1. Einladung bekommen..doch noch ein paar Fragen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ...melle... 24.01.11 - 13:42 Uhr

Huhu

auch wenn die Fragen total bescheuert sind, muss ich trotzdem fragen #klatsch#schein

Jason hat heute seine 1. Geburtstagseinladung bekommen #huepf

er ist jetzt 3,5 Jahre, spricht noch nicht wirklich und braucht noch Windeln..

ich soll bis heute Abend Bescheid geben ob er kommen möchte.

Würdet ihr dann am Telefon schon fragen ob sie ein Problem damit hätte wenn er in 3 Stunden in die Windel machen würde?! oder am Freitag einfach eine Windel mitgeben?

fragt man vorher was sich das Kind wünscht oder kauft man einfach was?
ich weiß ehrlich gesagt nicht mal, wie alt das Kind wird #schein

was für einen Betrag würdet ihr ausgeben?
Ich habe die Mutter einmal kurz gesehen auf einem Elternabend, das wars.

Ich denke das wars mit Fragen...

Liebe Grüssle Melle

Beitrag von nadeschka 24.01.11 - 13:52 Uhr

Hi,

ist es denn eine Einladung, bei der die Kinder abgegeben werden sollen - wurde das explizit dazu geschrieben?

Also ich fände es schon ein bisschen unangenehm, wenn ich einen bald 4-jährigen als Gast hätte und dem womöglich noch die "Kacka-"Windel welchseln muss.

Du solltest das auf jeden Fall vorher mal erwähnen und fragen, was die andere Mutter dazu sagt.

Wegen Geschenk - ich denke da wären ca. 10 Euro okay. Wenn du selbst einen Idee hast, dann kaufe was, ohne zu fragen. Wenn dir gar nichts einfällt, dann frag, ob er einen Wunsch hat. Aber auf jeden Fall sollest du nach dem Alter fragen - ob er 3 oder 4 wird macht ja u.U. schon einen kleinen Unterschied bei der Wahl des Geschenks.

LG


Beitrag von ...melle... 24.01.11 - 13:57 Uhr

Naja für die Windel können wir nichts #schmoll

es stand nicht in der Einladung dass die Kinder abgegeben werden sollen bzw. das ein Elternteil dabei bleiben soll..

es stand also gar nichts in diese Richtung mit drin...

bin davon ausgegangen, dass es immer ohne Eltern ist #schein

werd ich aber nachfragen..

danke für deine Antwort..

Beitrag von dream22 24.01.11 - 14:00 Uhr

huhu,

ich würde es nebenbei mal erwähnen, das Dein Sohn noch Windeln trägt.

Bei uns handhabe ich das mit den Geschenken folgendermaßen: Bei den besten Freundinnen bzw. Freunden 10-15 Euro ansonsten 5-7 Euro. Machen hier alle so.

GlG

Dream

Beitrag von juniorette 24.01.11 - 14:10 Uhr

Hallo,

bei einem 3,5jährigen Kind würde ich nicht davon ausgehen, dass es sich um ein Windelkind handelt, nicht böse gemeint.

Ganz allgemein hatte ich bei meinem Sohn immer die Einstellung, dass ich anderen Eltern nicht zumute, ihn zu wickeln (außer es ist so abgesprochen und stellt kein Problem dar) und ich war als "Dolmetscher" immer dabei, solange mein Sohn noch kaum sprechen konnte (und mein Sohn war auch ein Spätsprecher).

Ich hatte ein Nachbarskind, dass mit 4 Jahren noch kaum sprechen konnte (und als 7Jähriger noch schlechter gesprochen hat als die meisten 3Jährigen) und ich habe es als SEHR anstrengend empfunden, ihn zu verstehen, wenn er ohne "Dolmetscher" bei mir war (was leider sehr oft der Fall war #schwitz).

Ich würde die Problematik ansprechen und fragen, ob sich die Mutter das Ganze zutraut oder ob du zur Unterstützung da bleiben sollst.

LG,
J.

Beitrag von ...melle... 24.01.11 - 14:26 Uhr

Die wenigstens gesunden Kinder brauchen mit 3,5 Jahren noch eine Windel, da gebe ich dir Recht.

Mein Sohn ist aber leider nicht gesund und somit in seiner Entwicklung sehr weit zurück.
Ich fände es schade, ihn deswegen vom Geburtstag daheim zu lassen.

Aber ich werde die Mutter auf jeden Fall mal drauf ansprechen..

danke für deine Antwort..

Beitrag von juniorette 24.01.11 - 14:33 Uhr

Das sollte kein Vorwurf sein, sondern nur der Hinweis, dass ich als Gastgeberin nicht damit rechnen würde. War wirklich nicht böse gemeint #liebdrueck

Beitrag von ...melle... 24.01.11 - 14:43 Uhr

Ich weiß, war von mir auch nicht böse gemeint, sondern nur als Erklärung ;-)

hab grad mit der Mutter telefoniert, sie sagt es sei kein Problem, ihr Sohn trägt nachts auch noch ne Windel, zumal Jason Bezugserzierhin auch dabei sein wird und die hat ihn ja schon öfters gewickelt...;-)

tja somit steht Jasons erster Geburtstagseinladung nichts mehr im Weg #huepf

Beitrag von juniorette 24.01.11 - 14:57 Uhr

Dann wünsche ich Jason mal ganz viel Spaß #ole#ole#ole

Beitrag von emmely 24.01.11 - 20:01 Uhr

hallo

also, ich persönlich hätte kein problem damit ein 3,5 jähriges kind zu wickeln. ABER ich würde mein kind (in dem alter) nicht zu einem kindergeburtstag bringen wo ich die mutter nicht kenne. vorallem wenn das kind schlecht spricht.
meine tochter (im dezember 3 geworden) ist demnächst auch zu einem geburtstag eingeladen. ich habe die mutter neulich auf dem spielplatz getroffen, da habe ich mich das erste mal mit ihr unterhalten. und ich werde mein kind nicht alleine zu einer fremden schicken. ich habe der mutter gleich gesagt das mein mann mit kommen wird.
auch wenn sie sich das anders vorgestellt hat.

vieleicht nächstes jahr.