Katze - BKH/Hauskatze, eine/zwei, Freigänger, Allergie!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tahiti 23.01.11 - 19:42 Uhr

Hallo,

wie der Threadname schon vermuten lässt bin ich noch etwas unschlüssig. Ich hab bis letzten Monat bei meinen Eltern gewohnt, habe dort auch eine Katze gehabt , die jetzt 15 Jahre alt ist und auch bei meinen Eltern bleiben soll. Sie soll sich nicht unbedingt an eine neue Umgebung gewöhnen müssen und meine Eltern würden sie eh nicht hergeben. Die Kleine war ein Freigänger, durfte aber jederzeit rein. Nun möchte ich auch schnellstmöglich wieder eine Katze. Hier das Problem, ich habe eine Katzenhaarallergie, die allerdings nich so aufgefallen ist, weil Micki meist draussen war und nicht mit im Zimmer bei mir schlafen durfte. Und ich hätte gerne eine BkH Katze. Nun weiss ich nicht was "besser" ist? Eine BKH Katze? Bzw. eher zwei, weil eine nur in der Wohnung fühlt sich ja alleine. Oder eine Freigänger Katze. Auf BKH reagier ich nicht allergisch, auf Hauskatze komischerweise schon. Und ist es schlimm BKH`s ohne Papiere zu kaufen? Oh man, mir schwirrt der Kopf...

Bin über eure Erfahrungen und Anregungen sehr dank#winkebar

Beitrag von katel84 23.01.11 - 20:16 Uhr

Das ist qwatsch du kannst auch auf eine bkh katze reagieren genau so wie auf eine andere katze den man reagiert auf den speichel der katzen nicht auf die haare bei manchen eben mehr bei anderen gar nicht was aber nciht rassebedingt ist ,,
Bkh sind sehr gesselige katzen würde wen dan 2 katzen halten .
würde mich erst auf die katze testen lassen bevor ich sie zu mir hole das geht ,,
und ob oder ohne stammbaum was besser ist oder nicht entscheidet man am besten selbst ,,
meine hat keinen stammbaum :-)

Beitrag von meandco 24.01.11 - 11:00 Uhr

#kratz

also wir haben eine kartäuser ... aber wenn ich mir die mit einem allergiker vorstelle #kratz

mit dem was er im frühling und herbst so im haus verliert obwohl er freigänger ist könnten wir pullis stricken ... wir haben nen bekannten der ist allergiker. er beschränkt sich auf die küche (da dürfen die katzen nicht rein und ich putze vorher noch wie wild ...). wohnzimmer ist für den ein no go, obwohl da immer gut gesaugt ist #schwitz

würd das eher vorher versuchen ... sonst steht in nem jahr ne arme bkh ohne zuhause da :-(

lg
me

Beitrag von cloud07 24.01.11 - 21:57 Uhr

Guck doch mal hier:
http://www.kitticat.de/showthread.php/14771-Allergiker-geeignete-Katze

Du solltest egal was du für eine Rasse willst immer genau testen lassen wie es bei dieser speziellen Katze aussieht. Du kannst auch anders herum testen lassen indem du den Wert das Protein feststellen läßt das im Katzenspeichel drin ist und gegen du das in Wirklichkeit allergisch bist.

Ansonsten scheint es ja nicht sooooo stark ausgeprägt zu sein, viell. kannst du auch ne desensibiliesierung machen?!