Jetzt schon Angst vor der Geburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mira24 24.01.11 - 10:36 Uhr

Guten morgen

Seit der Kreissaalbesichtigung letzte Woche denke ich immer mehr über die Geburt nach. Vorallem Nachts wenn ich schlafen will kommen die Gedanken, fast schon Angst vor der Geburt.#zitter
Der Kreissaal war schön und alles waren dort sehr nett #freuund es ich auch klar das ich dort entbinden will, aber vielleicht kommt die "Angst" weil das schon klar ist. Ich freue mich tierisch auf meinen Kleinen Mann und kann es kaum abwarten#verliebt, aber dieses Gefühl verfolgt mich dennoch irgendwie.#kratz

LG nadine

Beitrag von manenshki 24.01.11 - 10:39 Uhr

Hi Nadine,

geht mir genauso, obwohl es meine 2. Geburt ist. Obwohl ich weiss, was auf mich zu kommt, bin ich total nervös.
Aber ich denke immer daran, wie es ist das kleine Wunder im Arm zu halten, und dafür lohnt sich die Angst und Nervosität.
Die Angst ist ganz normal.

Wünsche Dir viel Glück

LG
Manuela

Beitrag von wartemama 24.01.11 - 10:46 Uhr

Ich bin zwar erst in der 18. Woche, aber da es mein erstes Kind ist, ist das Thema Geburt für mich ein wichtiger Punkt, über den ich mir schon jetzt oft Gedanken mache.

Ich versuche, ganz positiv daran zu denken. Natürlich ist mir bewußt, daß das kein Spaziergang wird und daß ich Schmerzen haben werde. Aber jede Wehe bringt mich meinem Kind ein Stück näher und ich helfe ihm damit auf die Welt. Und warum sollte ich das nicht schaffen? Das haben vor mir schon ganz andere Frauen hinbekommen.
Ggf. gibt es ja auch die Möglichkeit einer PDA.

Und ich denke, wenn das Baby dann erst einmal da ist, wird sowieso alles vergessen sein.

Ist vielleicht etwas naiv von mir, so etwas mit noch null Erfahrung zu sagen, aber ich freue mich auf die Geburt! Denn danach bin ich endlich Mama! :-)

LG wartemama

Beitrag von kaka86 24.01.11 - 10:46 Uhr

Bei mir ist es genau umgekehrt.
Bin zwar erst in der 19. Woche, aber ich freu mich schon total auf die Geburt!

Klar, es sind Schmerzen die man im "Normalen Leben" nie aushalten würde, aber es ist einfach ein sooo wundervolles Erlebnis!

Bei meiner Tochter hatte ich zum Ende hin eine PDA und ich denk in letzter Zeit so oft über die nächste Geburt nach und nehme mir ganz fest vor es dies mal ohne Schmerzmittel zu schaffen!

Wenn ich an die Geburt denke, denk ich einfach nur wie schön es bei meiner Tochter war....mein Mann immer an meiner Seite und am Ende dieses Wunder in den Armen!!!

Es is nix wovor man Angst haben muss!!!

Alles, alles Gute!
Carina

Beitrag von sarosina1977 24.01.11 - 10:47 Uhr

Kann Dich voll verstehen - ich gehöre auch zur "Schisser"-Sorte...

Aber seit 10 Tagen lese ich ein ganz tolles Buch, zu dem es eine Art Entspannungs-CD gibt. Es heißt HypnoBirthing, dazu gehört eine CD. Das Buch gibt es in Deutsch und in Englisch. Bei mir ist die Geburt ja noch ziemlich weit weg, da die Geburt meiner Tochter aber sehr anstrengend (andere Details lasse ich lieber), hatte ich schon quasi vor der Zeugung von unserem 2. Baby richtig Muffe, was die Geburt angeht. Aber der KiWu war halt einfach sehr stark und groß. Mit Hilfe dieser Entspannungstechnik geht es mir schon jetzt viel, viel besser und wir werden auch einen Hypnobirthingkurs hier in der Region besuchen.

Alles Gute!

PS: In dem Buch wird veranschaulicht, warum ausgerechnet Menschen oft so schmerzhafte Geburten haben, während es bei anderen Säugetieren viel, viel unkomplizierter und schneller abläuft. Die Erklärung dafür ist sehr faszinierend. Allein dieses Wissen hat mir schon ungemein viel Druck genommen.

Beitrag von teufelsengel 24.01.11 - 10:50 Uhr

Hab keine Angst...das ist so ein Wundervolles Erlebnis,freu dich drauf.
Ich habe vor 10 Wochen meinen kleinen bekommen ohne PDA usw( aber die option hast du ja).
Meine Tochter kam 2002 per KS und es ist nicht zu vergleichen.
Wenn die ss nicht wäre würde ich noch vier bis fünf bekommen :-)
Klar tut es weh,aber wenn dein Baby da ist wirst du so verliebt sein...
Wünsche dir alles gute

Beitrag von mira24 24.01.11 - 10:50 Uhr

Ja die Angst wechselt sich mit der Freude ab. Vielleicht ist es auch einfach das Gefühl nicht 100% zu wissen was passiert. Wie gesagt ich kann es kaum noch aushalten bis der kleine da ist, aber da muss ich doch noch knapp 15 Wochen warten#rofl

Aber das Gefühl scheint ja ganz normal zu sein.

Nadine

Beitrag von zuckerpups 24.01.11 - 11:15 Uhr

Die Angst ist berechtigt. Es ist ja nun mal kein Shopping oder Prossecco-Schlürfen, sondern es ist echte körperlich anstrengende Arbeit, mit Schmerzen und Bangen, und trotzdem: erstens ist es einmalig, das erleben zu dürfen (dieses Glück wird nicht jeder Frau zuteil!) und zum anderen ist es ein natürliches Ereignis, Du bist nicht allein, Du bekommst alle Hilfe, die Du brauchst, Du bist weggebeamt in der Zeit durch die Hormone, bist ein bißchen aufgeregt, daß DIR das JETZT passiert, bist danach müde und geschafft und aufgekratzt und wirst Dich an Deinem Baby niemals sattsehen können.

Wie heißt es so schön: Wenn es SO schlimm wäre, dann wären wir Menschen längst ausgestorben; aber selbst nach den heftigsten Geburten kam bei allen mir bekannten Frauen irgendwann doch der Wunsch nach einem 2. Kind.
Das ist einfach unfaßbar schön mit Kind. Nicht immer, nicht jede Nacht, es gibt auch Phasen mit Nervenzusammenbrüchen, aber wenn diese kleine Hand Deine hält und Dein Baby zufrieden einschläft oder die ersten Schritte macht, dann... #verliebt#verliebt#verliebt

Es sind ab Beginn der Schwangerschaft alles ganz neue Erfahrungen, die man kaum beschreiben kann und die süchtig machen können!#liebdrueck