Arbeitlos/Arbeitsuchend melden wann?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lisanne1984 24.01.11 - 08:49 Uhr

Guten Morgen

ich habe ja von meinem Arbeitgeber zu morgen (25.1) meine Kündigung erhalten. Kann ich mich morgen schon Persönlich in der Argentur für Arbeit melden? Oder wirklich erst am 1.Tag der Arbeitslosigkeit(mittwoch)?

Telefonisch hab ich mich sofort nach erhalt der Kündigung gemeldet.


Wiel ich morgen mit jemanden mitfahren könnte und somit keine Fahrkosten hätte.

danke

Beitrag von collness 24.01.11 - 08:52 Uhr

SOFORT! Immer sofort Arbeitslos melden! Sonst kriegst Sperre usw....

Fahr, wenn du die Möglichkeit hast hin, nimm alles an Unterlagen mit, was du hast, Kündigung, Lohnbescheinigungen der letzten 2 Jahre am besten, usw. ....

Warte nicht zu lange!!

LG und Alles gute, das schnell wieder Arbeit findest!

Beitrag von thea21 24.01.11 - 09:25 Uhr

#gaehn Sie hat sich doch telefonisch gemeldet und das reicht erstmal aus, um die Fristen dieser Meldung zu wahren!

Beitrag von sweetfrog 24.01.11 - 08:53 Uhr

;-) Schon drei Monate vor Kündigung;-) Also kannst du dich heute schon Arbeitssuchend melden- so zeitig wie möglich wegen Geldbearbeitung das daaaaaaaaaaaauuuuuuuuuert;-)

Beitrag von lisanne1984 24.01.11 - 10:04 Uhr

Hallo @all

Telefonisch habe ich mich sofort gemeldet, persönlich wurde mir gesagt spätestens am 1 Tag also könnt ich auch Morgen schon fahren, oder? nicht das die Fragen warum sind sie heute schon hier oder so..

Anspruch auf Geldleistungen habe ich nicht da ich keinjahr dort gearbeitet habe (nur 4 monate) danke trotzdem....


lg lisanne

Beitrag von grubenlicht 24.01.11 - 10:07 Uhr

Mich hat damals die zuständige Agentur zurückgerufen und alle Daten nochmal abgeglichen und mir dann gleich einen Termin bei meinem Verantwortlichen gegeben für die persönliche Vorstellung. Was haben die denn am Telefon gesagt?

Beitrag von lisanne1984 24.01.11 - 10:21 Uhr

Ich soll mich am spätestens am 1.Tag der Arbeitslosigkeit Persönlich in der Argentur vorsprechen.


Einen Termin bei der Berufsberatung habe ich schon bekommen.

Aber Persönlich vorsprechen muss ich mich wo anders.

Beitrag von grubenlicht 24.01.11 - 10:24 Uhr

also dann würde ich jetzt gehen, manchmal kommt es ja komisch... man wird krank oder es ist sonstirgendwas passiert und schon hat man den ersten tag verschwitzt... #schwitz
was du heute kannst besorgen... ;-)

Beitrag von karamalz 24.01.11 - 10:28 Uhr

guten morgen,

wenn es die kündigung eines unbefristeten arbeitsvertrages war, innerhalb von 3 tage. war er befristet 3 monate vor ende des arbeitsverhältnisses!

mitnehmen solltest du zur arbeitssuchendmeldung deine kündigung. ansonsten, wenn du keinen personalausweis hast, sondern nur einen gültigen reisepass, dann benötigst du noch eine meldebestätigung deines einwohnermeldeamtes. alle anderen unterlagen, die du vorlegen musst zur antragsabgabe, werden dir beim ersttermin genannt!

noch ein tipp: die eingliederungsvereinbarung nicht vor ort unterschreiben, sondern in ruhe daheim durchlesen!

alles gut

k.

Beitrag von lisanne1984 24.01.11 - 10:33 Uhr

Hallo danke für deine Antwort. Habe eine Fristlose Kündigung erhalten, ausgelaufen wäre der Vertrag erst im März.

Eingliederungsvereinbarungen macht unsere Beraterin immer und da habe ich Montag einen Termin, und kenne das aus vorheriger Arbeitslosigkeit:) und die Eingliederungsvereinbarung gehen wir immer zusammen durch sie liest immer vor was sie schreibt bzw ich muss mir vor Unterzeichnung immer alles erst durchlesen.


Morgen nehme ich den Antrag mit meine Kündigung hab ich eingepackt und Ausweis habe ich eh immer bei.

Danke

lg
lisanne

Beitrag von thea21 24.01.11 - 10:39 Uhr

Em....eine fristlose Kündigung zieht mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Sperre nach sich...

Beitrag von lisanne1984 24.01.11 - 11:10 Uhr

Warum? Begründung habe ich nicht dafür, steht auch nur drauf Kündigung zum 25.01.11, Gründe stehen keine drauf

War in probezeit

Beitrag von thea21 24.01.11 - 11:14 Uhr

Ja trotzdem hast du auch in der Probezeit die gesetzliche Kündigungsfrist und eine fristlose Kündigung setzt erstmal voraus, das es Eigenverschulden war!

FERNER hat dein Ex-AG diese fristlose Kündigung zu begründen!

Ist diese nicht haltbar, kann dagegen auch vorgegangen werden.

Also nochmal: Kündigung IN Probezeit ohne Grund möglich, mit Einhaltung der gesetzlichen Frist.

Kündigung in der Probezeit FRISTLOS muss genauso begründet werden.

Sonst könnte ja jeder kommen und wild drauflos kündigen!

Beitrag von lisanne1984 24.01.11 - 11:16 Uhr

Also ich habe eine Kündigung bekommen steht aber nichts drauf von Fristlos sondern nur

Kündigung

Sehr geehrte Frau xxxxxx

hiermit Kündigen wir das Arbeitsverhältnis zum 25.01.2011.Gründe werden gerne mündlich erläutert.

mfg
xxxx


mehr steht da nicht.....


Kündigung ist vom 11.01.

Beitrag von thea21 24.01.11 - 11:18 Uhr

Gerne können sich hier die Arbeitsrechtsprofis melden...ich meine aber die Frist ist so nicht richtig.

Beitrag von lisanne1984 24.01.11 - 11:23 Uhr

sorry 10.1 hab ich grad gesehen zum 25.1

Beitrag von windsbraut69 24.01.11 - 12:34 Uhr

Dann ist es nicht fristlos.

Beitrag von windsbraut69 24.01.11 - 12:32 Uhr

Ne fristlose Kündigung MUSS begründet werden!

Gruß,

W

Beitrag von lisanne1984 24.01.11 - 14:19 Uhr

okay danke, dann weis ich bescheid das es keine fristlose ist. Werde mich morgen persönlich in der Aregntur melden. und anschließend sofort Bewerbung schreiben gehen, da ich von jemand hilfe bekomme und dort auch alles drucken kann ;)

danke