Umzug Gasanbieter etc.

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nicole179 24.01.11 - 10:13 Uhr

Hallo,

wir ziehen zum 15.05. um und habe einige Fragen.

Wann muss ich die Verträge andern?

Also in der neuen Wohnung werden wir Gas haben, hatten das bisher aber nicht. Wann muss ich den Gasanbieter mit der Belieferung beauftragen?
Geht das überhaupt zum 15. eines Monats?

Kennt einer von euch RELAXGAS.DE? Wie ist der so?
Das war der günstigste Anbieter den ich finden konnte.
Zwar mit Mindestabnahme von 800 bzw.10000 kwh im Jahr, aber ich denke die werden wir im Altbau(120m²) mit 5 Personen eh haben!

Habe so mit 25000 kwh kalkuliert, da einige Rechner das im Netzt auch angezeigt haben! Wenn es dann im Endeffekt weniger ist, ist das dann ja auch ok!

Und wann muss ich der Telekom am besten den Umzug mitteilen?

Ich habe nämlich keine Lust da ohne Gas und Telefon dazustehen!!

Danke für die Antworten!!

Lg
nicole179

Beitrag von wemauchimmer 24.01.11 - 15:05 Uhr

Hallo Nicole,

es vereinfacht die Sache erheblich, wenn Du Dich mit dem Vormieter in Verbindung setzt.
Gas kenn ich nur so: Der Grundversorger hat ein Formular für den Mieterwechsel. Da trägt man den Zählerstand ein am 15.5. und beide, also Vormieter und Ihr, unterschreiben. Dann ist alles klar und Du bist in der Grundversorgung. (Falls der Vormieter schon länger raus ist, fallen die Zähler an den Vermieter und Du machst die Übergabe mit dem). Anschließend kannst Du dann zu Deinem Billiganbieter wechseln. Zu RELAXGAS kann ich nichts sagen. Und mein letzter Wohnungswechsel war zu einer Zeit, als es noch keinen freien Gasmarkt gab. Aber mein Eindruck ist, daß das Ganze noch nicht so locker funktioniert, daher würde ich im Zweifel den beschriebenen Weg wählen, vorausgesetzt der Vormieter ist beim Grundversorger, was ja aber vermutlich der Fall ist. Ein, zwei Monate lang ein bisschen mehr fürs Gas bezahlen macht Dich nicht arm. So riesig sind die Unterschiede dann auch wieder nicht.
Wenn Du das nicht hinbekommst mit der gemeinsamen Unterschrift, kann es erfahrungsgemäß recht kompliziert werden.

Was die Telekom angeht, spricht überhaupt nichts dagegen, das jetzt schon einzukippen, normal dürfte es mit 3-6 Wochen Vorlauf hinhauen, aber warum nicht schon früher. Auch hier ist es hilfreich, wenn Du die Telefonnummer des Vormieters kennst. Unabhängig davon, ob Du Deine Nummer behalten willst oder nicht.

Und vergiß nicht den Strom.
LG