Mutterschaftsgeld ALG1?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sweetfrog 24.01.11 - 08:43 Uhr

Huhu,

ich bekomme am Ende diesen Monats nur noch ein bisschen vom ALG 1 gezahlt da ich seit 11.02 in Mutterschaft/Mutterschutz?! bin, also die 6 Wochen vor Geburt. Mein ET vorraussichtlich ist der 22.2 wird aber mindestens 10 Tage eher, morgen hab ich KS-Termin :-)

Auf alle Fälle waren wir bei der KK und haben alles abgegeben. Das ist jetzt wieder ein neuer Bearbeiter, die haben wieder umsortiert, der war noch jünger als ich:-) *lach* Auf jeden Fall meinte er so zu uns ich kann ihnen nicht versprechen das sie Das Geld zum Ende bzw. zu Anfang des Monats auf ihrem Konto haben, es kann sein sie bekommen es erst paar Tage vor Et???????????? Wieso denn das????????

Ich muss sagen ich war vorher bei der DAK als ich mit meiner Tochter schwanger war und die haben gleich eine Woche später das Geld überwiesen, nach Einreichen des Scheines vom Arzt. Da war es auch nicht richtig das ich paar Tausend bekommen habe denn sie haben gleich die 8 Wochen nach Geburt mit überwiesen. Aber auf alle Fälle kam das Geld eine Woche später.

Und er meinte eben naja er weiß nicht wie schnell er es bearbeiten kann??????????????
Wie war es bei euch, wie schnell ist denn die TK? So lang bin ich ja noch nicht bei denen, aber eigentlich sind die recht zügig mit allem und auch sehr kollant.

Viele liebe Grüße

Beitrag von thea21 24.01.11 - 09:29 Uhr

Ich versteh nur Bahnhof.

Beitrag von silver206 24.01.11 - 09:43 Uhr

Da verstehste schon mehr als ich, ich versteh da gar nix ?!

Beitrag von thea21 24.01.11 - 09:46 Uhr

Ach komm hör auf....jetzt strengen wir uns mal an!


Ernsthaft!

Beitrag von thea21 24.01.11 - 09:49 Uhr

<<<wie schnell ist denn die TK?>>>

Ok, jetzt noch einmal ernsthaft:

So wirklich.....

So schnell, wie der Bearbeiter es dir mitgeteilt hat!

Der Beginn des Mutterschutzt, der steht doch schon früher fest, richtig? Mit "Bekanntgabe" des voraussichtlichen Entbindungstermines.

Warum hast du also erst JETZT, vor kurzem, alles abgegeben und nicht viel eher, damit du nach hinten ein Puffer gehabt hättest?

Beitrag von sweetfrog 24.01.11 - 12:39 Uhr

??????????????????? Ganz einfach weil man alles erst abgeben kann bei 34+0 da bekommt man erste den Zettel von der Gyn. Hattest du schon mal ein Kind? Dann sollte man das wissen das man den Zettel erst von der Gyn bei 34+0 bekommt. Und erst dann wird bearbeitet nicht eher egal was in deinem Mupa steht, aber egal.

Beitrag von thea21 24.01.11 - 13:07 Uhr

Ja ich hab ein Kind!

Und 6 Wochen Zeit das abzugeben sind ja wohl hinreichend genug!

Und lass beim nächsten Mal deine Fragezeichen weg, das macht mich rasend.

Nix zu sagen aber Füllzeichen posten!

Was regst du dich eigentlich auf? Du hast es abgegeben, man hat dir die Bearbeitungsdauer mitgeteilt, du wartest.

Was bringt es dir, wenn ich dir sage, bei der AOK hatte ich das Geld innerhalb einer Woche nach Antragsabgabe...?

Beitrag von sweetfrog 24.01.11 - 18:08 Uhr

Ich wollte ja gern wissen wie es bei der TK ist, weil bei der DAK es genauso schnell ging wie bei dir;-)

Damit ich ungefähr weiß wie lang ich warten kann. Weil die DAK meinte ja auch das es lang dauert aber da hatten wir es innerhalb einer Woche. Es geht mir nur darum wie ich mit dem Geld solange haushalte. Weil ALG1 bekam ich ja immer am 29ten des Monats bzw. wenn Wochenende war eher.

Liebe Grüße