Erfahrungen mit Wasserschildkröten gesucht...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von meli35 24.01.11 - 13:02 Uhr

Hallöchen,
meine 2 Jungs möchetn gerne eine wasserschildkröte.
mit ihren 5 jahren sind sie natürlich noch zu jung und die meiste arbeit hätten eh mein mann und ich,aber ich habe gar keine ahnung über wasserschildkröten und wollte mich mal ein bisschen informieren ob man sie auch mit fischen halten kann?
habt ihr erfahrungen oder tips ???
lg und danke Meli

Beitrag von locki31 24.01.11 - 13:07 Uhr

hallo
also ich hatte mal 2 stück und es war wahnsinnig viel arbeit und sie wachsen wahnsinnig schnell und dazu brauchst du ein sehr großes becken.das mußt du mindestens 1 mal wenn nicht 2 mal in der woche sauber machen,sprich wasserwechsel,weil sie viel koten#schwitz

fische würde ich nicht mit reinsetzten,wäre zu viel streß für die fische.man muß wirklich mit herz und zeit dabei sein.alles andere wäre tierquälerei für die schildkröten.

aber das ist nur meine eigene erfahrung!!!#herzlich
ich würde mir keine mehr ins haus holen.

aber vielleicht ist ja noch jemand hier der dir ein paar tips geben kann.:-)

lg mel

Beitrag von locki31 24.01.11 - 13:09 Uhr

hier noch ein link,da is die haltung sehr gut beschrieben...alles gute..
http://www.wasserschildkroete.de/

Beitrag von cloud07 24.01.11 - 13:29 Uhr

Wir hatten auch mal Wasserschildkröten im Aquarium aber ich kann das nicht umbedingt empfehlen. Die Überlegung sich Schildkröten anzuschaffen ist nicht nur für 15 Jahre sondern für um die 60 jahre!!!!

Du brauchst zum Einen VIEL Platz, 1m Becken reichen keinenfalls.
Auch musst du bedenken das die meisten Arten die du als 5DM größes Baby bekommen kannst mal Brecher von locker 20cm werden und sich NICHT dem Becken anpassen. Sie brauchen entgegen vieler Meinungen einen Heizstab..
Für das Aquarium brauchst du einen Landteil, eine sehr gute UV-Lampe und normale Beleuchtung. Dazu kommt ein sehr leistungsstarker Außenfilter denn Schildkröten sind sonst echte Stinker und Dreckmacher! Das geht in die Stromkosten!

Kleine Proberechnung:
Ein 300-Liter-Becken kostet im Monat ca. 25 € Strom - Heizstäbe brauchen ca. 50 bis 300 Watt, (stundenweise), Beleuchtung ca. 300 Watt, Hauptfutter (Forelle roh, frisch), Filtermaterial, Tierarzt, Anschaffung des Beckens, Wasserkosten und Versicherungen und (die Lebensdauer von Filtern wird oft überschätzt) (Filter sind meistens nach 5 Jahren Schrott!!) und div.
Rechnen Sie mal kurz die Kosten in Ihrem Fall hoch auf ca. 60 Jahre Lebensdauer oder mehr, je nach Art und Haltung. Für ein grosses Schildkrötenbecken mit ein paar Tieren kommt eine stolze Summe zusammen.

Was das Futter angeht so sind sie zwar nicht anspruchsvoll aber ihr solltet es sein. Frostfutter, Lebendfutter, Pflanzen und Trockenfutter gehören in Kombination,nicht einzeln. Dann Vitamine und Mineralien die ihr zuführen müsst.
Fische könnt ihr wie Wasserpflanzen dazupacken- beides schmeckt ihnen gut#koch... ist also eher als Futtermittel denn als Zirde.
Noch mehr erfährt man hier:http://www.wasserschildkroete.de/

http://www.wasserschildkroete.de/

Vielleicht eignen sich Landschildkröten mehr.
Ansonsten sind Bartagamen grade für Familien mir Kindern eine echte Alternative.

Beitrag von meli35 24.01.11 - 15:04 Uhr

ok.danke schön :-)

das es so viel arbeit ist,dachte ich nicht.
dann hat sich das thema erledigt.

auch das mit bartagamen.....nene das sind absolut nicht meine tiere...:-[

aber danke trotzdem#blume

lg meli

Beitrag von yve1978mar1965 24.01.11 - 16:57 Uhr

Hallo,
auch ich würde von Wasserschildkröten abraten. Deine Jungs sind definitiv zu klein um dir bei der Pflege wirklich zu helfen und wenn man die nicht wirklich alle paar Tage sauber macht stinkt das Wasser wie die Pest.

Schnell werden so Tiere zum nur anschauen auch langweilig für Kids, denn wirklich was mit ihnen anfangen können sie ja nicht. Zudem wachsen sie wie schon gesagt ziemlich schnell beachtlich.

Da würd ich doch eher für was "einfacheres" bei den Jungs ne Lanze brechen und vieleicht auch etwas was sie selber pflegen und gleichzeitig auch irgendwie lieb haben können.

Meine Tochter hat Achatschnecken, recht pflegeleicht aber eben auch nichts zum Kuscheln (aber spannend zu beobachten). Dazu hat sie eine Katze (eine zweite haben wir zusammen) deren Katzenclo sie sauber macht und sie hilft auch beim Füttern der Katzen etc. Mit der kann sie natürlich auch echt was anfangen.

Beitrag von zanadu01 26.01.11 - 08:14 Uhr

Hallo, Wasserschiudkröten sind sehr aufwendig in der Haltung. Dui brauchst einen sehr guten Filter außerdem solltest du kleine Arten halten.
http://www.zierschildkroete.de/pages/kleinbleibende-wasserschildkroeten.php

Wie währe es mit Kornnattern, die sind Pflegeleicht und auch interessant zu beobachten.