dauerhaft "hütchenstillen"

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von ibiza445 24.01.11 - 16:26 Uhr

Hallo Ihr lieben!

ich stille meinen Sohn voll. Er wird jetzt 6 wochen.

leider klappt es nur mit hütchen, anders bekommt er meine kleinen und relativ flachen warzen nicht fassen.

ich finde es nicht schlimm mit den hütchen, ich hab nur angst dass meine milch weniger werden könnte...

habt ihr erfahrungen mit dauer hütchenstillen?

glg, ibiza mit 2 boys 2,5 jahre und 6 wochen

Beitrag von kruemel2680 24.01.11 - 16:37 Uhr

Hallo Ibiza,

meine Tochter ist jetzt 7 Wochen alt und ich stille seid der Entlassung aus dem Krankenhaus auch nur mit Hütchen.

Klappt wunderbar. Meine Hebi meint, ich soll mir keinen Stress machen. Wenn ich es ohne probieren möchte, soll ich. Ansonsten kann ich auch so weitermachen.

Ist zwar manchmal nervig - aber bei mir funktionierts bislang ganz gut.

Milch ist bislang auch nicht weniger geworden.

LG #winke

Beitrag von simplejenny 24.01.11 - 16:42 Uhr

Ich hab meine Tochter damals bestimmt 4 Monate lang mit Hütchen gestillt. Meine Hebi gab damals den Tipp: immer mal ohne probieren, am besten zu Beginn des Stillens (zu Hause; nicht unterwegs). Irgendwann haben wir die Hütchen dann auch mal zu Hause vergessen, wenn wir unterwegs waren und dann gings auch so.

Keinen Stress machen
Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von krischi-1508 24.01.11 - 16:46 Uhr

Hallo Ibiza,

uns geht es genauso. Ich stille meinen Sohn mittlerweile fast 5 Monate voll und ausschließlich mit Hütchen. Es klappt einfach nicht ohne und ich hab es aufgegeben es zu versuchen. Hab auch flache Warzen.

Hab auch von einigen gehört, dass dadurch die Milch nicht reichen könnte, aber ganz im Gegenteil, ich habe noch mehr als genug ;-), also keine Panik, wenn ihr beide so besser zurecht kommt, dann mach dir keinen Stress.

Kann mir Stillen ohne Adapter gar nicht mehr vorstellen #rofl

Liebe Grüße von Krischi#winke

Beitrag von widderstattstier 24.01.11 - 22:38 Uhr

hallo,

mein sohn ist jetzt 9 monate alt und ich stille immer noch mit hütchen. ist überhaupt kein problem. wenn er super hungrig ist, nimmt er auch mal einen schluck ohne hütchen, will dann aber das hütchen haben (stillen noch morgens und abends). die milch hat bisher immer gereicht. da brauchst du dir keine sorgen machen. auch mit hütchen wird ja der milchspendereflex ausgelöst.

wünsche weiterhin viel spass beim stillen

vg
silvi (die nach 3 monaten zufüttern doch zur vollstillerin wurde und jetzt auch noch langzeitstillerin wird ;-)

Beitrag von fabibenmama 24.01.11 - 23:39 Uhr

Hallo,

also mein Sohn ist heute genau 6 Mon, alt und stillt nur mit Hütchen da ich auch kleinere Warzen habe bekommt er die nicht zu fassen!

Weniger milch hab ich deswegen nicht,im gegenteil ich hab sehr sehr viel Milch!!!

Das ist Humbug was andere sagen das es weniger ist usw,
MAch dir keinen stress das klappt super damit!

Das einzige das man eben immer eines dabei haben muss aber ich find es teilweise auch besser,wunde BW hab ich nie!

Alles gute