Arbeitsrecht Beratung!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fantastic-four2009 23.01.11 - 19:38 Uhr

Hallo

Wer kennt sich den aus?
Wo kann man sich rechtlich beraten lassen, wegen Arbeitsvertrag und alles.
Irgendwo hab ich mal was von einen Beratungsschein gelesen, wer kann mir da weiter helfen.

Kann man sich beim Arbeitsgericht evtl auch Beraten lassen.
Einen Anwalt können wir uns nicht leisten, wenn wir es normal zahlen müßten.

Gruß

Beitrag von hinterwaeldlerin09 23.01.11 - 19:42 Uhr

Wenn ihr Gewerkschaftsmitglieder seid, könnt ihr euch da beraten lassen. Wenn nicht - eintreten?

Beitrag von fantastic-four2009 23.01.11 - 20:16 Uhr

Hallo

Ich bin nicht in der Gewerkschaft.
Ich habe nur mal gehört das die nicht so viel bringen soll, wenn es hart auf hart kommt evtl vor Gericht und so, das man trotzdem auf die Kosten sitzen bleibt.

Gruß

Beitrag von windsbraut69 24.01.11 - 07:19 Uhr

Was hast Du gehört?
Gewerkschaft bringt nix?

Gruß,

W

Beitrag von fantastic-four2009 24.01.11 - 08:30 Uhr

Guten Morgen

Ja ich habe gehört das die Gewerkschaft nichts bringt.

Das es am Anfang hieß wenn es wegen einen Streitfall vor Gericht geht, das die Personen auf die Kosten sitzen geblieben sind.
Wo es am Anfang hieß das die Kosten übernommen werden, von der Gewerkschaft, irgendwie von den Mietgliedbeiträgen.

Gruß

Beitrag von windsbraut69 24.01.11 - 09:57 Uhr

Dann überleg Dir mal, wie wir ohne Gewerkschaften da stünden....

Beitrag von platon 23.01.11 - 21:34 Uhr

Geh zum Fachanwalt (Arbeitsrecht) und lass dich doch von dem Beraten:

Die Höhe der Erstberatungsgebühr beträgt nach dem RVG maximal 190 €.

Gruß
Plato

Beitrag von ajna 23.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo,

also ich arbeite in einer Anwaltskanzlei...

Eine Erstberatung kostet höchstens 190,00 € netto, also zzgl. Mehrwertsteuer. Das ist für den Otto-Normal-Verbraucher wichtig zu wissen, finde ich. Ansonsten ist das einfach auch Verhandlungssache. Viele Anwälte lassen sich auch darauf ein, wenn man sagt, man kann für die einfache Erstberatung nicht mehr als beispielsweise 50,00 € bezahlen.

Ansonsten holt Euch einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht an Eurem Wohnort. Vorlegen müsst Ihr dort: Einkommensbescheinigung (ggf. ALG-Bescheid, Lohnabrechnungen o.ä., Mietvertrag, usw. - alle Einnahmen und Ausgaben, die Ihr so habt). Wenn Ihr den Beratungshilfeschein habt, dann wendet Euch an einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht. Ihr habt dann noch einen Eigenanteil in Höhe von 10,00 €.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

LG Anja #blume

Beitrag von fantastic-four2009 23.01.11 - 21:50 Uhr

Ok vielen Dank für die Antworten.

Hat mir geholfen.

LG