Woran merkt ihr ob der Bauch gesenkt ist???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetdreams85 24.01.11 - 10:38 Uhr

Huhuhu,

Also ich merk das ...

dass ich mehr luft bekomme im sitzen... und das Baby mir nicht die Luft abschnuert.

Dann wenn ich im spiegel schau, dass die kugel mehr unten hängt .

Und wenn ich sitze... am anfang hat alles nach oben gedrückt, jetzt liegt der bauch wie druff geklatscht auf den oberschenkel. #rofl

Quasi ich stuetz den bauch teilweise so.... und es ist recht angenehm.

Gibt es sonst noch anzeichen????

Ja senkwehen, die habe ich jedesmal gespuehrt in der zeit...


lg sweet + #ei 33.ssw

Beitrag von 2008-04 24.01.11 - 10:44 Uhr

Also ich merk es deutlich wenn der bauch hart wird, das in der magengegend alles weich ist und somit der bauch gerutscht sein muß, denn die gbm märkt man dann deutlich wo sie anfängt;-)

Antje 38ssw

Beitrag von kika1973 24.01.11 - 10:52 Uhr

wie fühlen sich denn senkwehen an??

Beitrag von sweetdreams85 24.01.11 - 10:58 Uhr

ja bauch wird hart, manchmal zieht es bissle... wie mens darf nur net zu stark sein.

Beitrag von shivalu 24.01.11 - 13:11 Uhr

Also ich hatte Senkwehen udn mein Sodbrennen ist eindeutig weniger geworden, meine Kleine sitzt auch schon fest im Becken .. aber sichtbar gesenkt hat sich mein Bauch nicht, der ist noch genauso weit oben wie vorher.

Die Kleine streckt ihren Po aber auch regelrecht raus, ob das daran liegt? ;) Sie ist wahrscheinlcih einfach gleichzeitig viel gewachsen, hab keine Ahnung ;)


Die Senkwehen haben sich bei mir übirgens so angefühlt: extrem harter Bauch und Unterleibsschmerzen, also mehr so ein starkes ziehen. Und das dann an ein paar Tagen verteilt, also nicht regelmäßig, dass man denken könnte es geht los.