FÄ will das Freund nicht mit dabei ist beim Termin!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunnyside24 24.01.11 - 13:32 Uhr

Ich habe gerade nochmal meine von der FÄ erhaltene Broschüre durchgesehen und da steht doch tatsächlich hinten drauf: Das Mitbringen der Ehemänner ist für Mitpatientinnen oft störend und schränkt bei der Untersuchung die ärztliche Aufmerksamkeit für Sie und das Ungeborene ein.
Die interessanteste Ultraschalluntersuchung, zu der sie dann gerne den Kindsvater mitbringen können, ist zwischen der 19. und 24. Schwangerschaftswoche.
Ich finde diese Aussage irgendwie nicht ganz verständlich und mal ganz ehrlich, wenn mein Freund mit will und es auch sehen möchte in der 10 SSW. wieso nicht?
Das mit den Mitpatientinnen finde ich auch sehr merkwürdig, kann ich was dafür, dass sie keinen Mann dabei haben bzw. überhaupt keinen haben? Ich meine ich will ihn ja nicht ständig mitnehmen, aber mein nächster Termin ist erst Mitte Februar in der 10. SSW und da können wir es dann das erste mal sehen und hören, da ich letztes mal bei 5+2 da war und man nur den Dottersack gesehen hat.
Was haltet ihr davon? Läuft das bei euren FÄ auch so??

Beitrag von kelasa1 24.01.11 - 13:35 Uhr

Bei meinem FA wurde auch schief geguckt,aber es hat keiner was gesagt...
Werde aber trotzdem den FA wechseln,da ich mich dort im Allgemeinen nicht so wohl fühle!

Und mein Mann wird so oft wie möglich mit kommen,da lasse ich mir von KEINEM FA was sagen...und wenn ich 10 Mal den FA wechseln muss!!#winke

Beitrag von sweetelchen 24.01.11 - 13:35 Uhr

Mein Mann würde das nicht dulden , er will genauso an der SS teinlnehmen wie ich und somit auch sein Kind sehen im US.
Ich würde mir einen anderen FA suchen...

Beitrag von amberle21 24.01.11 - 13:38 Uhr

Also mein Mann war bei einigen Terminen in meiner ersten Schwangerschaft vor 3 Jahren dabei und kann auch heute ruhig mitkommen. Meine FA-Praxis sieht das ganz locker.

Ich hatte sogar meine Mama mal mit, weil die das gerne wollte und vielleicht nehme ich sie im März auch wieder mit.

Ich würde das mit deinem FA einfach mal ansprechen und ihm deine Meinung dazu sagen. :-)

Liebe Grüße, amberle

Beitrag von linzerschnitte 24.01.11 - 13:36 Uhr

Ganz ehrlich: nimm deinen Mann mit, er hat schließlich auch zur SS beigetragen und ein Recht drauf, den kleinen Zwerg bei den Untersuchungen zu sehen! Ausserdem sind Männer mMn große Stützen bei diversen Untersuchungen!

Meiner kommt jedes mal mit, alleine schon deshalb weil er sehr interessiert an der SS ist und Anteil haben möchte! ;-) Wir handhaben es nur so, dass er bei meinen Untersuchungen im Nebenzimmer wartet (mir ist es am Untersuchungsstuhl ein bisschen unangenehm) und dann zu den Ultraschalls dazukommt!

Lasst euch das nicht verbieten, so etwas darf und kann dir kein Arzt der Welt vorschreiben! ;-)

Lg,
Melli mit Noah (30. SSW), die morgen gemeinsam mit dem werdenden Papa die nächste VU hat! *freu*

Beitrag von windsbraut69 24.01.11 - 13:39 Uhr

"Lasst euch das nicht verbieten, so etwas darf und kann dir kein Arzt der Welt vorschreiben! "

Klar kann er das.

Gruß,

W

Beitrag von sunn84 24.01.11 - 13:36 Uhr

hallo,

habe ich ja noch nie gehört,da würde ich aber den frauenarzt wechseln

Beitrag von maggirockt 24.01.11 - 13:36 Uhr

Also ich finds auch ein bischen komisch wenn ich ehrlich bin. Bei meiner FÄ kann ich meinen Freund mitbringen wann ich will und sie erklärt ihm sogar immer alles schön und zeigt es ihm.
Er war bisher auch schon dreimal mit und als ich ins KH musste war er auch bei den Untersuchungen dabei.
Pf vielleicht würde ich mir sowas noch vorschreiben lassen.
Ist die Dame nicht multitasking fähig??????

Schon komisch was bei manchen Ärzten so los ist....

Beitrag von chaos.theory 24.01.11 - 13:43 Uhr

Genau so ist es bei uns auch!!!
Es ist das gute Recht, jeder Schwangeren, jemanden mitzubringen! ich würd mir da nix vorschreiben lassen! Was für ein Schwachsinn!!! #klatsch

Beitrag von annchen81 24.01.11 - 13:37 Uhr

Hmmmmm.... find ich auch sehr komisch!

Mein Freund konnte bisher aus zeitgründen nie mit, aber mein FA sagt immer das mein Freund immer mitkommen kann wenn er es möchte!!!!

Hab auch oft gelesen, dass andere ihre beste Freundin ect. mitnehmen......!

LG
Anna

Beitrag von schachti2005 24.01.11 - 13:37 Uhr

Hi!


Das ist ja komisch.
Bei meiner FÄ kann der Mann auch schon zum ersten US mitkommen und dann so oft er will. Es sollen aber maximal 3 Leute zum US mitkommen. Also keine Völkerwanderung im Sprechzimmer. ;-)

Und was kannst du dafür das die anderen Frauen ohne Partner da sind? Dass macht wohl jede Schwangere in den 40 Wochen irgendwann mal mit...


LG Sandy

Beitrag von cm2208 24.01.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

also das höre ich zum ersten Mal und finde es echt unverschämt! :-[ Da kann man sich freuen, wenn man einen Partner hat, der teilhaben will - er ist schließlich lange genug außen vor - und dann soll er nicht mit dürfen?! Geht gar nicht!!! #nanana

In meiner Praxis sitzen öfter Männer, auch wenn die Frauen nicht schwanger sind - aus religiösen Gründen. Die müsste man ja dann auch rausschmeißen, tztztz.

Wäre für mich fast ein Grund, den FA zu wechseln.

Grüßle
Claudia mit #ei 17. SSW

Beitrag von novemberkruemel 24.01.11 - 13:38 Uhr

So ein Schwachsinn! Er hat doch auch ein Recht darauf alles zu sehen. Ich würde mir das auch nicht verbieten lassen. Es ist doch das Schönste, wenn er sein Kind sehen kann. Ansonsten hat er doch nicht so viel Bezug zu der Schwangerschaft. Bekommt ja leider erstmal nur die negativen Hormone mit ;-) Also wenn der Arzt dagegen ist, Arzt wechseln.

Beitrag von lilly-marlene 24.01.11 - 13:38 Uhr

ganz klar: MITNEHMEN!!!

Was soll denn das??
Als ob dein Mann da ins Behandlungszimmer geht wenn ne andre Frau drin ist...???!!!!
So ein Unsinn.
Meiner war Donnerstg auch mit. Da war ich auch zum US bei 11.3, es war grandios, einfach toll. Er war so froh dass er sich doch noch kurzfristig frei genommen hat und das mit ansehen konnte. und meine mama war auch mit...die hatte ich gefragt weil mein man ja eigentlich nicht frei hatte und konnt ihr dann schlecht wieder absagen.
menie ärztin fand das nicht schlimm. im gegenteil. sie hat alles schön gezeigt und alle fragen beantwortet...

mich würde dieser spruch nicht interessieren.

Beitrag von t16 24.01.11 - 13:39 Uhr

Hallo,
also ich kann das ehrlich nicht nachvollziehen, wieso eine FÄ solche Ansichten hat. Mein Mann war von Anfang an bei jeder Untersuchung mit dabei. Könnte nicht behaupten, das er bei irgendwas gestört hätte. Mein FA macht jedes Mal Ultraschall und zeigt und erkärt sogar meinem Mann alles. Ich meine wenn du vaginal untersuchtst wirst, dann hat Mann nichts davon. Aber bei US - Untersuchungen stört er weiß Gott sicher nicht. Und im Gegenteil es ist doch gerade schön, wenn man diese Augenblicke zu zweit erleben kann. Mein Mann würde mich doch nie stören.

Lg Kathi

Beitrag von aldina 24.01.11 - 13:40 Uhr

#kratz Mein Mann ist immer herzlich willkommen bei meiner Ärztin.Ich war beim letzten US allein ,da hat sie mich sogar gefragt,ob er nicht dabei ist.Habe eine super Ärztin.#winke

Beitrag von morgause 24.01.11 - 13:42 Uhr

Hallöchen,

also das find ich eine Frechheit!

Mein Frauenarzt ist froh, wenn die Männer mit unterstützen und fördert das.
Ich hab noch nie gehört, dass ein Mann bei der Untersuchung (wenn man SS ist) stört.

Lass dir das nicht bieten!! Unsere Männer haben ebenso das Recht, ihr Kind in jeder Wachstumsphase zu sehen.

glg

Beitrag von sweety1988 24.01.11 - 13:42 Uhr

Da würde ich meinem aber was anderes erzählen!
Ich nehme meinen Mann JEDE VS mit und mein FA findet das sogar gut!

Beitrag von marienkaefer1985 24.01.11 - 13:42 Uhr

Tsss... Verstehe ich auch nicht!

Bei mir kommt zwar nie mein Freund mit (wir sind nicht mehr zusammen), aber dafür immer meine Schwester.

Und beim nächsten Mal wird meine Schwester + meine beste Freundin mit dabei sein, sie wird nämlich auch Patentante von dem Zwerg und kann ihn/ sie deshalb auch gerne schon mal vorher auf dem Ultraschall sehen. Meine Ärztin findet das nicht schlimm...

Beitrag von sunnyside24 24.01.11 - 13:46 Uhr

Danke euch für die vielen Antworten! Ich fand den Spruch schon sehr merkwürdig. Ich habe gerade erst die Ärztin gewechselt und war soweit eigentlich zufrieden, da meine letzte Ärztin mich garnicht ernst genommen hat. Naja nun werde ich ja Mitte Februar sehen, wie sie darauf reagiert, dass ich ihn mitnehme. Er wollte unbedingt mit und freut sich schon so, bisher habe ich es ihm auch noch nicht erzählen können, dass er laut Ärztin gar nicht mit kommen darf.
Falls sie sich aufregt, werde ich wirklich meinen FA wieder wechseln müssen, denn sowas kann ich nicht wirklich akzeptieren und mein Freund bestimmt auch nicht!
Bei meiner letzten FÄ war das überhaupt kein Problem, daher war ich echt ein wenig geschockt über so eine Aussage.

Beitrag von alexab83 24.01.11 - 13:54 Uhr

Also ich bin der gleichen meinung wie die anderen: Wechsel den FA denn des is echt unverschämt.

Mein FA freut sich immer wenn er meinem Freund den kleinen Zwerg zeigen kann und ihm alles erklären kann wo was is.
Wenn ich meine Freundin mitnehm freut er sich genauso.

Lg Alexa + Bauchzwerg 33+5

Beitrag von irish.cream 24.01.11 - 13:54 Uhr

Was das denn für ein komischer FA??? #kratz

In der SS mit meinem Sohn (2007) bin ich immer alleine zu den Terminen gegangen - zwangläufig, da mein Mann arbeiten musste.
Beim 2ten Termin ohne Mann fragte mich mein Gyn dann, welche Uhrzeit meinem Mann denn passen würde, damit er auch mal mit kommen könnte ;-)
Leider überschnitten sich aber Arbeitszeit und Praxiszeit.. also ging das gar nicht..

In dieser SS legen wir die Termine immer so, dass mein Mann mit kann- allein schon wegen unserem Großen (3) - möchte ungern allein mit Kleinkind zur VU gehen, stell ich mir anstregend vor #schwitz

Bei uns würde nie jemand auf die Idee kommen, sich durch die männliche Anwesenheit gestört zu fühlen - im Wartezimmer sitzen immer 3-5 Männer und auch mehrere Kleinkinder.. also bei meinem FA scheint das normal zu sein :-p

Denk mal vielleicht über einen Wechsel nach..
Grüße
Tanja mit Brian (3) und Amy (30.ssw), die morgen wieder zum Gyn muss :-D

Beitrag von uta27 24.01.11 - 14:04 Uhr

Hallo!
Hey, wenn die gute Frau an Dir Geld verdienen will, muss Sie deinen Mann wohl "ertragen"!
Wenn nicht, such Dir nen anderen FA!

Du entscheidest das!
LG, Uta

Beitrag von erbse2011 24.01.11 - 14:08 Uhr

man soll doch selber entscheiden können wen man mitbringt oder nicht. wenns einem nicht stört wenn noch wer dabei ist ja dann ist so.
aber dein artz kann dir doch nicht vorschreiben wenn und wann du jemanden mitbringen kannst.
ich würd wechseln. und das sowas hinten auf ner broschüre steht ist mir auch neu *an kopf kratz*

Beitrag von ida-calotta 24.01.11 - 14:12 Uhr

HallO!

Nimm deinen Mann mit und fertig. Was soll denn Mitpatienten (die man ja nur im Wartezimmer antrifft) stören? Bei meinem FA sind viele Männer mit dabei. In der Broschüre von meinem Arzt steht die Empfehlung drin den Partner beim 1. und/oder 2. Screening mitzunehmen, da man da das Baby am besten im ganze betrachten kann.

LG Ida

  • 1
  • 2