schwimmen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marie170306 24.01.11 - 16:56 Uhr

hallo.
meine maus ist jetzt 6monate. wir möchten gerne schwimmen gehn. da meine grosse schon die ganze zeit fragt, wenn wir wieder mal gehn.
das wasser ist 32grad. ich persönlich find es ein bisschen kalt für ein 6monatiges baby. was meint ihr?
danke schon mal für eure antworten.
lg

Beitrag von kleinemiggi 24.01.11 - 17:01 Uhr

nein, es ist nicht zu kalt.
wir gehen mit unserer schon seit monaten schwimmen. sie ist 10 monate alt. das wasser hat auch eine temperatur von 32 grad.
man muss sich halt mit dem baby bewegen und genügend pausen machen. am besten immer das handtuch mit zum becken nehmen und danach schön einwickeln!

Beitrag von sunshine1709 24.01.11 - 17:06 Uhr

Huhu,

du kannst ruhig schwimmen gehn. Ich geh mit meinen Jungs(beide 7Mon) jede Woche ins Babyschwimmen... meine Hebi die das veranstaltet sagt halt, man soll nach 30min raus gehn und Pause machen... dann wickelst das Kleine feste ins Handtuch ein und wenns trocken is kannst es in der Windel und ggf. im Body lassen :)

Grüßle

Beitrag von bluemotion 24.01.11 - 18:33 Uhr

War hier nicht letztens ein Link, in dem stand, das man besser nicht mit Babys ins Schwimmbad gehen soll, es könne Asthma dadurch hervorgerufen werden durch das Chlor.

Kann mich jetzt auch irren, aber wir haben es uns anders überlegt und gehen nicht ins Schwimmbad bevor sie 2 Jahre ist.

Lieben Gruß
S. mit Larissa (6 Monate)

Beitrag von marie170306 24.01.11 - 20:19 Uhr

guten abend.
ja das hab ich auch schon mal gelesen. aber ich glaube man darf sich da nicht verückt machen. mein partner hat neurodermitis und heuschnupfen und da sind ja die kinder am meisten gefährtet. unsere erste tochter hat gar nichts und mit ihr war ich auch immer schwimmen, soger babyschwimmen.
ich finde, die studien ändern sich ständig. bei der ersten hies es ja nicht vor dem 6ten monat mit beikost anfangen wegen allergie gefahr und bei der kleinen sollte ich schon mit 4 monaten anfangen. weil dann das risiko gemindert wird. hab ich aber nicht. wir fangen jetzt erst an. finde, man sollte auf sich und das kind hören. denke, die kinder geben uns schon die zeichen, wenn sie so weit sein.
lg

Beitrag von gimletenazul 25.01.11 - 13:36 Uhr

32 Grad sind völlig in Ordnung, man sollte nur nicht länger als 20-30 Minuten mit einem 6 Monaten alten Baby im Wasser bleiben. Und kein zu schneller Temperaturwechsel.

Mein Kleiner ist 9,5 Wochen und wir gehen sogar mit ihm zum Babyschwimmen, da ist die Temperatur auch wie genannt und den Babys gefällt es. (Naja, bis auf denen mit absoluter Wasserphobie....)