Brauche dringend einen Rat!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von niklasmika 24.01.11 - 10:27 Uhr

Mein Sohn (9Jahre) kommt eigentlich sehr gut mit seinen Mitschülern klar. Er ist ein eher zurückhaltender , schlichtender Schüler, bringt sich aber sehr gut ins Spiel der anderen ein.
Nur die Suche nach einem wirklich "festen" Freund gestaltet sich schwer. Ich weiß, manchmal ist es besser sich nicht auf einen zu fixieren, aber. . .

Ich muß nun etwas weiter ausholen, denn vielleicht hängt es damit zusammen.:
Ich war ungefähr 2 Jahre mit der Mutter eines Mitschülers befreundet, da sich diese Mutter aber immer in den Mittelpunkt projezieren will und ich da eher auch zurückhaltender bin , hat die "Freundschaft" nicht so lang gehalten.
Damals habe ich dieser Mutter von einem dem Mitschüler XY erzählt, mit dem sich mein Sohn gut versteht und auch spielt. Ja, und was soll ich sagen, nach ungefähr 1 Woche war XY plötzlich der beste Freund ihres Sohnes. ( Sie verstünden sich blind!)
Ich weiß noch aus meinem Kontakt mit der Mutter, dass sie alles (Lehrerehepaar) möglich machen, um den eigenen Sohn zu verabreden.
Sie machen dann ein regelrechtes Programm (angeln, mit den Kindern Lego-Education studieren, usw. ) um auch die Besucherkinder so gut als möglich zu unterhalten. Das haben wir (mein Sohn und ich ) damals noch selbst bei unseren Besuchen erlebt.
Nun war XY neulich wieder bei uns und hat am laufenden Band vom Sohn meiner ehemaligen Freundin erzählt. DAs hat unseren Großen ziemlich traurig gemacht. . . .
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass der Sohn meiner ehem. Bekannten mit unter sehr schwierig ist , mal ganz verschlossen , mal aggressiv , ,.. . .er macht auch eine Therapie, zumindest ab und an, da er sich schon über zwei Jahre die Haare ausreist und dann aufißt.
Unter dem Aspekt haben die Eltern vielleicht keine andere Wahl, als ihren Sohn so für andere Kinder interessant zu machen.

Ich find es halt nur so traurig für unser Kind!

LG Katja

Beitrag von litalia 24.01.11 - 10:32 Uhr

und was willst du nun für einen rat?

ist doch wurscht was diese mutter veranstaltet.... wenn sie es brauchen.

und das der junge bei euch nur geschwärmt hat ... nun, es sind eben kinder und ich hätte halt klar gesagt das so ein "zirkus" bei uns nicht veranstaltet wird und wir normal leben und wenn ihm das nicht gefällt kann er ja zu seinen anderen freund gehen ;-)

warum sollte dein sohn unbedingt einen festen freund haben? sowas ergibt sich, oder auch nicht.