Hebamme hat mich gerade total verunsichert

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kalimero05 24.01.11 - 13:53 Uhr

Hallo liebe Mitschwangere,

ich bin in der 37 SSW und heute war meine Hebamme das erste Mal
bei mir zu Hause um mich kennenzulernen und Akkupunktur zu machen.
Soweit alles ok.
Aber als Sie dann den Herzschlag des Kindes prüfte, sagte sie dann wie
aus der Pistole geschossen, dass es demnach ein Mädchen wird. Sie wäre
sich da sicher, macht den Beruf schon länger als 20 Jahre.
Ich bin bis jetzt und auch lt. 2 Ärzten 100% von einem Jungen ausgegangen.
Habt ihr schon mal sowas erlebt.
Ich muss sagen, ein wenig hat sich mich jetzt verunsichert, obwohl ich natürlich mehr meinem Frauenarzt und dem Ultraschallbild glaube.

LG Susanne

Beitrag von julie1108 24.01.11 - 13:55 Uhr

Häääääähhhhhhhh?????? Wie kann sie denn nur aufgrund des Herzschlags sagen, dass es ein Mädchen wird? Glaub ihr kein Wort, sie weiß wohl alles besser.

LG

Beitrag von chris1179 24.01.11 - 13:55 Uhr

Hallo,

das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder?

Also das wäre jetzt DER Knaller, wenn man an den Herztönen merken könnte, was es wird.....das hab ich ja noch nie gehört.

Also ich denke, sie hat Dir da irgendeinen Mist erzählt....

Werde ich glatt mal zum Anlass nehmen und meine am Donnerstag fragen, ob sie mir anhand der Herztöne sagen kann, was es wird ;-)

Lg Christina + Krümelchen (23+5)

Beitrag von pegsi 24.01.11 - 13:55 Uhr

Naja, es gibt auch Kinder, die bei der Geburt dann doch plötzlich ein anderes Geschlecht haben.

Dass eine Hebamme das an den Herztönen erkennen will, finde ich dann aber doch schräg...

Wieso lernst Du denn die Hebamme so spät kennen?

Beitrag von klara4477 24.01.11 - 14:00 Uhr

Hm, man hat ja schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen ;-), aber alleine anhand der Herztöne zu sehen (hören) welches Geschlecht das Kind hat finde ich ehrlich gesagt etwas ... suspekt.

Hast Du sie mal gefragt wie sie darauf kommt und was wohl der Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Herztönen ist?

Beitrag von linzerschnitte 24.01.11 - 14:13 Uhr

Hallo Susanne!

Es stimmt tatsächlich dass der Herzschlag von Mädchen und Jungen im Mutterleib unterschiedlich ist (lt. meinem FA und diverser SS-Ratgeber-Bücher kann man daran das Geschlecht erkennen). Aber wenn zwei Ärzte unabhängig voneinander einen Jungen sehen glaube ich eher daran, dass sich deine Hebi geirrt hat! Naja, dir bleibt nix anderes übrig als abzuwarten... ;-)

Lg,
Melli mit Noah (30. sSW)

Beitrag von astrida 24.01.11 - 14:25 Uhr

Hi,

ALSO: Sooo suspekt finde ich das nicht.
Die Mutter von einem bekannten meinte am Anfang meiner Schwangerschaft, dass wenn ich bis zum ersten CTG nicht weiß was es wird, soll ich ihr ein Stück vom CTG mitbringen, denn man kann wohl daran erkennen was es es wird. Sie hat ein Buch darüber.
Bei ihr hat es immer gestimmt.
Sie hatt 3 Jungs bekommen und dann ein Mädchen und die Herztöne oder abfolgen müssen da wohl echt anders sein.

Lg
Astrida

Beitrag von lexenia1026 24.01.11 - 14:27 Uhr

Najaaaaaa......

Meine Hebamme hat in der 18. SSW nach den Herztönen bei meinem Baby gehört und mich dann gefragt, ob wir schon wissen, was es wird. Da ich es noch nicht wusste, sagte sie, dass sie auf ein Mädchen tippt. Bis dahin hatte ich allerdings ein totales Jungs-Gefühl und war überzeugt, dass es kein Mädchen ist.

Drei Wochen später beim Feinultraschall haben wir ein 100%-Outing bekommen: Mädchen.

Ich hab meine Hebi dann gefragt, wie sie darauf kam. Sie meinte, dass man das an den Herztönen erkennen könnte. Mädels haben meistens einen schnelleren (so 160 Schläge um die 20. SSW) Herzschlag als Jungs (so um die 140 Schläge).

ABER: Sie sagte auch, dass man das von der SSW abhängig machen muss und auch schauen muss, ob der Herzschlag nur kurzzeitig schneller ist oder generell. Und außerdem könne man damit auch falsch liegen, weil wir ja keine Maschinen sind.

Bei dir wird sich bestimmt nichts mehr ändern. Vor allem, wenn deine Hebi dich jetzt erst kennenlernt. Aber bei mir hats gestimmt #verliebt

#winke Lexi (ab morgen 34. SSW)