könnt ihr mir helfen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von bibo1989 23.01.11 - 21:32 Uhr

Sorry aber ich hab ne Frage die für manche wahrscheinlich blöd klingt.

Aber wie kann ich Rückenschmerzen von Rückenwehen unterscheiden?

Ich wäre euch wirklich dankbar wenn ihr mir helfen könntet.

Lg Bibo+Kleine Krabbe#verliebt ET-12

Beitrag von sweetfrog 23.01.11 - 21:34 Uhr

Hihi,

naja wenn es von vorn beideseitig nach vorne zieht und der Bauch dabei hart wird:-) Wenn der Bauch nicht hart wird sind es ja keine Wehen bzw. Übungswehen.

Beitrag von julimond28 23.01.11 - 21:34 Uhr

Rückenschmerzen sollen doch bei Wärme (Wärmekissen oder Badewanne) besser werden und Rückenwehen schlimmer, oder?

Also das sagt meine Mama immer!
LG

Beitrag von trixipaulchen 23.01.11 - 21:40 Uhr

Wenn die Schmerzen nicht dauerhaft sondern in Abständen sind.

Oder: Ab in die Wanne!

Nicht gut ist wenn die Schmerzen die Wehen "überdecken" so wie bei mir in der 30. Woche! Bin mit Nierenschmerzen ins KKhs und es stellte sich heraus das ich Wehen hatte. Dann das volle Programm: Wehenhemmer, Lungenreifespritze, Antibiotika und 2 Wochen KKhs.

Also wenns gar nicht weggeht - lieber KKhs!

Beitrag von schwino2802 23.01.11 - 21:36 Uhr

Wenn man Rückenwehen hat dann ziehen die bis in den streissbein rein.
Rückenschmerzen bleiben im Rücken .

Beitrag von icknick 23.01.11 - 21:37 Uhr

Rückenwehen:
in regelmäßigen Abständen, Bauch wird dabei hart, evtl. Druck nach unten, Schwitzen bzw. aufsteigende Hitze dabei, bewegungsunabhängig, Verschlimmerung bei Wärme, andere Anzeichen für Geburtsbeginn?

Rückenschmerzen:
dauerhaft, kein harter Bauch dabei, Besserung bei Schonhaltung, Besserung bei Wärme?

Das sind nur ein paar Ideen dazu. Wenn Du Dir unsicher bist, ruf doch im Kreißsaal an und laß Dich beraten. Alles Gute!