Wie bereitet Ihr Euch auf ein Vorstellungsgespräch vor ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schneckksche 23.01.11 - 21:44 Uhr

Hallo Ihr,

wie bereitet Ihr Euch auf ein Vorstellungsgespräch vor ?

Einfach rein und gut. Man wird die Fragen schon beantworten können - oder eher tagelange Internet-Durchforstung, damit man viel über das Unternehmen und die Tätigkeit erfährt ?

Ich finde eine intensive Vorbereitung voll wichtig.
Natürlich kommt es im Gespräch eh immer anders als man denkt,
aber man hat das Beste getan.

Gruß
Schnecki

Beitrag von imzadi 23.01.11 - 21:51 Uhr

Also auf jeden Fall die Website der Firma genau durchlesen und Stichpunkte lernen.

Die Frage "Was wissen über unser Unternehmen?" kommt fast immer. Wenn man dann mit "Soll ich ihnen etwas über die Geschichte, die Unternehmensstrucktur oder die Produke erzählen?" kontern kann und sogar einiges weiß gibt das sicher Pluspunkte.

Vor allem zeigt es das die Bewerbung kein Massenrundschreiben war und man wirklich an der Firma interessiert ist.

Beitrag von shakira0619 23.01.11 - 21:58 Uhr

Hallo!

Bei meinem letzten Vorstellungsgespräch habe ich vorher geübt.

Ich bin direkt vorher an einen See gefahren (war in der Nähe), habe dort geparkt und dann habe ich mit dem Autospiegel gesprochen. Also der Autospiegel war der Vorgesetzte und ich habe dann mit ihm gesprochen und mich dabei beobachtet.

Dadurch war die Aufregung weg, ich hatte es ja quasi einmal durchgesprochen. Beim richtigen Gespräch war ich dann sicher und den Job hab ich auch bekommen.

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von bruchetta 23.01.11 - 22:19 Uhr

Ich schau mir auf jeden Fall die Internetseite an (aber nicht wegen des Vorstellungsgespräch, sondern weil es mich interessiert, mit wem ich es zu tun habe und was die Firma so macht) und das meistens VOR der Bewerbung.

Ansonsten bereite ich mich nicht vor. Im Gespräch entwickeln sich meine Fragen, was die Firma macht, weiß ich.
Ich bin kommunikativ genug, um das so zu machen.

Beitrag von ayshe 24.01.11 - 08:20 Uhr

##
oder eher tagelange Internet-Durchforstung, damit man viel über das Unternehmen und die Tätigkeit erfährt ?
##
Man braucht doch keine Tage, um zu erfahren, was die Firma macht, welche Produkte sie zb herstellt.
Die Produktpalette und Einsatzgebiete ermittle ich, aber meist ist es auch schon vorher klar.
Und die Tätigkeit?
Ich weiß doch, auf was ich mich bewerbe #kratz

Beitrag von nele27 24.01.11 - 10:10 Uhr

Moin!

Ich hab richtig gepaukt vor meinem letzten Gespräch. Habe mir nicht nur die Webseite angeguckt und mir gemerkt, was die so treiben (das halte ich für das Mindeste), sondern habe mir auch Strategien und Perspektiven für die Stelle ausgearbeitet, auf die ich mich beworben habe.

Und das war auch gut so, denn es kamen sehr viele Fragen à la "Stellen Sie sich vor, sie haben die Stelle und betreuen das Projekt xyz... wie würden sie vorgehen?"
Es ging bei mir also ganz konkret um Inhalte und da hätte ich, ohne mir ein paar Dinge in Ruhe zu Hause zu überlegen, so dermaßen abgekackt...

Ich habe mich einmal gegen 10 weitere Bewerber in einem Einzelgespräch durchgesetzt (5 Fragensteller und ich einsam mit der Kaffeetass in der Hand :-)) und musste dann noch vor zwei Gremien Vorträge halten, bevor ich genommen wurde #schwitz

Hat sich aber gelohnt, der Job ist super #huepf Meine Vertretung (bin in Elternzeit) musste da übrigens auch durch.

LG, Nele

Beitrag von berta.in.schwarz 24.01.11 - 10:58 Uhr

1. Grundsätzliche Informationen über den Betrieb einholen.

2. Überlegen, was man für Fragen zur Tätigkeit hat oder zum Umfang der Tätigkeiten etc.

Beitrag von schnuckimama 24.01.11 - 15:30 Uhr

Huhu,

übers Unternehmen informieren ist wichtig, aber auch die meistgefragten Fragen (Schwächen /Stärken). Hab mir Tipps bei Jobportalen (einfach gegoogelt) rausgesucht, z.B. was sollte man nicht fragen etc.

LG

schnuckimama