Unterschied PDA und Spinale beim KS?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von greeneyes 24.01.11 - 11:23 Uhr

Huhu


da ich aus gesundheitlichen Gründen einen KS bekomme, muß ich mich mal wegen der Betäubung schlau machen.
Was ist bei einem KS am besten geeignet? Und wo besteht der Unterschied zwischen PDA und Spinale?
Was hattet ihr gehabt?

LG

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 11:26 Uhr

Hey,

das ist so etwas schwierig zu beschreiben. Es gibt den Spinalkanal in dem die Rückenmarksnerven verlaufen. Das ist der Ort in dem eine Spinale gemacht wird. Hier wird für gewöhnlich betäubt wenn ein KS gemacht wird.

Eine Peridualanästhesie wird in den Raum gespritzt der den Spinalkanal umgibt. Auch hier kann man eine Betäubung geben, braucht aber für einen S eine höhere Dosierung der Medikamente.

LG

Beitrag von schwesterannika 24.01.11 - 11:27 Uhr

Alsoooooooooo,am We hat mir meine Hebamme das noch erklärt:
es gibt im Rückenmark zwei Känale,in den einen wird die PDA gesetzt,bei der wird praktisch der Schmerzreiz ausgesetzt...die Spinale "lähmt" praktisch deinen Unterkörper...das heißt man bekommt einen Katheter weil das Pipi machen dann ja auch nicht mehr so geht.
mit der PDA kannste also laufen bei der Spinalen nicht...
Spinale bekommste beim Kaiserschnitt.

Beitrag von greeneyes 24.01.11 - 11:29 Uhr

Meine Angst ist, das ich während der Op mit der Spinalen plötzlich alles spüre, weil die Betäubung auf einmal weg sein könnte. #zitter
Bei PDA können sie nach spritzen da man einen Schlauch im Rücken hat.

Lg

Beitrag von marleni 24.01.11 - 11:28 Uhr

Ich hatte (ungeplanter KS nach Geburtsstillstand) eine Spinale, weil die PDA bei mir nicht wirkte, ja, das gibt's ;-).

PDA ist aber wohl besser. Die kann nach dem KS drinbleiben und die Ärzte können Schmerzmittel verabreichen, bis es von selbst erträglicher wird.

Bei mir hörte die Spinale ca. 6 Stunden nach dem KS auf zu wirken. Da konnte ich zwar meine Beine wieder bewegen, aber ich hatte höllische Schmerzen, ca. einen Tag lang. Es war echt nicht lustig. Und ich konnte ja nur oral ein bisschen Ibuprofen nehmen, was kaum half, wollte auch nicht übertreiben wg. Stillen.

Alles Gute! (Die Ärzte werden schon wissen, was sie tun!)
M.

Beitrag von nic10704 24.01.11 - 11:43 Uhr

Frag doch am besten nochmal im Krankenhaus.

Bei uns machen sie bei einem geplanten KS nur SPINALE oder Vollnarkose (nur auf wunsch der frau).

Mit PDA gibts KS nur, wenn zum beispiel die geburt normal beginnt und dann ein stillstand eintritt, dann wird ne pda wieder aufgespritzt.

Weiterer unterschied. PDA kann aufgespritzt werden, spinale einmal und das hebt dann bis zum schluss.