Viell. kann mir hier jemand helfen, geht um Einnistung + Bauchschmerz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von carobienchen2512 24.01.11 - 15:06 Uhr

Hallo liebe werdende Mamis,
mich drückt nun doch der Schuh und ich muss einfach diese Frage loswerden, hoffe, mir kann irgendwer helfen.

Ich hatte am 15./16. Januar meinen ES (von der FÄ so bestätigt, da ich eine US hatte). Während dem 11. und 15. ZT hatten wir dann auch fleißig geherzelt #verliebt.

Nun hatte ich am Samstag, also müsste dann ES+6/7 gewesen sein, ca. 4 Stunden tierische Bauchschmerzen. Es war kein Schmerz im unteren Bauch sondern wie als wenn ich eine Magenverstimmung hätte, auch zu beschreiben wie Blähungen....sorry #schein Musste mich teilweise echt krümmen. Nach diesen besagten 4 Stunden war alles wie weggeblasen. Seit dieser Zeit spüre ich Richtung rechtem Eierstock (da wo auch ein Folikel gesprungen ist) ein gaaaaanz leichtes Ziehen, aber wirklich nur selten am Tag und kaum spürbar.

Kennt das eine von euch??? Hoffe, mir kann irgendwer weiterhelfen

ein #herzlich #danke schonmal

LG
Carobienchen

Beitrag von jmukmuk 24.01.11 - 15:11 Uhr

solche starken schmerzen hatte ich nun nicht, aber ein ziehen wie du es beschreibst ab dem ES.
Nun bin ich schon bei 16+6. Drück dir die Daumen.

Beitrag von carobienchen2512 24.01.11 - 15:15 Uhr

danke für deine antwort!!! ich weiß natürlich auch, dass man bei einem starken wunsch in alles und jedes reininterpretiert, das ich manchmal echt schlimm. hatte aber bis dato irgendwie nie irgendwas gemerkt. ich lese hier halt des öfteren von starkem ziehen in der leistengegend. von sowas kann ich nicht reden. danke fürs daumendrücken, wäre so happy, mich endlich zu euch gesellen zu können. dir wünsche ich eine wundervolle ss!!!

Beitrag von dine1975 24.01.11 - 15:20 Uhr

Also,ich hatte einen irren Einnistungsschmerz,ich saß im Büro und habe an alles gedacht.. Nieren,Blase ect...nun habe ich aber ach nullllll mit einer schwangerschaft gerechnet ,meine Kollegin hat nur gelacht und gesagt...HA HA DU BIST SCHWANGER...ich hab echt versucht das ganze zu verdrengen... und wie es bei den jungs war naja das war schon sooo lange her...
Tja es war aber der Einnistungsschmerz und der war echt HAMMER....ich wunsche dir auf jeden Fall das es so ist wie du es dir wünschst...im nachhinein betrachtet ,bin jetzt 23+5 es hat sich GELOOOHOHONT;-)

Beitrag von hibbel-elena 24.01.11 - 15:23 Uhr

Hallo,
ich hatte auch über mehrere Stunden sehr starken Einnistungsschmerz. Allerdings eher im Unterleib, wobei man das oft gar nicht mehr so stark unterscheiden kann, wenn die Krämpfe stark sind.

Ich wünsche Dir toi toi toi, dass du #schwanger bist!!!

Beitrag von carobienchen2512 24.01.11 - 15:27 Uhr

das höre ich auch immer, unterleibsziehen, aber bei mir war es "leider" nicht im unterleib, sondern direkt unter der brust, ganz schlimm.

Beitrag von carobienchen2512 24.01.11 - 15:25 Uhr

ui ui ui dann hast du ja auch quasi bei einnistung einiges mitgemacht ;-) also richtung blase oder nieren war mein schmerz garnicht, wie gesagt, im oberen bauch eher, mir war es auch richtig übel, wie zum brechen, aber dann nichts mehr und ich konnte ganz normal mein abendmahl einnehmen. und danke noch für deine antwort