Kindbettfieber- gibt es Leute, die das mehrmals hatten?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von rmwib 24.01.11 - 08:40 Uhr

Hallo,

einige von euch kennen ja meine Geschichte vielleicht noch...
Ganz kurz:
Wir hatten damals nach der Geburt einen ziemlich holprigen Start, erst hatte ich Unmengen Blut verloren und eine Woche nach der Entbindung bin ich mit hohem Fieber zusammengebrochen.
Gebärmutterentzündung, vermutlich durch einen Plazentarest ausgelöst & Sepsis - Not OP, Gebärmutter gottseidank doch behalten werden, auch wenn es erst nicht so aussah, 2 Wochen stationär, Bluttransfusionen, Antibiose, Penicillinallergie, entzündeter Zugang #bla#bla#bla ich hab da alles mitgenommen, was im Angebot war ;-)

War auf jeden Fall unschön und auch richtig knapp.
Wir knabbern da alle heute noch dran und ich hab damals daraufhin gesagt, dass für uns kein 2. Kind in Frage kommt.

So, nun war ich beim FA zur Krebsvorsorge und hab nachgefragt, wie wahrscheinlich sowas ein 2. Mal wäre #schwitz er meint, das wäre ein dummer Zufall, wie es sie zuhauf gibt und sowas passiert der selben Frau in der Regel nicht zwei mal.

Ich bin noch recht jung und habe noch min. 10 Jahre fruchtbare Zeit vor mir, im Moment bin ich mir ganz sicher, keine Kinder mehr zu wollen, aber wer weiß schon genau wie das dann in 5 oder 10 Jahren aussieht ;-)

Auf jeden Fall hab ich eine tierische Panik, dass sowas nochmal passieren könnte #schwitz

Hatte jemand das selbe "Glück" 2 Mal oder ist es tatsächlich so, dass sowas halt blöderweise einfach mal so passieren kann und das für weitere Schwangerschaften nix heißt?

#danke & LG

Beitrag von .lzs. 24.01.11 - 09:36 Uhr

Mein Schwester hatte das 2 mal, genau wie du das beschreibst!
Beim letzten mal viel sie sogar ins Koma#heul

Vermutlich auch durch Placentareste#aerger Allerdings war die erste Geburt ein Ks, und da machen sie die GM ja richtig Sauber#kratz

Ich glaube aber eher das es extrem selten ist das 2 mal zu bekommen.

lg

Beitrag von rmwib 24.01.11 - 09:51 Uhr

#danke

#schwitz Das war sowas von schlimm #schwitz
Gott, Mensch, da hat sie ja auch was durch.
Bei einem KS sollte man eigentlich meinen, dass alles raus ist #kratz andererseits ist da ja nicht nur Plazenta in der Gebärmutter und wenn dann von außen Keime eindringen... man hat ja schon eine ziemlich große Wundfläche da wo vorher die Plazenta saß #schwitz

Ich mein, ich habs ja überstanden, aber für ein 2. Mal hab ich da richtig lähmende Angst vor #schock#schwitz

Ich konnte ja auch nicht wirklich aufstehen oder mein Kind versorgen, der war bei meiner Mama und ich hab ihn nachts weinen gehört, obwohl er ja gar nicht da war #heul#schwitz#heul
Naja und man fragt sich ja dann doch an der einen oder anderen Stelle immer wieder, liegt es jetzt vielleicht daran dass man nicht da war, dass er z.B. immernoch so schlecht schläft oder sich so an mich klammert #bla wahrscheinlich ist es totaler Quatsch aber es dreht sich immer wieder darum und es holt einen auch immer wieder ein #schwitz

Ich lass das lieber gleich ganz sein mit weiteren Kindern #rofl

Beitrag von .lzs. 24.01.11 - 10:08 Uhr

Ja da hast du recht das war ganz schlim, ich hab auch noch nie jemanden gesehen der so blass und krank aussah, wir hatten richtig Angst gehabt.

Meine Schwester wollte auch schon nach dem ersten kein weiteres Kind mehr, sie wurde dann ungeplant Schwanger und dann wieder das#schock

Die Kinder meiner Schwester schlafen auch schlecht und der Eine Klammert extrem und auch bekommt sie den einen nicht abgestillt, jetzt ist er 34 Monate!
Könnte sein das, das an der Trennungszeit liegt!

Falls du noch mal Schwanger wirst, drück ich dir die Daumen das, das nicht noch mal passiert;-)#pro

Beitrag von rmwib 24.01.11 - 14:54 Uhr

Ja das mit dem Abstillen hier wird demnächst vermutlich auch in einem Gewaltakt stattfinden.
ER wird NIEMALS von sich aus darauf verzichten. #schwitz
Und ich hab die Schnauze gestrichen voll #hicks ich warte noch darauf, dass seine letzten Zähne richtig durchgebrochen sind und dann gehen wir das an #schwitz

Ich danke Dir #liebdrueck

Beitrag von nele27 24.01.11 - 09:59 Uhr

Hi,

au weia, da hast Du einiges durch. Ich würde aber Deinem FA Glauben schenken, er ist der Fachmann. Evtl. holst Du Dir eine 2. Meinung?

Aber warum gerade jetzt das Thema - wünschst Du Dir vll. insgeheim doch jetzt ein Kind? Denn wenn Du, wie Du sagst, im Moment eh keins willst, müsste Dich das doch gar nicht mehr beschäftigen als sonst. Ich würd mal in mich reinhorchen, wie das alles zusammenhängt---

Und dann halt wie gesagt, eine 2. Meinung einholen und evtl. auch noch mal Deine Hebamme fragen. Wenn die die Meinung Deines FA bestätigen UND wenn Du Dir das zweite Kind zutraust (es können ja immer mal Komplikationen auftreten) steht dem nichts im Weg denke ich.

Ich hatte eine schwere Geburt und wollte im ersten Jahr auch kein Kind mehr - allein bei der Vorstellung ein Kind zur Welt zu bringen musste ich k***** #putz Nun habe ich vor gut acht Wochen völlig problemlos und schnell das zweite Baby bekommen ... bin schwanger geworden, als ich mit der Geschichte im Reinen war, keine Angst mehr hatte und wusste, ich werd es nochmal wagen...

Alles Gute!
Nele

Beitrag von rmwib 24.01.11 - 10:13 Uhr

Nee es ist halt heute nur gerade nochmal "aktuell" geworden, dadurch, dass ich mich heute damit auseinander setzen "musste" eben weil ich beim Arzt war und er nochmal gefragt hatte, wie es mir damit geht, ob das noch doll auf's Gemüt drückt usw.- und na klar macht man sich da dann so seine Gedanken darüber.

Ich schließe ein weiteres Kind nicht kategorisch aus, aber im überschaubaren Zeitraum von den nächsten 2-3 Jahren bin ich mir ziemlich sicher, das nicht geplant anzugreifen.

Bin auch beruflich gerade wieder auf der Überholspur und mein Studium wartet auch immernoch darauf, mal sein erfolgreiches Ende zu finden...
... und Herr Zwerg ist aktuell auch nicht gerade von der Sorte Kind, wo man noch mehr von bräuchte #rofl#schwitz und überhaupt, bin ich gerade ziemlich gut ausgelastet #schwitz ich glaub nicht, dass ich gerade noch mehr könnte #schwitz
Und natürlich hab ich, wie auch schon im Eingang beschrieben, eine riesige Sch*** Angst #hicks und ich denk mal, auch wenn es schon 2.5 Jahre her ist, wird es noch eine Weile brauchen, bis ich meinen Frieden damit schließe ;-)

Beitrag von oekomami 24.01.11 - 14:30 Uhr

Hallo,

mein FA meinte eher nein, meine Hebi meinte ja.

Ich hatte es wohl durch Überanstrengung zum mit den Stepokokken bekommen.

Da ich die Stepokokken nie lange los werde ist die Gefahr viel höher als normal.

Daher wird es auch kein drittes Kind mehr geben

Beitrag von rmwib 24.01.11 - 14:55 Uhr

#zitter#schwitz#liebdrueck