gendefekt????

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sterngold 24.01.11 - 15:10 Uhr

ich hatte heute morgen eine fehlgeburt und nachdem ich nur geweint aheb kommt die angst...

mein fa meinte weil ich ja schon 2 gesunde kinder mit meinem freund habe könnte der grund nicht sein das meine körper das kind abgstoßen hat weil es nicht passt sondern ein gendefekt jetzt habe ich angst das wenn ich das nächstemal schwanger bin das nochmal auftretten kann und mein körper es nicht abstößt und ich denn später erfahre es sei krank und ich denn nicht weiß was ich machen soll.

ist das möglich das dass nochmal passiert????

ich hab so angst.

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 15:48 Uhr

Hallo,

es tut mir leid, das Du Dein Sternchen ziehen lassen musst.

Man vermutet, das bei den relativ frühen Abgängen ein Gendefekt vorliegt. Der Körper der Mutter erkennt dies und beendet die SS.

Ob es nochmal passiert, kann Dir keiner sagen. Ich hatte letzes Jahr eine FG im Januar (5.SSW) und in der 9.SSW im Sommer. Bei beiden wurde vermutet, das ein Gendefekt vorliegt. Ich habe auch schon einen gesunden Sohn.

Jetzt bin ich in der 21.SSW und hoffe, das alles gut ist. Zumindest sieht es bis jetzt danach aus.

Lass Dir ein wenig Zeit zum trauern.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut für die Zukunft.

Liebe Grüße

Beitrag von spioni 24.01.11 - 16:13 Uhr

Ich habe auch schon eine gesunde Tochter und habe im Juni/10 und jetzt im Januar jeweils ne FG.
So wie´s scheint ist das gar nicht so selten#schmoll.....ich bin auch am hin und her überlegen woran es liegen könnte.
Hat dein Arzt dich weiter überwiesen zur Humangentischen Untersuchung?

@nanunana 79 wie lange hast du nach der 2 FG gewartet mit dem schwanger werden?


LG

Beitrag von nanunana79 24.01.11 - 16:41 Uhr

Hallo,

nach dem Abgang im Januar (ohne AS) haben wir direkt weiter geübt. Ich bin dann nach 4 Monaten wieder schwanger geworden.

Nach der AS im Sommer hat man uns geraten 2 Zyklen zu pausieren und sogar die Pille zu nehmen. Das haben wir dann auch so gemacht. Direkt danach bin ich wieder schwanger geworden.

Alles Gute für Dich

Beitrag von jezero 24.01.11 - 17:00 Uhr

Du Arme,

lass dich erst einmal ganz fest umarmen.

Heute ist deine ganze Welt grau und traurig, weil du ein Kind ziehen lassen musstest. Die Frage nach dem Warum treibt dich um und macht dich nervös.

Es gibt unzählige Gründe, warum eine Schwangerschaft in einer Fehlgeburt endet. Es kann ein Gendefekt sein, muss es aber nicht.

Jetzt ist erst einmal die Zeit zum Trauern und später kommt dann auch wieder die Zeit, nach vorne zu sehen.

Jede Frau nach einer Fehlgeburt begleitet die Angst in der nächsten Schwangerschaft. Aber wie du damit umgehen wirst, siehst du dann in der Schwangerschaft.

Alles Liebe,

Petra

Beitrag von kleinknubbel 24.01.11 - 19:35 Uhr

Wird es denn auf Gendefekte untersucht, denn vermuten kann man viel??
Ich hatte vor 11 Tagen einen MA mit AS und wir bestanden auf eine Genuntersuchung, obwohl das nicht üblich ist bei der ersten FG.

Wir haben noch kein ergebnis aber es wird auch ein Gendefekt vermutet, mir wurde gesagt das es eine Laune der Natur ist, ich denke alles hat einen Sinn doch leider hat er sich für uns noch nicht erschlossen...ein Arzt meinte 95%aller Gendefekte sind eine Laune der Natur, also wiederholung möglich aber nicht zwingend...

Alles Gute...kleinknubbel mit #stern im #herzlich

Beitrag von perona 25.01.11 - 09:20 Uhr

hallo mein arzt hat das von sich aus gesagt er wolle eine untersuchung machen ob es ein gendefekt war.Das ergebnis dauert bis zu 4 wochen ,ob es wieder passiert kann einem leider niemand sagen man ist machtlos und kann nur hoffen ,es gibt soviele frauen damit deshalb glaube ich das es viel mit der umwelt zu tun hat .Kopf hoch und immer positiv denken anders hält man das alles nicht aus .Mir kommen so oft die tränen aber ich denke weinen hilft .lg perona

Beitrag von lucas2009 25.01.11 - 12:56 Uhr

Hallo Sterngold,
ich habe nun mittlerweile zwei MA´s hinter mir und gehe mal ganz stark davon aus das meine Sternchen karnk waren, also nen Gendefekt hatten. So etwas kann jedem passieren, dein Körper hat es bemekrt und dein Baby aussortiert (sorry für diese unschöne Beschreibung)
Ja so etwas kann wieder passieren, aber dein Risiko ist nicht höher als bei andren, denen so etwas noch nicht passiert ist.
Ich habe auch schon ein gesundes Baby.
Es gibt die Möglichkeit zu einem Human-Genetiker zu gehen, der kann bestimmen, ob bei euch ein erhötes Risiko besteht. Aber die Frage ist, ob einem das etwas bringt. Ich möchte es eigentlich gar nicht wissen. Man hat nach so nacj Sache schon genug Sorgen.
Auch wenn ein Abort oder ne FG ganz schlimm ist, sollten wir wahrscheinlich froh darüber sein, das unser Körper eben unsren kranken Kindern ein vllt. nicht Lebenswertes leben ersparrt hat.

Alles Gute für die Zukunft.

LG