzen

Beitrag von susi210484 23.01.11 - 15:47 Uhr

fenistil hilft!!!

Beitrag von 9598yvonne 23.01.11 - 16:06 Uhr

Oh du Arme,

dann sind wir schon zu zweit. Habe sie auch gerade und auch das 1. mal. War beim Dermatologen und der hat gesagt früh 1/2 Tavegil und abends eine ganze. Kriegst du auch ohne Rezept in der Apotheke. Hilft mir einigermaßen über den Juckreiz hinweg!! Hoffe das sie bald vergeht. Soll aber dem Kind nicht schaden und auch bei der Geburt keine Komplikationen machen.

LG Yvonne mit Bauchmaus Pia Sofie (32.SSW)

Beitrag von blonddiamand 23.01.11 - 17:17 Uhr

Als ich hatte das vor der Schwangerschaft ab unzu mal leicht, doch im 2-3 Monat irgendwann hatte ich es so heftig das meine Hände und Sprunggelenek zu einem riesigen grossen juckenden etwas wurden ;-) Und mein ganzer Körper hat gejuckt. Es war Horror. Meine normalen Tabletten die sonst echt gut ware durfte ich nicht nehemn. IChw ar beim HAutarzt, der mir Tabletten aufschrieb. Doch ichw ar mir nicht sicher und habe andere Ärzte gefragt ob ich diese nehmen kann. Und da sien sich net einig waren, hab ich sie weggelassen. Aber was auf alle Fälle hilft und auch kein Problem in der Schwangerschaft ist, ist wenn du (habe ich zumindest mit verbänden gemacht , da es bei mir grosse Stellen waren und ich mich telweise schon wund gekratzt hatte) Kamillentee kochen und Verbände rein legen und damit Wickel machen. dann gibt es eine Creme die heisst Optiderm. Die kannst du ohne bedenken auftargen und ie hat bei mir das jucken echt gelindert... Habe vorher ewig eumgemacht und mit der salbe ging das angeschwollene auch deutlich zurück und war dann nach 3 TAgen komplett weg! Zum Glück! ICh weiss das es echt nervig ist und übelst juckt. aber du schaffst das schon!!! halte durch!:-)))

blonddiamand+ Turtle 21.SSw

Beitrag von julius1405 23.01.11 - 19:52 Uhr

Hi!
Ich habe chronische Nesselsucht (Urtikaria) und nehme täglich Medikamente dagegen. Cetirizin darfst du nehmen. Hilft eigentlich sehr gut. Mein FA hat sich damals in meiner ersten Schwangerschaft extra bei einem Spezialisten erkundigt. Ansonsten kann es auch sein, wenn du es nicht öfter hast, dass dir Calcium fehlt. Frag mal bei Hausarzt nach. Manchen hilft eine einfache Calciumspritze.
Hoffe es geht dir bald besser.
LG