Gehörgangsentzündung - Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von liv79 23.01.11 - 21:25 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Kleiner (nächste Woche 5 Monate) hat eine Gehörgangsentzündung.
Vor 2 Wochen war ich das erste Mal damit beim Arzt. Da war nur ein Ohr betroffen. Der Arzt hat erst einmal schmerzstillende Tropfen verschrieben und meinte, vermutlich würde das ohne Antibiotika weggehen.
Dann schien es auch besser zu sein. Letzte Woche waren wir im Urlaub. Ich hab echt aufgepasst wie ein Schießhund - vorsichtig baden, etc. - aber in der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat der Kleine wieder ganz furchtbar geweint, so dass wir vor Ort noch zum Arzt sind. Diagnose: Entzündung nun in beiden Ohren. Jetzt geben wir Penicillin und antibiotische Ohrentropfen. Aus dem Ohr tritt ziemlich viel gelbliches Zeugs aus, das dann in der Ohrmuschel antrocknet. Das entfernen wir (in der Ohrmuschel natürlich, den Gehörgang lassen wir in Ruhe!) mit einem ganz leicht feuchten Wattepad.
Jetzt, wo wir wieder zu Hause sind, werde ich morgen natürlich direkt unseren Kinderarzt anrufen.
Mich interessieren trotzdem eure Erfahrungen: was habt ihr gemacht? Wie schnell ist es verheilt? Wie beugt ihr vor?

Danke!!!

Beitrag von hamburgerbaby 23.01.11 - 21:43 Uhr

Hallo liv79,

also meine Kleine hatte das im Alter von 4 Monaten.
Da trat auch so gelbliche Flüssigkeit aus und es roch sehr unangenehm.
Bin mit ihr zum Doc und habe auch Antibiotika geben müssen. Dauerte nur ca. 3-4 Tage, danach lief nix mehr aus dem Ohr.
Musste natürlich Medis zu Ende geben, ist aber alles gut verheilt.
Sie hat keine Probleme mit dem Ohr....

Wie du schon sagst, säubern ist ok aber nicht im Gehörgang!

Wirst sehn, deinem Kleinen geht es bald besser...

Alles Gute

LG
hamburgerbaby

Beitrag von liv79 23.01.11 - 21:46 Uhr

Danke, das hoffe ich sehr! Es ist so schrecklich, wenn er so weint, wenn man ihm die Tropfen gibt oder das Ohr reinigt. Er tut mir so leid!

Beitrag von hamburgerbaby 23.01.11 - 22:00 Uhr

Seit wann bekommt er denn Antibiotika?
Soweit ich weiß muss der Wirkstoff ja erstmal diesen Spiegel im Körper aufbauen bevor es richtig wirkt.

Beitrag von liv79 23.01.11 - 22:05 Uhr

Seit vorgestern. Wenn das so ist, sollte es ja bald besser werden. Allerdings ist es ja auch nicht leicht, ihm das Penicillin zu verabreichen... hab Löffel und Spritze versucht, und Mund zuhalten. Irgendwie presst er aber immer was zwischen den Lippen wieder raus. Ist ja auch eklig.
Werde morgen mal den Arzt fragen, warum man es nicht einfach ins Fläschchen mischen kann.

Beitrag von hamburgerbaby 23.01.11 - 22:14 Uhr

Meine Kleine hat das mit der Spritze bekommen, ohne Probleme.
Versuch es doch mal ganz langsam damit und gib ihm zwischendurch etwas zu trinken.
Bei der Flasche könntest du das Problem haben dass er evtl. nicht die gesamte Menge bekommt wenn er die Flasche nicht leer trinkt....

Ich wünsche euch auf jeden Fall eine ruhige Nacht und gute Besserung!

LG
hamburgerbaby