AU nach Transfer

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von juliette76 24.01.11 - 11:18 Uhr

Waren eben in der Kiwu Klinik. Transfer steht vor der Tür. Mein Doc möchte aber mich ,dann für 14 Tage am Stück gleich krank schreiben.
Habe ihn gefragt warum so lange, die Antwort war man solle sich schonen, auch was mein Beruf angeht. NUn habe ich ihm vorgeschlagen das ich zum meinem Hausarzt gehe und der mich krank schreibt, so das mein Chef nicht mitbekommt das ich in einer Kiwu Behandlung bin............. mein Hausarzt würde mich auch so lange krank schreiben wie FA angesagt hat, er kann dies aber auch nicht nachvollziehen, er selber hat mit seiner Frau ICSI durchgemacht und Frau war nicht so lange AU geschrieben.


Wie sind eure Erfahrungen....... wie lange hatte ihr ne AU nach Transfer........ sollte ich nicht von mir aus kürzen die AU über meinen Hausarzt........ Ich selber arbeite in der Kranken / Altenpflege als Nachtwache........ Bin hin und her gerissen, es soll doch auf der Arbeit keiner wissen das ich in Kiwu Behandlung bin.......und bisher lief die Kiwu Behandlung besten ab, nach meinen Dienstplänen usw..............

Vielleicht denke ich einfach naiv darüber, aber wenn ich andere höre, die waren nach Transfer nur 2-4 Tage AU und ich soll gleich 14 Tage..... :-(


Bin über jede Meinung und Antwort dankbar.

LG an alle

Beitrag von sm29 24.01.11 - 11:35 Uhr

Also ich denke wenn das das KIWU für richtig hält würd ich es auch so machen.

Hab mich beim letzten tr auch von Hausartz Krankschreiben lassen.

hab ihm gesagt wie es ist. Das ich auch net wollte das mein chef sieht KIWU. oder gehst zu Frauen artz dann hast halt ne frauen geschichte.

steffi

Beitrag von puchel 24.01.11 - 11:36 Uhr

Hallo juliette,

ich hatte am 13.01. den Transfer und bin noch bis zum BT am 26.01. krank geeschrieben. Ich habe es mir so richtig schön gemacht und verwöhnt. Einfach nur entspannt. Aber ich ich habe auch schon gelesen, dass manche nur 1 Woche krank geschrieben waren.

LG puchel

Beitrag von spindler08 24.01.11 - 12:13 Uhr

Hallo!

Ich würde auf den Arzt hören... der wird schon wissen was er macht.
Ich habe mich bei den ersten zwei ICSIs auch von meinem Hausarzt krank schreiben lassen nach dem TF...
Nach der FG habe ich meinem Chef die Wahrheit gesagt... naja, wenigistens die Halbe. Ich habe ihm gesagt, dass wir jetzt unseren ersten Versuch haben (die beiden Versuche im letzten Jahr habe ich unter den Tisch fallen lassen ). Ich wollte, dass er "vorgewarnt" ist, weil ich jetzt wieder krank geschrieben bin... und er hat super positiv reagiert!! Damit hätte ich nie gerechnet!! Er fand es super, dass ich so offen war und er auch auf meine AU im Vorfeld reagieren konnte.
Zu Deiner Frage (AU oder nicht), bei unserem ersten Versuch habe ich nach den TF gearbeitet und es hat nicht geklappt. Beim Zweiten war ich daheim und es hat zumindest mal bis zur 10. SSW gereicht...
Ich weiß, dass das nichts heißen muss... aber ich bilde mir ein, dass die Ruhe geholfen hat.
Wenn Du die Möglichkeit bekommst, dann soltest Du sie auch nutzen... entspann Dich, tu was für Dich, geh spazieren...
Schaden kann es sicher nicht.

LG

Beitrag von illis007 24.01.11 - 12:28 Uhr

Hallo,
also, wenn die KiWu von sich aus schon 2 Wochen AU empfielt, dann würde ich das auf jeden fall machen.
Schau mal, ich bin 31, werde bald in eine ICSI starten und für MICH steht fest
Kinderwunsch geht vor Job!!!
Zumal ich auch in der Kranken/Altenpflege arbeite und ICH kann es mir nicht vorstellen 1 woche nach transfer 90 kg alleine durchs Bett zu wuchten, zu waschen und zu mobilisieren!
Gönn dir doch die Zeit.... zu Hause, mach es dir schön...
deine Kollegen kommen auch ohne dich mal klar, weißt doch jeder ist ersetzbar in unserem Job...
l g illis

Beitrag von manumausi29 24.01.11 - 12:48 Uhr

Huhu,

hör auf deine Kiwu Klinik und ruh dich die 14 Tage aus. Mir hat es wirklich gut getan, vor allem weil ich eine Überstimulation hatte die eine Woche nach TF wieder gekommen ist. Meine Kiwu hat zwar gesagt man soll so normal wie möglich weitermachen aber die 14 Tage AU empfohlen.

Ich drück dir die Daumen das der BT positiv ausgeht!

LG Manu

Beitrag von via165 24.01.11 - 13:06 Uhr

Hallo

Ich würde mich an deiner Stelle AU schreiben lassen wenn der Arzt es von sich aus vorschlägt.

Ich selbst arbeite auch im Schichtdienst auf einer Intensivstation und kann mir daher gut vorstellen, wie körperlich hart du auch arbeiten musst. Gönn´dem Zwerg die Zeit sich einzunisten und wenn er´s dann getan hat geh´nicht wieder gleich in die Vollen, sondern mach Schonprogramm so gut wie möglich(das fällt schwer, ich weis).

Habe vor allen Dingen kein schlechtes Gewissen! Sei nicht so blöd wie ich! Es bedankt sich keiner bei dir dafür, dass du gekommen bist wenn es (Gott bewahre) schief geht.

Alles Gute
Via