sms

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von mellylopez 24.01.11 - 11:10 Uhr

hallo kurz zu meiner geschichte damit ihr mich bisshcen verteht .
mein kleiner mann hatte am ertsen lebenstag einen schlaganfall ist jetzt 20 mon. aber alles ok aber durch den schlaganfall ist er zu klein gerdae 74 cm . mussen vieleicht irgendwann hormone geben .

heute bekomme ich von einer freunden eine sms wie es mir geht und was ich mahce habe ihr geantwortet und sie das selbe gefragt dakam zurück bin sachen kaufen mein kleiner wächst und wächst . ist ja schön das ihr kleiner nichts hat er ist 5 monate jünger und fast ein kopf größer aber sie ist dan immer so angeberisch weil ihrer größer ist und so mein kliner kann ja nichts für die größe und sie weiß es auch . da habe ich ihr zurück geschieben das ich zum glück nicht immer das problem habe jedes mal neue sachen kaufen zu müssen zumindesten nicht so oft. da kam zurück ach das stört mich nicht so bin froh wenn er nicht immer ein und das gleiche anziehen muss ...grins
seid dem bin ich baff.

weiß nicht ob ich überreagiere aber weiß garnicht mehr was ich darauf shcreiben soll.


danke fürs zuhören

Beitrag von kati543 24.01.11 - 12:05 Uhr

Ich glaube, jede Mama eines besonderen Kindes in diesem Forum kann das nachvollziehen, was du durchmachst. Und ich weiß, dass jede Mama eines gesunden Kindes das nicht kann - wie auch? Du wirst sie NIE ändern können. Sie wird ihr Kind immer vergleichen. Sie wird nie verstehen, was sie damit in dir anrichtet. Denn aus ihr spricht nur der pure Mutterstolz. Du hast eigentlich nur ein paar Möglichkeiten:
1. du brichst den Kontakt mit ihr (früher oder später) ab, da sie immer nur sieht, was ihr Kind alles schon kann und deines eben nicht
2. du gewöhnst dir an, so etwas zu überhören und freust dich mit ihr - du solltest dann von ihr aber auch verlangen, dass sie sich über kleine Entwicklungsschritte deines Kindes freut und dann nicht anbringt "Das hat mein Kind schon vor 3 Jahren gekonnt..."

Ich habe mich nach und nach dazu entschieden, Treffen mit Müttern von gesunden Kindern zu meiden und gehe jetzt eben mit Müttern behinderter Kinder aus. Das ist entspannter. Niemand vergleicht. Jeder sieht sein Kind als einmaliges Kind an und es wird einfach von allen akzeptiert. Wenn ein Kind mit Cerebralparese mit 5 Jahren krabbeln lernt, freuen wir uns und bringen dann nicht an, dass Kind X das aber schon mit 8 Monaten konnte. Du musst deinen Weg wählen. Aber in deinem Fall denke ich ehrlich gesagt nicht, dass deine Freundin das irgendwie wollte, dass du jetzt an dein kleines Kind dabei dachtest. Sie hat dir eher gesagt, warum sie schon wieder einkaufen ist. Du musst dir ein dickes Fell zulegen. Das ist wirklich erst der Anfang. Aber trotzdem alles Gute für dich und deinen Kleinen.

Beitrag von mellylopez 24.01.11 - 12:20 Uhr

danke für die antwort hilft mir sehr viel

Beitrag von michi0512 24.01.11 - 21:02 Uhr

Du reagierst über....

Es tut mir Leid dass Dein Spatz schon einen Schlaganfall hatte. Aber ist denn biwießen dass die Wachstumshemmung daher rührt?

Soll ich Dir mal was sagen? Meine Tochter wird am 9. Mai 3 Jahre alt.

Sie ist also 32 Monate alt. Und: sie Trägt Größe 80! mittlerweile hind und wieder mal ein Pulli in der 86. Gemessen haben wir sie mitm Zollstock und sie war 84cm.

Ein Winzling. Aber: sie ist Top fit.



Ich weiß wie sehr Dich das nervt. Mir gehts auch ständig so. Man wird teils richtig bemitleidet... gerade im Kiga sind die Krippenkinder teils größer.

Ich werde aber keine Hormone geben lassen. Mein Sohn war nämlich das Gegenteil von meiner Tochter: 86 trug er mit 8 Monate, jetzt mit knapp 5 (im April) trägt er die 116/122 und ist 112cm groß. Er sollte im Wachtum mittels Hormonen gebremst werden. Er ist aber einfach total normal!



Ich denke Deine Bekannte wusste nicht welche Gefühle sie da bei Dir trifft.

GlG

Beitrag von mellylopez 24.01.11 - 22:28 Uhr

bei ihm ist damals ein blutgerinzel im kopf geplatzt und jetzt wissen sie nicht ob es daran liegt.
um auf die letzte unterste linie im uheft zu kommen müsste er 79 cm sein ist aber gerade mal 74 cm . und wenn er im nächsten halben jahr nicht wächst müssen wir mal zum Endokrinologen gehn.

Beitrag von michi0512 25.01.11 - 06:20 Uhr

Na dann drück ich Euch die Daumen. Sicherlich kanns bei Euch an der hirnblutung liegen. Muss aber nicht. Sollte es ausgeschlossen werden dass die Blutung der Auslöser für die Wachstumsverzögerung ist, dann würde ich mir das mit den Hormonen einfach genau überlegen. Wünsch Euch alles Gute!

GlG

Beitrag von 3wichtel 25.01.11 - 07:57 Uhr

Ich habe selber ein "besonderes" Kind: Tourette und andere neurologische Auffälligkeiten

Ich weiß, dass man leider immer dazu neigt, jedes Wort von anderen Müttern auf die Goldwaage zu legen.
Tu das nicht. Damit wirst Du auf Dauer nur frustriert. Ich denke mir mittlerweile immer, dass die meisten Mütter gar nicht über die "Besonderheiten" meines Kindes nachdenken, wenn sie irgendetwas sagen, dass mir negativ auffällt.

Sie leben so sehr ihren eigenen Alltag mit ihren eigenen Kindern, dass sie nicht immer über mein Kind nachgrübeln können. Mache ich bei ihren Kindern ja auch nicht ;-)

Und speziell die SMS Deiner Freundin fand ich jetzt nicht so schlimm. Vielleicht wollte sie damit nur sagen, dass sie als "echtes Mädchen" halt gerne shoppen geht ;-)

Fühl Dich gedrückt,
alles Liebe,
3wichtel

Beitrag von schokaholik 25.01.11 - 07:57 Uhr

Hallo Melli,

ja solche Äußerungen treffen immer. Mein Sohn hatte auch einen Schlaganfall kurz nach der Geburt.

Er ist aber normal gewachsen, (wußte auch nicht, dass es sich darauf auswirken kann) aber er hat Defiziete in der motorischen und sprachlichen Entwicklung. Nicht gravierend. (Wir gehen jetzt 3mal die Woche KG Ergo Logo)
Es langt aber, dass er mit allem der langsamste ist. Weit langsamer als Kinder von Freunden, die zum Teil auch jünger sind.

Mir ging dieses "Weißt du schon dass Neuste, mein Kind kann jetzt dieses und sagt schon jenes" so auf die Nerven.
Wenn mein Sohn mal etwas Neues machte und ich es am Telefon erzählte, bekamm ich immer zu hören "Ja, mein Sohn macht das schon gaaaaaanz lange",dass tat so weh, dass sich für mich nicht gefreut wurde.
Irgendwann lud ich die betreffenden Mütter alle ein und sagte wie sehr mich dieses verletzt und deprimiert, da sie ja wissen, dass mein Sohn krank ist,...

Sie waren schokiert, sie haben es nicht so empfunden, sie sind einfach nur stolz auf ihre Kinder und haben es übersehen, dass mein Kind nicht mit ihnen konkurieren kann.#kratz
Sie haben sich entschuldigt und gut wars.
Sie freuen sich mit uns wenn kleine Fortschritte zu sehen sind und ich sehe es auch lockerer wenn ihre Kinder halt Größere machen.

Sobald ein Kind Defiziete hat, egal in welchem Bereich ist es nun mal so, dass man als Mama da sehr empfindlich ist.
Mein Rat ist, erzähle deiner Freundin, was du fühlst und wie traurig du darüber bist. Es bringt mehr als sich hier auszuheulen. (Was du natürlich trotzdem darfst.

Viel Glück euch noch
Anita