ALG2 bitte hilfe Experten

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 040909 24.01.11 - 12:30 Uhr

Also,

wir haben einen Antrag auf ALG 2 gestellt, der wurde soweit bewilligt, ich war Donnerstag da und sie war gerade am bearbeiten.

Mein Freund war noch bis zum 17.12.2010 arbeiten und hat dafür knapp 700€/Netto bekommen für den Monat Dez. dazu kommt 200€ Landeserziehungsgeld+324€ Kinderzuschlag+KG +43€ Wohngeld
und im Januar dasselbe außer dem Lohn.

Der Antrag zählt ab dem 18.12.
Wir bekommen, wie sie sagte, von dem 18.12.-31.01. 186€ nach.

Ist das so richtig?Mir kommts eher bissl wenig vor,kenne mich da aber auch nicht aus.Wir sind zwei Ew+unsere Tochter 17 Monate.

Und das Geld ging donnerstag zu freitag nacht raus, wann können wir damit rechnen auf dem Konto?

Danke im vorraus!

Beitrag von thea21 24.01.11 - 12:39 Uhr

Laut A.R.:

700,- Lohn
200,- Landeserziehungsgeld
324,- Kizu
43,- Wohngeld
180,- Kindergeld

macht: 1447,-


Was ist daran zu wenig.

Ernsthaft jetzt.

Beitrag von knackundback 24.01.11 - 12:45 Uhr

Das hab ich mich auch gerade gefragt #kratz

Beitrag von 040909 24.01.11 - 12:52 Uhr

Das Kindergeld ist schon dabei

Beitrag von windsbraut69 24.01.11 - 13:01 Uhr

Ja, sind über 1600 Euro...

Beitrag von vwpassat 24.01.11 - 12:52 Uhr

Dafür, dass 1 nur nen 1/2 Monat dafür gearbeitet hat.......................


#winke

Beitrag von thea21 24.01.11 - 13:03 Uhr

Was erwartet man denn eigentlich, wenn man notdürftig Hilfe in Anspruch nehmen muss.

Das man das Gehalt eines Atom-Physikers bekommt?

Beitrag von 040909 24.01.11 - 13:11 Uhr

Ich habe nur mal gefragt, da ich mich nicht auskenne.
Man kann ja auch freundlicher antworten

Beitrag von thea21 24.01.11 - 13:14 Uhr

Jetzt im Ernst Leute, packt doch bitte eure Taschentücher ein und hört auf zu weinen! Wenn ihr ne normale Frage/Antwort als hochgradig unfreundlich empfindet, dann dürft ihr nicht in die "normale" Welt nach draußen.

Auf die Antwort, dass dieses Geld durchaus annehmbar ist, hättest du selbst kommen können!

Beitrag von zahlenhexe 24.01.11 - 19:41 Uhr

Anspruch habt ihr auf den Regelsatz, davon werden Einkünfte abzüglich Werbungskosten bzw. Freibetrag angerechnet. Da es sich bei Euch bei mehr oder weniger allem um Einkünfte handelt, wird das natürlich alles abgezogen. Zum Regelsatz kommt noch die Kosten für eine Unterkunft.

Grob überschlagen habt ihr Anspruch auf Regelsatz ca. 860 + eben angemessene Kosten der Unterkunft.

Beitrag von 040909 25.01.11 - 09:13 Uhr

Danke für deine Antwort