akupunktur

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von crazyberlinerin 24.01.11 - 07:55 Uhr

guten morgen ihr lieben

seit etwa 2 wochen hab ich gemerkt das ich wieder wasser in den händen habe.
in der 1. schwangerschaft hatte ich wirklich sehr starke ödeme und ich möchte nicht das es wieder so schlimm wird...
im winter kann ich schlecht flip flops tragen ;)

seit gestern merke ich das meine füße auch schon wieder anschwellen.

jetzt habe ich gerade gelesen das die krankenkassen keine akupunktur übernehmen...
meint ihr es lohnt sich trotzdem mal nachzufragen???

und habt ihr vielleicht noch tipps für mich?
stützstrümpfe kann ich wohl nicht tragen... habe gelesen bei krampfadern im intimbereich würde das nicht gehen, weil die dann schlimmer werden.
stimmt das? kennt sich wer aus?

habe morgen einen FA termin...
interessiert mich aber heute schonmal ;)

lg und schonmal vieeelen dank!!!
sarah mit isabella inside 33.SSW und leon outside ;) *15.05.08

Beitrag von erstes-huhn 24.01.11 - 08:20 Uhr

Ich habe mich auch akkupunktieren lassen in der SS.

Das war eine Wohltat, ich konnte schon nach der ersten Anwendung wieder schmerzfrei gehen, bücken, laufen etc. Es hat als gewirkt.

Allerdings nicht lange, so bin ich mindestens einmal in der Woche, später auch zweimal dagewesen. Das war recht aufwendig und teuer, aber ich würde es immer wieder so machen.

Ich war aber in einem TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)- Zentrum, also nicht bei einem Arzt oder Hebamme, die das auch machen, sondern bei Ärzten, die das NUR machen.