Unterhalt

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von silverwing 24.01.11 - 04:43 Uhr

Hallo, Kann mir vieleicht Jemand sagen , bei welchen Amt ich mich erkundigen kann, wieviel Unterhalt meiner Frau zusteht. Mit dem Jugend amt haben wir geregelt das unsere Kinder bei mir bleiben aber wir gemeinsammes Sorgerecht haben. Meine Ex meint Ihr stehen 200 - 300 € zu . Als ich bei meiner Anwältin war sagte die mir mehr wie 70- 80€ dürften das nicht sein, da wir auch noch gemeinsamme Kredite Laufen haben. Gut ich habe schon von vielen gehört, daß sie mir was bezahlen muß, aber ich würde mich lieber bei einem Amt oder Behörde informieren , das ich das schwarz auf weiß vorlegen kann.

Lg. Ralf

Beitrag von silbermond65 24.01.11 - 09:46 Uhr

Mal blöd gefragt,warum willst du deiner Frau Unterhalt zahlen ,wenn die Kinder bei dir bleiben?
Sie kann arbeiten gehen und muß dir Unterhalt für die Kids zahlen.
Ein Amt berechnet sowas nicht,wenns um Unterhalt für den Expartner geht.Das macht der Anwalt.

Beitrag von silverwing 24.01.11 - 20:38 Uhr

Hallo, sie hat mir zwar die letzten Monate zur Hölle gemacht aber ich kann kein Schwein sein . Das haben mir schon viele gesagt , laß sie alleine zurecht kommen aber auch wenn mich viele für dämlich halten ich bin halt nicht anders wenn ich keine Kinder hätte wäre ich vieleicht auch anders drauf. Bin zu gutmütig ( leider).

Danke . LG Ralf

Beitrag von lichtchen67 24.01.11 - 09:56 Uhr

für Ehegattenunterhalt gibt es keine behörde, das berechnet ein Anwalt. und dann noch jeder anders..... da muss man sich dann irgendwo einigen.. oder die Anwälte streiten lassen und denen das Geld in den Rachen werfen ;-).

Lichtchen

Beitrag von zwiebelchen1977 24.01.11 - 11:37 Uhr

Hallo

Das kommt auf deinen Verdienst an, ob du überhaupt was zahlen muss.
Da beide KInder bei dir leben, ist dein Selbstbehalt höher.

Wieso zahlt sie keinen Unterhalt an die Kinder?

Wenn überhaup, bekommt die eh nur 1 Jahr Trennungsunterhalt. Sie kann arbeiten gehen.

Bianca

Beitrag von silverwing 24.01.11 - 20:42 Uhr

Hallo, sie will versuchen vollzeit zu Arbeiten, danit sie kein Harz 4 beantragen muß. Wenn sie das beantragt tritt die Behörde sowieso an mich heran um zu sehen was ich zahlen kann. Soweit wollte ich es aber noch nicht kommen lassen .

Danke. LG Ralf

Beitrag von zwiebelchen1977 24.01.11 - 20:44 Uhr

Hallo

Du must dann schon sehr gut verdienen, um ihr was zu zahlen.
Und ich würde an deiner Stelle Unterhaltsvorschuss beantragen. Sie zahlt ja keinen Unterhalt. Sie häuft zwar Schulden dadurch an, aber das Geld steht den Kindern zu.

Bianca

Beitrag von grinsekatze85 25.01.11 - 20:29 Uhr

Hallo!

Das richtet sich nach deinem Verdienst und da die Kinder bei dir bleiben, wird dir das auch mit angerechnet.
Wenn du zahlen musst, dann nur das Trennungsjahr und mehr nicht, alles was du ihr zusätzlich gibst, ist dann leider sorry wenn ich das sage, deine eigene Blödheit.

Sie hat dich sitzen lassen und sie war es die dich so behandelt hat, da würde ich sie ihr Leben leben lassen und dann soll sie zusehen wie sie das schafft. Wollte sie ja so.

Am besten nochmal mit dem Anwalt besprechen, der kann das genau sagen!