BV beim Bestatter?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von solitaire-78 24.01.11 - 10:59 Uhr

Hallo,

ich arbeite seit einigen Jahren bei einem Bestattungsinstitut. Bisher bin ich mit meiner Arbeit immer gut zurechtgekommen. Seit ich schwanger bin, habe ich das Gefühl mit der ganzen Thematik überhaupt nicht mehr zurecht zu kommen. Ich habe zwar "nur" einen Schreibtischjob( Beratung von Hinterbliebenen&Organisation), aber gerade der umgang mit den Trauernden macht mir echt zu schaffen. Bei manchen Fällen könnt ich glatt mitheulen#heul. Mitunter werd ich schon richtig übellaunig, was wahrscheinlich so ne Art Schutzfunktion ist.

Weiß jemand, ob man in der Branche ein BV ausgesprochen bekommen könnte?

Vielen Dank für eure Meinungen!

Solitaire mit #stern8ssw und #baby17ssw

Beitrag von sternschnuppe215 24.01.11 - 11:01 Uhr

im Zweifelfall sprich mit mit dem örtlichen Amt für Arbeits- und Gesundheitsschutz... die haben bei mir (Büro) nach Antrag es AG nun ein teilweises BV bestätigt... für die KK

ich denk, zumindest dies muß bei Dir auch drin sein...

Beitrag von corinna.2010.w 24.01.11 - 11:02 Uhr

huhu

och gott ich glaube das ich da auch immer mitheulen würde .

allerdings weiß ich nich ob du da nen BV bekommst.

sowas bekommt man eig nur wenn du aus gesundheitlichen gründen deinen job nich mehr ausführen kannst.

ich würde dein FA einfach mal ansprechen ob es durch dein pyschischen hintergrund einfach nicht mehr geht .
un erklärst ihm das ?!

lg
corinna
mit #ei Boy unterm #herzlich 17ssw#baby

Beitrag von winniwindel 24.01.11 - 11:18 Uhr

Es geht ja an die Nieren, wie man so schön sagt.:-p

Ich denke das sie einen bekommen würde, das sich die Gefühle einer Frau total verändern ist ja jedem bekannt, und bei so nen traurigen Job.... Der Chef will bestimmt auch nciht, dass sie bei den hinterbliebenden plötzlich in tränen ausbrechen muss.
Frag doch einfach mal deinen FA.

Beitrag von meandco 24.01.11 - 11:16 Uhr

hast du schon mit deinem chef geredet?

grade in so ner situation brauchen die menschen ja verständnis und zuspruch. davon lebt ihr ja auch, wenn du das nicht kannst ist es ja auch schlecht fürs geschäft. nach der elternzeit bist du ja wieder einsatzfähig ...

lg
me

Beitrag von kathie78 24.01.11 - 11:48 Uhr

Hey Solitaire,

also du könntest ja mal mit deinem FA sprechen, wie er das sieht. Natürlich könnte auch ein Gespräch mit deinem Chef helfen, aber ich weiß nicht, ob man bei euch einen Job ohne Kundenkontakt hinbekommen könnte. Vielleicht würde eine Pause ja auch helfen. Aber mir geht es momentan ähnlich...Arbeite in einer Schule und heute hat ein Schüler als Wochenendbericht geschrieben : "Ich war bei meiner Oma und die hat mich geschlagen." Hätte am liebsten auch erstmal losgeheult, na ja jetzt werden wir das erstmal im Kollegium thematisieren.

Schlimm, oder?

LG

Kathie