Blutverdünner und ACC

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilli756 24.01.11 - 16:46 Uhr

Jemand da der Blutverdünner spritz und ACC nimmt?
Kennt Ihr Euch damit aus?
Hab erst morgen mein Arzttermin und bin a weng #zitter#gruebel#schwitz

Beitrag von geldbeutel 24.01.11 - 16:51 Uhr

Ja, ich. Vom ersten Tag an Heparin gespritzt (60mg - das ist relativ viel).

Bislang geht es mir sehr gut (sogar deutlich besser als vorher). Blutwerte müssen halt regelmäßig überprüft werden, damit es auch so bleibt, und es kostet mich noch immer etwas Überwindung, mir selbst eine Spritze zu setzen - das ist sicher Übungssache ;-)

Ansonsten ist das alles halb so wild. Laß Dich nicht verrückt machen!

Viele Grüße!

Beitrag von mucla 24.01.11 - 17:22 Uhr

Ich auch #winke - ab 5. Woche habe ich mit dem Spritzen angefangen,

ist nicht schlimm - klar gibt es Schöneres als sich selbst Spritzen zu setzen, aber ehrlich gesagt: wenn es hilft die Schwangerschaft sicherer zu machen nehme ich dass gerne in Kauf! Nach zwei FG (ohne Heparin und ASS - die Gerinnungsproblematik wurde erst bei der Ursachenforschung rausgefunden) würde ich echt viel in Kauf nehmen wenn es hilft. Bin jetzt 12+1 und hoffe, dass alles gut geht.

Las Dir die erste Spritze "zeigen" und dann geht das mit ein bisschen Überwindung doch recht flott.

Alles Gute für Dich!

Mucla

Beitrag von hasi1977 24.01.11 - 17:45 Uhr

Ich spritz seit ca ner Woche Heparin. Bin aber jedes Mal am hyperventilieren wenn mein Freund mit der Spritze ankommt. Nadeln sind soo gar nicht mein Fall.

Worum gehts denn morgen??? Musst Du zum Gerinnungsspezialisten??

Beitrag von lilli756 25.01.11 - 08:23 Uhr

Hi

ich muß heute zum Arzt. Naja der Test war Positiv worüber ich mich wahnsinnig gefreut hab aber jetzt kommt dann doch die Angst Ich hatte schon 2 FG die letzte im Feb2010 in der 19 Woche das war hart und ich möchte das nicht noch einmal erleben müssen. Ich weiß einfach nicht ob ich des kann mich selbst zu spritzen#heul
Ich weiß ja wofür ich des mache aber.......
Nach tausend test wurden bei mir einige dinge festgestellt PCO Syndrom Blutgerinnungsstörung und Schilddrüsenunterfuntion.
Ich bin echt am#zitter

Beitrag von hasi1977 25.01.11 - 08:44 Uhr

Ich kann Deine Ängste voll und ganz verstehen. Seit der SS wird bei mir auch eins nach dem anderen festgestellt :-(

Das mit dem Spritzen ist halt sone Sache. Wie gesagt, ich kanns auch nicht und viel schlimmer ich wein fast jedes Mal :-( Hab doch so Angst. Beim Arzt krieg ich mich immer gut zusammengerissen wenns ums Spritzen geht (aber die Schwestern sehen mir meine Angst da auch an :-D ).

Ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute!!!

#winke

Beitrag von sandra-1974 24.01.11 - 19:33 Uhr

Hey, ich spritze seit ca. zwei Wochen Fragmin P und konnte mir das vorher auch nicht vorstellen.
Dein Arzt wird Dir zeigen wie es geht - ich glaube, das wichtigste ist, nicht vorher nachzudenken und dann anzufangen zu zögern - also Spritze raus, Stelle suchen und rein damit.
Es gibt Tage, da tut es gar nicht weh, an anderen schon und an manchen trifft man auch eine kleine Ader und es blutet.
Ich hab mir auch ein Ritual geschaffen, damit das einfach einen Ablauf hat:
Abends um 20:00 Uhr füttere ich meine Katzen, gehe dann ins Bad und bin fertig, bevor die Beiden #katze aufgefressen haben.

Klar, ohne Spritzen wäre es noch besser, aber es ist ja für die "Gute Sache".

Liebe Grüße,
Sandra