Jeden Abend das Gleiche...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lissy903 23.01.11 - 17:45 Uhr

Hallo,

Meine Tochter ist jetzt 8 Wochen alt und sie schläft eigentlich sehr gut auch in ihrem Bettchen. Aber jeden Abend nachdem ich sie ins Bett gebracht habe schläft sie ungefähr eine Stunde und dann fängt sie an zu schreien bis ungefähr 22 Uhr. Also ungefähr 2 Stunden. Und keiner kriegt sie beruhigt egal was man macht. Und dann schläft sie ganz normal weiter und alles ist in Ordnung. Nur sind diese 2 Stunden langsam eine ziemliche Belastung, weil das wirklich anstrengend ist. Kann mir vielleicht einer von Helfen oder hat jemand ein ähnliches Problem? Ich würde mich sehr über einen Rat von euch freuen.

Liebe Grüße

Beitrag von joshua0709 23.01.11 - 18:12 Uhr

Hallo,
das ist recht normal. Die Kleinen fallen sofort in den Tiefschlaf und erwachen nach einer 3/4h.
Schreit sie denn vorher am Abend auch schon?
Da haben die Zwerge nämlich auch unterschiedliches timing, aber viele eben eines gemeinsam: Abendliche Schreistunden. Mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Ich bin leider zu spät auf den Trichter gekommen, viel im Tragetuch oder in einer geeigneten Tragetasche zu tragen, bevor die Kleinen geschrien haben. Wenn es Dir mgl. ist, mach das doch! Die Zeit geht vorbei und egal was andere sagen (Druck der Gesellschaft): Es ist normal, dass ein Baby Zeit braucht bis es hier richtig ankommt. Manche mehr, manche weniger.
LG
Uta

Beitrag von lissy903 23.01.11 - 18:47 Uhr

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit dem Tragetuch werde ich heute Abend mal ausprobieren. Mal schauen wie das wird.

Liebe Grüße
Aileen

Beitrag von hopsdrops 23.01.11 - 19:03 Uhr

hallo!
das haben ganz viele babies. sie verarbeiten durch schreien die geschehnisse vom tag.

daher würde ich auf jeden fall versuchen, dein kind von fernseher und co so weit wie möglich fern zu halten, da das die reinste reizüberflutung darstellt.
auch kann es helfen, wenn der raum zum schlafen wirklich dunkel ist, so dass das kind richtig entspannen kann (endet allerdings gerne mal im großen such-und-ziel-spiel falls du stillen solltest ;-)).
damit wären wir bei dem nächsten lösungsversuch. viele kinder brauchen vor allem zum einschlafen die nähe und wärme der mutter, wobei sich in-den-schlaf-stillen anbietet, da das kind zweifelsfrei satt zu bett geht und die nötige geborgenheit erhält.
die sache mit dem tragetuch weißt du ja schon. das klappt auch oft, weil eben auch das die nötige wärme und mutternähe bietet.
ansonsten klappt bei einigen noch pucken. das entspannt und das kind findet zur ruhe.

versuch am besten einfach, was euch am besten gefällt und dein baby am ehesten entspannt :-)

alles gute und viel erfolg
hopsdrops

Beitrag von jeanie25 23.01.11 - 19:05 Uhr

Helfen kann ich dir leider nicht,

meine Tochter ist 16 Monate und ist auch nach exakt 2 Stunden wach und weint und sie schläft erst wieder ein wenn ich sie zu mir ins Bett lege.

Ich habe mich daran gewöhnt und mach mir keinen stress, sie kommt halt in mein bett und gut ist.

Versucht es vielleicht einfach mal ob sie nur nicht allein schlafen will.

Beitrag von hanny12621 23.01.11 - 19:49 Uhr

Nabend. Ich hatte das auch in der ersten Zeit mit unserer Tochter. Geholfen hat: Kein TV am Abend, die gleichen Abendrituale, die gleiche Spielmusik, Einschlafen und Wiegen an der Brust und zusammen ins Bettchen kuscheln und den Rücken von ihr streicheln, sowie sie an mich zu drücken, damit sie meinem Herzschlag lauschen kann.

Nach ca. 9 Wochen ging es dann Berg auf und ab da an hat sie dann alleine in ihrem Bettchen einschlafen können, ohne mich aber schreien tut sie trotzdem abends mal mehr, mal weniger. Aber manchmal schläft sie auch gleich ein und dann kann man als Mama mal aufatmen und sich um sich selbst kümmern ;-) bis das Baby wieder wach wird und gestillt werden muss.

Am Anfang ist es anstrengend, dass das Baby soviel weint aber es wird irgendwann mal zw. durch besser, also halte durch. Schicke dir Kraft und das wird schon :-).
LG Harriett