Ist vielleicht ne blöde Frage, aber....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von murmel22 24.01.11 - 08:39 Uhr

Hallo erstmal ihr Lieben!

Wir hatten vor 3 Jahren unsere 1. IVF - mit Erfolg. Damals ließen wir noch 3 Eisbären einfrieren, die mir demnächst eingesetzt werden.

Nun haben mein Mann und ich schon überlegt: sind das dann genetisch gesehen Zwillinge? Also wisst ihr wie ich meine? Sie sind ja alle zum selben Zeitpunkt entstanden. #hicks

Mmh, also worüber man sich so Gedanken macht... #schein Aber das würde mich schon interessieren.

LG
murmel

Beitrag von majleen 24.01.11 - 08:42 Uhr

Wenn man es so sehen will, dann wären ja alle Geschwister Zwillinge. Es sind einfach nur Geschwister, wann sie entstanden sind ist doch egal.

Beitrag von murmel22 24.01.11 - 08:54 Uhr

Klar, ich weiß schon das es dann "nur" Geschwister wären. Uns kam dieser Gedanke neulich auch nur so in den Sinn.

Beitrag von 35... 24.01.11 - 08:45 Uhr

Ja, rein genetisch gesehen wären es zweieiige Zwillinge.
Kürzlich gab es genau darüber einen Bericht im Fernsehen.
Da haben sie es jedenfalls so gesehen.

Aber im Prinzip hat Majleen recht... es sind eben einfach Geschwister.
Also mach dir darüber nicht so viele Gedanken... es würde ja keinen Unterschied machen.

Beitrag von murmel22 24.01.11 - 08:53 Uhr

Nein, Gedanken mache ich mir darüber auch nicht weiter. Das kam uns neulich nur so in den Sinn. ;-)

Beitrag von motmot1410 24.01.11 - 08:54 Uhr

Naja, aber genetisch gesehen gibt es keine zweieiigen Zwillinge (genetisch sind zweieiige Zwillinge tatsächlich einfach nur Geschwister). Zwillingen werden sie erst dadurch, dass sie gleichzeitig in der Gebärmutter heranwachsen und dadurch entsteht auch die besondere Beziehung zwischen ihnen.
Nur eineiige Zwillinge sind genetisch identisch.
Das einzige "ungewöhnliche" an diesen Geschwistern wäre, dass die EZ und Spermien zum gleichen Zeitpunkt heran gereift. Aber parallel entwickelt haben sie sich nur bist zur Befruchtung. Die Kryos werden ja eingefroren bevor die Zellteilung eingesetzt hat.

Fazit: Es sind keine Zwillinge ;)

Beitrag von majleen 24.01.11 - 08:58 Uhr

Rei. Genetisch gesehen sind auch alle Geschwister nichit anders, wie zweieiige Zwillige. Ich meine sie haben ja alle 1 Teil von dir und 1 Teil von deinem Mann. Ob die nun gleichzeitig in deinem Bauch wachsen oder eben erst später ist ja im Prinzip egal. Euer genetisches Material bleibt ja gleich :-p nur die Kombination ist ein bisschen anders.

Hab auch vor einiger Zeit was gelesen und da war auch von Zwilligen die Rede. Finde das aber doch sehr komisch. Schliesslich ist das Merkmal von Zwillingen doch, dass sie am gleichen Tag Geburtstag haben. ;-)

Beitrag von motmot1410 24.01.11 - 09:06 Uhr

Genau das hab ich doch geschrieben :-p

So sieht es aus. Zweieiige Zwillinge unterschieden sich von "normalen" Geschwistern nur durch die Zeit in der GM und ihren gemeinsamen Geburtstag. Darum ist es absurd von Zwillingen zusprechen. Etwas anderes wäre es, wenn alle Embryonen aus nur einer befruchteten EZ produziert wurden. Das ist ja aber nicht der Fall.

Beitrag von majleen 24.01.11 - 09:08 Uhr

Hab wohl parallel geschrieben und war langsamer als du ;-)

Beitrag von motmot1410 24.01.11 - 09:16 Uhr

#klatsch Und ich hab nicht erkannt, dass Du gar nicht auf meinen Beitrag geantwortet hast #schein#schein

Beitrag von majleen 24.01.11 - 09:20 Uhr

Macht ja nichts ;-)

Beitrag von 35... 24.01.11 - 09:42 Uhr

Und was ist mit der Befruchtung?
ich finde, der Zeitpunkt der Befruchtung macht sie automatisch zu Zwillingen!
Und die fand ja schließelich zur gleichen zeit statt ;-)

Beitrag von majleen 24.01.11 - 09:43 Uhr

Ne, finde ich nicht. Sie haben wie schon oben geschrieben wurde keine engere Beziehung, wie andere normale Geschwister und eben nicht mal das gleiche Alter.

Beitrag von motmot1410 24.01.11 - 10:25 Uhr

Naja, das wird dann wohl irgendwann wieder eine Diskussion um die Frage "Ab wann ist ein Mensch ein Mensch?" ;-)
Und die Frage kann wirklich nur jeder für sich entscheiden. Für mich sind Kryos definitiv noch keine Menschen und damit können sie auch keine Zwillinge sein.
Aber man könnte z.B. auch argumentieren, dass die EZ ja schon im Fötus vorhanden waren und somit alle Kinder, die aus den EZ der gleichen Frau entstehen auch immer Zwillinge sind #schein
Vielleicht muss man sich auch erst einmal auf eine Definition für zweieiige Zwillinge einigen :-)

Beitrag von 35... 24.01.11 - 10:35 Uhr

So wie ich es beschrieben habe ist es meiner Meinung nach und Wiki nach eben doch richtig:

"Zwillinge (lat.: gemini) sind medizinisch genau zwei Kinder einer Mutter und eines Vaters, die am gleichen Tag gezeugt (und meistens auch geboren) wurden. Umgangssprachlich werden jedoch alle Kinder als Zwillinge bezeichnet, die innerhalb der gleichen Schwangerschaft herangewachsen sind und in der Regel im Verlauf desselben Geburtsvorganges zur Welt kommen. Bei der seltenen Superfecundatio kommen ebenfalls zwei Kinder in einem Geburtsvorgang zur Welt, jedoch keine Zwillinge. Das Wort Zwilling, älter auch zwiniling, gezwinele, ist eine Ableitung vom Zahlwort zwei und bedeutet ursprünglich „was doppelt vorkommt“, „wovon es ein Zweites gibt“."

Zweieiige Zwillinge (dizygotisch)
zwei innerhalb eines Zyklus gereifte Eizellen werden von zwei Spermien befruchtet.

Zweieiige Zwillinge entstehen, wenn innerhalb eines Zyklus zwei Eizellen reifen und befruchtet werden. Daher können zweieiige Zwillinge auch von unterschiedlichem Geschlecht sein. Diese müssen nicht im selben Geschlechtsakt befruchtet werden, sind jedoch bei einer Entstehung an unterschiedlichen Tagen medizinisch keine Zwillinge. Die beiden Eisprünge müssen nicht zwangsläufig gleichzeitig erfolgen jedoch meist innerhalb von ca. 24 Stunden, da sich danach die hormonelle Situation der Frau so verändert, dass kein weiterer Eisprung möglich ist.

Es besteht sogar die Möglichkeit, dass zweieiige Zwillinge von zwei unterschiedlichen Vätern gezeugt wurden („Stiefzwillinge“), was vor allem daran liegt, dass Spermien im optimalen Milieu durchschnittlich ca. 4–5 Tage befruchtungsfähig bleiben.

Hier der Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Zweieiige_Zwillinge

Es geht also hier ausschließlich um den Zeitpunkt der Befruchtung, nicht des Heranwachsens in der Gebärmutter!

Ist ja auch irgendwie logisch!

Beitrag von majleen 24.01.11 - 10:55 Uhr

D.h. Wenn du 2 Kinder bekommst (z.B. IVF + Kyro) würdest du dann z.B. sagen:

Hohl mal deine Zwilligsschwester, das Essen ist fertig ( auch wenn die z.B. 3 Jahre auseinander sind? ) finde ich komisch. Für mich sind das keine Zwillinge. Egal was die Definition sagt.:-p

Beitrag von motmot1410 24.01.11 - 10:59 Uhr

Das ist nur die medizinische Definition. Wenn man in der Psychologie auf den Zwillingsbegriff trifft, dann spielt der Zeitpunkt der Befruchtung keine Rolle:

http://www.psychology48.com/deu/d/zwillinge/zwillinge.htm

Die medizinische Definition halte ich in Bezug auf die Reproduktionsmedizin auch eher für veraltet. Und was soll es für die Kinder für eine Rolle spielen, wann die EZ aus denen sie entstanden sind, herangereift sind?

Beitrag von 35... 24.01.11 - 11:03 Uhr

Es ging ja um den medizinischen Standpunkt.

Natürlich würde NIEMAND die Kinder Zwillinge nennen, wenn sie nicht gleichzeitig in der Gebärmutter herangewachsen sind bzw. geboren wurden! Ist ja auch idiotisch.
Aber das ist eben unser Verständnis von Zwillingen!

Medizinisch gesehen ist es genau so wie beschrieben.

Ist ja aber auch Wurscht!

Hauptsache wir bekommen ein (oder auch mehrere) gesunde(s) Würmchen! #huepf

Beitrag von motmot1410 24.01.11 - 11:10 Uhr

Naja, eigentlich war die Frage, ob es genetisch gesehen Zwillinge sind. Und das sind sie aber definitiv nicht bzw. nicht "mehr", als alle anderen Geschwister auch *klugscheiß* ;-)

Aber ansonsten gebe ich Dir recht. #winke

Beitrag von 35... 24.01.11 - 12:31 Uhr

*lach*

die Fragestellerin hat sich vermutlich schon nach der dritten Antwort ausgeklinkt und wir klugscheißen uns hier gegenseitig zu #rofl