Ich aergere mich *Silopo*

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von biene81 24.01.11 - 12:24 Uhr

Hallo ihr,

totales Silopo, aber es muss mal raus.

Vor unserem Umzug habe ich mal saemtliche Klamotten meiner Tochter aussortiert die ihr zu klein geworden sind oder, nun ja, nicht meinem Geschmack entsprechen.
Es kamen 2 grosse (!) Umzugskartons zusammen, diese wollte ich nun einem Wohltaetigkeitsverband hier spenden. Ich bin kein Fan von Ebay, etc und ich wollte den ganzen Kram (bis auf ein paar Stuecke) nicht aufheben und wollte einfach etwas Gutes fuer meine Heimatstadt tun.
Nun gut, ich also hin, die beiden grossen Kartons reingeschleppt - erstmal grosse Freude bei den Damen. Die Kartons werden aufgemacht, es wird reingeguckt und dann kommts: "Nee! Koennen wir nich nehmen, das sind ja auslaendische Sachen!" #zitter

Ja! Es sind britische Sachen und die Damen haben sich nun daran gestoert, dass die Groessen in Englisch waren. Also nicht 98/104, sondern 3-4 years.
Ich hab gedacht ich fall vom Glauben ab. Die Sachen sind alle in guter bis neuer Kondition, 80% von Next, der Rest von H&M und anderen Firmen. Keine Flecken, nichts kaputt. Und es wird abgelehnt.

Nun hab ich die Sachen also wieder eingepackt und bin echt super wuetend da abgerauscht. Ich haette mich sehr gefreut wenn ich auf lokaler Ebene etwas Gutes haette tun koennen. Aber man stoert sich an den "auslaendischen Groessen".

Sehe ich das falsch? Ist das wirklich ein so grosses Problem?

LG

Biene (die die Sachen jetzt anderweitig spenden wird, an AUSLAENDISCHE Kinder. Sind ja schliesslich auch auslaendische Groessen!)

Beitrag von colle 24.01.11 - 12:44 Uhr

huhu#winke

heimatstadt?..biste endlich angekommen?#freu

Beitrag von rmwib 24.01.11 - 12:45 Uhr

#schock#schock#schock

Das ist ja der OBERKNALLER #schock

Unglaublich. Leute gibts #schmoll

#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck Ärger Dich nicht, Du findest sicher noch jemanden, der sich von Herzen drüber freut.

Unfassbar.

Beitrag von moonerl 24.01.11 - 12:45 Uhr

Hallo,

ich versteh dich sehr gut !!
Eigentlich müßte man den Vorfall an die Zeitung melden !!

Wer ist den verantwortlich für den Verein ??
Ruf doch mal an und mach deinem Ärger Luft !!

Grüßle :-)

Beitrag von frau.s.aus.b. 24.01.11 - 12:46 Uhr

Ich bin mir fast sicher, daß ein kurzes Telefonat mit dem Vorsitzenden dieses Wohltätigkeitsverbandes ein anderes Resultat ergeben hätte.

Nur weil die diese Damen zu faul/unfähig/unwillig/unwissend waren, ihre Arbeit richtig zu machen, haben sie Dich vor den Kopf gestoßen.
Ich wäre auch sehr verärgert.

An Deiner Stelle würde ich noch nachträglich beim Vorsitzenden dieses Vereines anrufen und ihm den ganzen Vorgang schildern!

Beitrag von windsbraut69 24.01.11 - 12:47 Uhr

Ähm, vielleicht versuchst Du es mal in einer weltoffenen Großstadt?
Unglaublich eigentlich aber wir sind mit neuen (Marken)klamotten schon abgewiesen worden, als meine Mutter einer Familie direkt helfen wollte, die ihre Wohnung abgefackelt hatten und einen mitleidsheischenden Spendenaufruf in der örtlichen Zeitung hatten....

Leute im dauerhaften ALGII-Bezug mit ner ganzen Horde Kinder wie die Orgelpfeifen, aber sie wollten lieber Bares!

LG

Beitrag von enni12 24.01.11 - 12:51 Uhr

Hallo Biene,

ich finde sowas auch sehr sehr ärgerlich! Ich wollte vor Jahren einem örtlichen Kinderheim ein paar sehr gut erhaltene Spielsachen meiner Tochter schenken weil in der Zeitung stand, dass man dort kein Geld für vernünftige Spielsachen hat. Ich nehm also meine (damals noch :-p) Kleine und wir gehen da hin. Und? Wir wurden von der Leiterin (!!!) sehr forsch abgewiesen, dass man auf sowas nun wirklich nicht angewiesen wäre #schock

Tja, da hatte die Dame ihren Stolz und die Kinder halt weiterhin nix gescheites zu spielen :-(
Ich weiß nicht, worauf die gewartet haben. Wahrscheinlich auf eine Wagenladung neuer Spielsachen...

Ich find solche Sachen echt schade!

LG

Dani

Beitrag von grizu99 24.01.11 - 12:56 Uhr

Ich habe unsere Gesellschaftsspiele + Puzzles in Umzugskartons gepackt, habe unserem Kinderkrankenhaus eine Mail geschrieben und 2 sehr dankbare Kinderspielfrauen haben sich vor Begeisterung fast überschlagen, da sie seit Jahren jeden Tag die gleichen Spiele mit den Kids spielen. ;-) Mein Sohn lag selber 3x auf dieser station und nach 3 Tagen wurd es echt langweilig ;-)

Nun sind sie sehr gut ausgestattet...von Lotti Karotti, über Monopoly, Memory und Uno. Wir hatten alles doppelt oder meine Jungs waren schon zu groß dafür.

Beitrag von grizu99 24.01.11 - 12:52 Uhr

Ganz ehrlich? Ich würde das der Zeitung melden! Ich find das echt frech!

Ich habe vor Weihnachten 3 Umzugskartons Kinderkleidung+ Kinderbettwäsche an unser Mehrgenerationenhaus gespendet und die haben sich tierisch gefreut.
Ich hatte sogar eine Tüte mit guten Klamotten, die aber leichte Flecken haben. Ich wollte sie in die Stoffrestetonne werfen, aber selbst diese haben sie mir abgenommen, da sie soviel Nachfarge haben.

Ich hatte so etwas ähnliches aber auch schon.
Ich hatte 2 gut erhaltene Services, die ich nicht mehr brauchte.
Ich wollte es zum Bedürftigenkaufhaus bringen (bedürftige Leute können dann solche Sachen für 1-3€ kaufen) Ich habe da also angerufen und was bekomme ich zu hören? "Nee, wenn dann sollte ich es aufheben und in 3 Monaten vorbei bringen" Sie hätten keinen Platz.

Ich hatte auch keinen Platz, also sprendete ich das Geschirr an Bekannte für ihren Polterabend :-p

Beitrag von biene81 24.01.11 - 12:58 Uhr

Ja Colle, bin schon seit SEPTEMBER hier! #rofl

An die anderen - Ich habe durch meine ehrenamtliche Arbeit Gott sei Dank guten Kontakt zu anderen, DANKBAREN Hilfsorganisationen und nun gehen die Sachen an ein Kinderheim in Lettland. Da kann ich mir wenigstens sicher sein, dass man sich darueber freut.
Ich konnte das wirklich auch nicht glauben was die Damen mir da gesagt haben. Ich lebe an der Stadtgrenze zu Berlin, gut, den meissten Leuten gehts hier gut, aber man sieht eben doch ab und zu Kinder, die nicht vernuenftig angezogen sind (mit vernuenftig meine ich nicht schicke Sachen, sondern keine warmen Jacken, etc). Eigentlich sollte also Bedarf da sein.
Werde jetzt einen Brief an die Zentrale der Organisation schicken. Wer weiss, wie oft schon Sachen aus solchen Gruenden abgelehnt wurden.

LG

Biene

Beitrag von colle 24.01.11 - 13:14 Uhr

#ole

Beitrag von gingerbun 25.01.11 - 00:07 Uhr

ach jetzt hab ich dir ne pn geschrieben aber soweit unten war ich im "ALLGEMEINEN" noch gar nicht.
:-)

Beitrag von alpenbaby711 24.01.11 - 13:23 Uhr

Ich glaube da hätte ich dann noch gefragt was sie für ein undankbares Pack sind denn offensichtlich haben sie dann ja genug Sachen und brauchen nichts.
Ela

Beitrag von pupsik_1984 24.01.11 - 13:28 Uhr

#winke

Ist das alles Gr. 98/104 ?? Würdest du die Sachen auch verkaufen? #schein

Suche noch Sachen für Vivien .

Gruß Irene

Beitrag von biene81 24.01.11 - 14:19 Uhr

Nein, nicht alles in der Groesse, alles von 0-3 Jahren was keine Flecken oder Loecher abbekommen hat.
Aber ich moechte eigentlich auch nicht verkaufen und habe die Sachen jetzt schon anderweitig zugesagt.

LG

Biene

Beitrag von pupsik_1984 24.01.11 - 15:21 Uhr

#danke wären eh zu klein.

Ist aber schön, dass du sie trotz alledem in gute Hände geben kannst. :-)

Beitrag von nisivogel2604 24.01.11 - 15:54 Uhr

Ich verstehs auch nicht. Hier wurde nigelnagelneue Hosen von Boss abgelehnt. Sowas könne man ALG2 Beziehern nicht anbieten hat man mir gesagt.


LG

Beitrag von darkblue81 24.01.11 - 15:55 Uhr

Hallo,

da fehlen einem die Worte #schock

Ich gebe mittlerweile alles meiner Tante mit, die ist Ordensschwester und sie versorgt damit unter anderem auch ein Kinderheim + Krankenhaus, die haben sich noch immer über die Sachen gefreut (auch Spielsachen)

Lg und nicht ärgern, nur wundern ;-)