was erwartet Ihr von Euren Männern nach Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternschnuppe215 24.01.11 - 11:00 Uhr

Hallo Kugelbäuche,

ich muss jetzt mal nachfragen, wie Ihr Euch das vorstellt oder was Ihr erwartet, wenn Euer Wunschkind da ist.

Die meisten von uns sind sicherlich im Erziehungsurlaub, Tag & Nacht für das Kleine da ... die Männer gehen arbeiten und da freut man sich doch umso mehr auf die gemeisamen Wochenenden in Familie mit dem Kleinen oder?

... mein Freund ist freitags Abends und Samstag bis Nachmittag in der Meisterschule ... Ok, die geht nur noch bis Frühjahr 2012 ... aber samstags nach der Meisterschule will er jeden Sa zum Fußball (spiel selbst)

#schock

und manche Spiele sind ja dann auch sonntags ... Heim- und Auswärtsspiele... vorausschauend gibt mir das echt n bitteren Beigeschmack für unser Familienleben...

Mir passt das garnicht

#kratz

Er schreit nach Nachwuchs und will sich mit Hobbys net einschränken...

#klatsch


Wie ists bei Euch?

Beitrag von meandco 24.01.11 - 11:03 Uhr

nu, hobbies gehören zum leben. ich als frau will ja auch noch existieren und nciht nur als mutter #kratz

also direkt nach der geburt erwarte ich mir definitiv unterstützung - schon alleine da das unser 2. ist und die große schon 3 ... da geht die post ab und ich bange um meine pausen #schwitz

ansonsten, wenn der alltag soweit läuft - warum soll er nich auch machen was ihm spaß macht? ich doch auch, ich nehm mir auch ab und an frei (wenn auch von mai - nov mal schlecht sein wird wegen stillen, aber danach kommt die beikost und ich bin frei zu tun was ich will #pro).

lg
me

Beitrag von corinna.2010.w 24.01.11 - 11:04 Uhr

huhu

vllt änder sich das auch nach der geburt. die meisten männer werd ruhiger wenn das baby erstmal da ist, dann entwickeln sie papagefühle.

geb ihn einfach noch ein wenig zeit un guck wie es nach der geburt ist, un wenn er immernoch nix ändetr rede mit ihm das du untersützung brauchst usw das er vllt sein fußballspielen einschränken kann.

ich lass es auch auf mich zu kommen ich denke das kommt von selber.
ich weiß das meine dann schon für den kleinen da sein wird, der redet jetzt schon immer vom papakind usw.

geb ihn einfach ein wenig zeit :)

lg
corinna
mit #ei Boy unterm #herzlich 17ssw#baby

Beitrag von patricia0910 24.01.11 - 11:05 Uhr

das würde mein mann nieeee machen.
er arbeitet zur zeit auch fr,sa von 17-23uhr und so 15-23uhr. ist shcon blöd, man kann nicht wegfahren usw,aber das geld ist wichtig!

ihr habt euch beide für ein kind entschieden und nicht nur du! also muss er sich genauso darum kümmern wie du.

das man nacht vielleicht aufsteht,weil der mann morgens arbeiten muss, das ist okay. aber ich denke man muss jetzt nicht alles auf sich abwälzen lassen. jetzt ist timing und organisation tagesordnung!

lg patti mit babygirl 23+1

Beitrag von julie1108 24.01.11 - 11:05 Uhr

Hi,

also ehrlich gesagt würde mich das auch stören, wenn er am WE kaum da ist. Für die Meisterschule kann er ja nichts und es ist ja nachvollziehbar, dass er nicht ganz mit dem Sport aufhören will, aber doof fände ich es auch. Kann er nicht nur alle zwei Wochen Fußball spielen an den Wochenenden?

LG

Beitrag von sternschnuppe215 24.01.11 - 11:12 Uhr

nein ich denk nicht - die Spiel sind jedes WE

... ganz zu schweigen von dem Training in der Woche...

#augen

aber das toleriere ich ja noch

#cool

Beitrag von meandco 24.01.11 - 11:13 Uhr

#rofl

da kann er aufhören ... entweder spielt er oder nicht. du kannst ja auch nicht eine woche arbeiten und die nächste nicht, weil das deinem partner beser passt #augen

lg

Beitrag von shiningstar 24.01.11 - 11:14 Uhr

Da muss ich auch mal was zu sagen -ich finde die Spiele von meinem Mann auch manchmal nervig. Fußball ist aber ein Mannschaftssport, da ist es der Mannschaft gegenüber unfair, wenn man einfach mal daheim bleibt -nach einer Geburt hat da sicherlich jeder Verständnis für, aber wenn man dauerhaft nur unregelmäßig teilnimmt...

Beitrag von shiningstar 24.01.11 - 11:05 Uhr

Also mein Mann arbeitet im Schichtdienst, der Plan wiederholt sich alle 5 Wochen -und in diesen 5 Wochen hat er 2x am Wochenende frei, 3x nicht.... Dazu spielt er selbst seit 30 Jahren (seit der Einschulung) im Verein Fußball -und Kind hin oder her, ich würde niemals von ihm erwarten, dass er bei seinen Hobbys kürzer tritt... Will ich ja auch nicht. Natürlich werde ich kürzer treten, aber wenn ich mal mit Freunden Kaffee trinken gehen will oder was auch immer, dann wird er ja auch daheim bleiben und sich um seinen Sohn kümmern (habe extra eine Milchpumpe bestellt, dass er auch "stillen" kann).

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

naja, eigentlich ist es ja nur das eine Hobby. Ich denke, das solltest Du ihm auch gönnen. Sonst wird er unzufrieden und frustriert.

LG

Beitrag von kaka86 24.01.11 - 11:06 Uhr

Da haben wir zum Glück kein Problem mit!
Unser einzieges hobby besteht darin, Haus und Hof schön zu machen und zu halten!
Und damit bin ich schon manchmal nich einverstanden!
Wir haben viel Grundstück und mein Mann muss 1x die woche ca 3 std rasen mähen!
Ich bin dann meist auch draußen im garten und mach den flott, aber es is halt Familienzeit die bei drauf geht und ich würd dann auch gern mal 7 grade sein lassen....das sieht mein Mann leider anders!

Aber so ein Hobby würd ich nich akzeptieren....aber was das angeht hab ich sowieso sehr enge ansichten!

Zum Glück ist auch dieses Kind so geplant, dass mein Mann (student) noch ein paat Klausuren schreiben muss wenn Nr 2 da is und dann Semesterferien hat um mich voll und ganz unterstützen zu können!

LG
Carina

Beitrag von sweetdreams85 24.01.11 - 11:08 Uhr

Hi,

Also wir bekommen unser Wunschbaby #herzlich im März #verliebt

Wir sind eine Patchworkfamilie er hat noch 2 Kids aus seiner ehe. ( 5 und 10 )

... ich habe ihn nur gebeten am anfang die ersten vier wochen vielleicht bissle zurück zu treten...
d.H,

... das ich bissle zu ruhe komme, das sich das mit dem stillen einpendeln kann.

das er das schwierigste der kids uebernimmt ... das ich nicht am rumrennen bin, zwischen stillen und dies und das.

einfach das ich die notwendige Ruhe habe.

Da ich in den letzten Schwangerschaften sehr unter den Schwangerschaftsnachdepri gelitten habe, aufgrund zuwenig ruhe und zeit ... will ich da einfach vorbeugen.

Da meine Kids fast jedes wochenende beim ihrem vater sind, ist das natuerlich auch bissle einfacher.

lg sweet + #ei 33.ssw

Beitrag von winniwindel 24.01.11 - 11:12 Uhr

versuch doch ihn wenns warm ist, bei seinem Hobby zu begleiten. Sport hält immerhin auch fit. ;-) Die Spiele gehen ja sicherlich auch keinen ganzen Nachmittag lang oder? Also könnt ihr danach noch schön eine Spaziergang, Familienbesuch oder ein faulen Tag zu dritt oder sonst was machen. :-)

Wenns garnicht geht muss er sich etwas einschränken am Wochenende. Familie geht vor!;-)

Beitrag von lilly-marlene 24.01.11 - 11:16 Uhr

huhu#winke

tja, schwierig....
also ich erwarte eigentlich auch dass mein freund auch mal da ist...ich meine..auch wenn die männer meist arbeiten gehen...es verbreitet sich oft der irrglaube, dass wir mütter auch nen "feierabend" haben...was ja so gar nicht stimmt. 24 stunden sind wir fürs kleine da (ist ja selbstverständlich) männer haben schluss nach der arbeit. frau ist ja zu hause heißt es dann oft...aber frau ist auch einfach mal kopfknülle (so nenne ich das) wenn sich der ganze tag ums baby gedreht hat.
unsre wird 2 diese woche...ichweis also wovon ich rede.
und wenn der mann täglich arbeitet (bei dir ja auch noch samstags) dann finde ichs völlig okay wenn man von ihm erwartet dass es auch mal nen tag mit der familie gibt.
ich fände es furchtbar wenn mein freund dann noch jedes wochenende total verplant wäre.
als frau sehnt man sich ja auch nach seinem man und dem familienleben. und man braucht auch jemanden zum reden, das baby ist als kommunikationspartner doch noch recht ungeeignet.
natürlich ist man erstmal gebunden, wegen stillen und so....aber man will ja nicht immer alleine sein mit dem baby. das ersetzt einem ja den partner nicht.

schön wäre wenn dein man kompromisse eingehen könnte. sowas wie, einen samstag oder sonntag sport und dann zwei WE mit dir und dem baby.
mein freund geht immer joggen wenn die kleine im bett ist, da kann ich bissl abmatten und er sich auspowern...

du solltest da mal mit ihm reden und ihm sagen dass du da ein paar bedenken hast...vielleicht sieht ers ja ein und ihr findet ne lösung die euch beiden angenehm ist.

lg#winke

Beitrag von meandco 24.01.11 - 11:20 Uhr

das mit einem we hatten wir oben schon. fußball ist vereinssport - entweder macht er das oder nicht. was soll er da ein mal im monat #kratz

aber dem anfang kann ich nur zustimmen ... ich hasse das argument, dass er ja arbeiten geht und ich ohnehin nur beim kind hocke #aerger

sein chef ist nicht diskussionsresistent und verfolgt ihn 24 stunden - manchmal bis ins bett #schwitz;-)

lg
me

Beitrag von lilly-marlene 24.01.11 - 11:30 Uhr

#schock
nervig solche chefs.....

tja...das mit dem vereinssport...ich weis wie das ist...aber dann muss halt ne lösung her...wenn er das baby wollt dann muss er sich doch bewusst gewesen sein, dass man da auch zeit mit verbringt....

bin da ein bissl krass mit meinen ansichten...aber das gründen einer familie "beraubt" einem schon ein bissl die freiheit...dafür hat man aber was ganz wunderbares und dadurch sollte es eigentlich kein verlust sein.

frau hat in der ersten zeit auch nur wenig bzw vielleicht keine möglichkeit mal "raus zu kommen"...das vergessen so viele.

Beitrag von arelien 24.01.11 - 11:26 Uhr

Huhu ,

Also ich würde niemals auf die Idee kommen ihm sein Hobby zu nehmen vorallem weil wir es normal zusammen betreiben. Wir sind beide in der Feuerwehr tätig (Klar ich im moment nicht mehr) aber wenn ich nich grad mit Wehen zuhause liege würde ich ihn niemals davon abhalten wenn der Pieper geht..Ich könnte es nicht mal so schnell wie er weg ist. Sicherlich ist es da auch schwer vorallem weil es immer passieren kann.

Vielleicht kann dein Mann ja mal in der Woche nen Trainig ausfallen lassen und dafür mit euch nen schönen Abend machen. Aber ganz auf das Hobby verzichten würde ihm sicherlich schlechte Laune bereiten.

Beitrag von dolli1209 24.01.11 - 11:49 Uhr

Also bei uns ist es so, dass mein Mann und ich beide Fußball im Verein spielen (ich habe seit Beginn der SS natürlich nicht mehr gespielt) und ich mir fest vorgenommen hab, nach der SS wieder zu spielen.
Mal schauen, ob das so klappt wie ich es mir vorstelle.

Mein Mann dagegen will aufhören mit Fußball wenn der Kurze da ist.
Finde ich sehr löblich, hätte er aber nicht machen müssen.

Wir sind wie gesagt beide sehr Fußball bezogen und mir würde es nix ausmachen, Sonntags mitzufahren mit dem Kurzen.

Beitrag von luna-star 24.01.11 - 11:51 Uhr

Ich erwarte:

- endlich geregelte Arbeitszeiten (nicht mehr bis 20.00/ 21.00 Uhr)
- etwas weniger Sport (er geht aktuell dreimal die Wo fest, könnte auf 1-2 mal runtergeschraubt werden)
- nachts aufstehen wenn der Wurm weint - nicht immer, aber wenigstens ab und an
- Hilfe bei Wickeln/ Baden etc

und sonst nur eines:

ER SOLL SO BLEIBEN WIE ER IST!

Grüße

Beitrag von biggi02 24.01.11 - 12:10 Uhr

Huhu,

das gleiche wie bei den beiden anderen Malen auch...;-)

ne jetzt mal von vorne,
ich habe das Glück meinen Mann mittags zu Hause zu haben(er kann sich seine Arbeitszeit relativ frei einteilen) und er war und ist mir immer eine riesen Unterstützung.
Wir unternehmen viel zusammen aber er macht auch wenn es mal nicht geht auch viel mit den Kindern alleine.
Jetzt im kommenden Sommer wird er die Schwimmbadsaison mit den kindern alleine bestreiten dürfen, denn für mich istr das ja erstmal verboten.
Was die Sache mit dem Baby angeht machen wir wieder 50/50, da kann ich mich voll auf ihn verlassen.

Unsere Hobbys binden wir irgendwie mit ein und es klappt ganz gut.

LG, Biggi mit Kids und Ü-#ei 17. SSW

Beitrag von s30480 24.01.11 - 12:16 Uhr

Hi,
also bei unserem 1. Sohn hat mein Mann auch noch nebenbei Meisterschule gemacht, 3x die Woche und am Wochenende meistens gelernt.
Bei unserem 2. Sohn haben wir gerade Haus gebaut, da war er eigentlich auch fast nie da... bzw schon da aber nicht zum einspannen...

Jetzt ist er eigentlich die meisten Zeit mit Fußball beschäftigt, allerdings als Trainer, und im Vorstand, dafür nimmt er die Jungs aber fast immer mit und verbringt sehr viel Zeit mit ihnen. Im Endeffekt haben sie jetzt mehr davon als wo sie noch kleiner waren. Wenn unsere Kleine Maus jetzt dann da ist, begleiten wir die drei dann ganz einfach, so sind wir auch zusammen :-)

Du kannst doch mit zum Fußball gehen und ihm bei den Spielen zusehen?
Und davor oder danach kann man doch auch was machen, bzw sind ja nicht beide Tage am WE mit Spielen belegt...

Er nimmt jetzt dann vier Wochen Elternzeit, einfach damit es mit den Jungs und den ganzen Terminen nachmittags nicht so stressig ist, aber sonst verlang ich gar nichts von ihm, und ich will ja auch nicht, dass die Großen sich einschränken müssen, die Kleine wird sich eher in unseren Rythmus einfügen müssen und nicht anders rum...

LG Sandra