Arbeitsverbot?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pebbels12 24.01.11 - 12:26 Uhr

Wie sieht das bei euch aus?
wann stellt der arzt ein arbeitsverbot aus?
ich arbeite als filialleitung/fachverkäuferin in einer bäckerei..
mein chef möchte allmälich nicht mehr das ich arbeite, zweck rumrennen, bücken, strecken, über die theke beugen,kollegen im griff halten ;-) plus kisten da rum schleppen, kann auch nicht richtig laufen, da ich eine platte im linken oberschenkel verschraubt bekommen habe durch einen großen verkehrsunfall...was soll ich machen, habe heute um mit meinem frauenarzt zu sprechen um 14 uhr einen termin und um 17 uhr einen mit meinem chef??!!

Beitrag von butter-blume 24.01.11 - 12:33 Uhr

Hi,

es sind ja nicht mehr all zu viele Wochen bis zu deinem MuSchu... vielleicht kriegst du es ja mit ner Krankmeldung und Resturlaub überbrückt!

Oder dein Chef stellt dich frei. Oder der Doc findet einen Grund für ein Berufsverbot! Da muss dann aber, glaube ich, das Wohl des Babys in Gefahr sein..!?!?

Lg Butter-blume

Beitrag von crazycat 24.01.11 - 12:34 Uhr

Ganz einfach dein Chef soll dir ein Beschäftigungsverbot ausstellen.
Dann habt ihr keine probleme mehr er (chef) muss dir dein normales Gehalt weiter bezahlen und kann bei der KK beantragen durch die U2 das er dein Gehalt wieder bekommt.
Also ganz einfach ;-)

Beitrag von kerstini 24.01.11 - 12:35 Uhr

Ich habe ein Beschäftigungsverbot (nicht Arbeitsverbot) bekommen wegen meiner Vorgeschichte. Dazu kam dann später aber noch das ich an meinem Arbeitsplatz mit hochgiftigen Bleibädern und Bleidämpfen direkten Kontakt hatte.

Also ich glaube nicht das du da so einfach ein BV bekommst. Und ich fände es auch nicht wirklich in Ordnung wenn dir dein FA so einfach eines aussstellt! Dir geht es allem anschein nach gut nur weil dein Chef möchte das du das nicht mehr machst ist das noch lange KEIN GRUND für ein BV!

Wenn dein AG aber den MuSchu nicht einhalten kann, kann er dir auch jederzeit selbst ein BV ausstellen!

Es ist klar das es in der 25.SSW langsam beschwerlicher wird, aber das geht ja den anderen Schwangeren genauso. Sonst müsste ja jede Schwangere ein BV erhalten #kratz

Sprich nochmal mit deinem FA drüber, aber ich fände wenn überhaupt muss in deinem Fall dein Chef das BV aussprechen. Weder dein Leben noch das Leben deines Kindes ist durch deine Arbeit gefährdet!

Alles Gute :-)


Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 41.SSW #verliebt