ET-1 wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von reneundsandra 24.01.11 - 08:51 Uhr

Au Mann bin ich aufgeregt#zitter alle Kiddis kamen an diesen Tag auf die Welt also 1 Tag vor Termin und einer sogar ET-5:-)Und der kleine Mann macht es spannend schleimpropf ist weg Muttermund 2cm und Cervix iss auch weg:-pWehe seit Donnerstag ab und an mal vor mich hin aber nix wildes#zitterJetzt heist es wohl abwarten und hoffen das er nich zu lange warten lässt wie geht es euch?#verliebt Ich bin so froh den kleinen im Arm halten zu könn er soll ja auch diesmal leichter und kleiner sein was ich auch hoffe.Seit gestern iss der kleine total unruhig wenn ich sitze und tritt mir in die Blase vielleicht will er sie ja sprengen?wer weis ich wünsche euch viel viel Glück;-)
lg reneundsandra+Kinder+Steven noch Inside ET-1

Beitrag von gruenepistazie 24.01.11 - 09:27 Uhr

Diese Aufregung......#zitter

Ich bin zwar ET-4 aber mir geht es ähnlich!! Am Mittwoch wird eingeleitet und ich bekomme jetzt langsam Panik! (40 Wochen sind ja auch überraschend zu ende)#schock


glg GP

Beitrag von maerzschnecke 24.01.11 - 10:03 Uhr

Ich bin ET -2 bzw. ET -4 (meine Ärztin rechnet irgendwie anders). Bei mir ist noch nichts in Sicht von Geburt.

Am Freitag war die Kleine mit dem Köpfchen immer noch nicht im Becken, GMH noch gut erhalten, Muttermund dicht und fest.

Gestern Abend hatte ich dann ein paar Mal ziemliches Ziehen in Unterleib und Rücken - ich denke mal, das waren Senkwehen. Ab und zu hat es auch Richtung 'Ausgang' etwas gestochen. Ich hoffe, dass das Köpfchen sich jetzt langsam da hin bewegt, wo es hin soll.

Ich bin irgendwie total zwiegespalten. Auf einer Seite kann ich es kaum erwarten, dass sich endlich was tut und auf der anderen Seite ist es so, dass mich das 'Hochschwangersein' an sich gar nicht so belastet wie viele hier. Klar, einiges ist mühsam geworden, aber ich bin noch überhaupt nicht genervt vom Schwangersein und könnte es wohl noch eine Weile so aushalten. Da ich ja aber in Behandlung bin wegen Schwangerschaftshypertonie, will mich das KH nicht unbedingt weit über Termin gehen lassen und spielt mit dem Gedanken, eine Einleitung vornehmen zu lassen. Und davor habe ich richtig Angst#zitter. Nicht vor der Einleitung an sich, sondern davor, dass sich das ganze über mehrere Tage hinziehen könnte und dann doch im Kaiserschnitt endet.

Ich hoffe für Dich, dass Dein Kleiner sich bald auf den Weg macht und Du ihn bald in den Armen halten kannst. Im Gegensatz zu mir bist Du ja geburtserfahren und weißt, was auf Dich zukommt. Ich wünsche Dir viel Glück und eine nicht zu anstrengende Geburt.

Beitrag von gruenepistazie 24.01.11 - 10:49 Uhr

Hallo,

ich hab mit dem Doc zum Thema Einleitung abgesprochen, dass wenn sich bis zu einem best. Termin nichts tut das Kind per KS geholt werden soll!!!!

Ich hatte schon eine Einleitung und das muss ich nicht noch mal sooo lange haben!!!

Ich finde es sehr beruhigend, wenn man sich auf alles einstellen kann.
Da wir auch eine nervlich anstrengende SS hatten bin ich auch froh wenn das Kindchen raus und vor allem gesund und munter! ist!!#schwitz

glg GP