Neue Wohnung, weis nicht wie ich das schaffen soll?!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von carmen87 24.01.11 - 17:07 Uhr

Hallo,

wir haben zum 01.03 eine neue Wohnung und müssen auch am 1.03 aus unserer jetztigen draußen sein.
Wir haben jetzt die jetztigen Mieter gefragt ob wir evtl ein paar Tage früher rein können, wir würden uns auch an der Miete für diese Zeit beteiligen, aber sie meinten das würde nicht gehen weil sie erst das letzte Februar Wochenende ausziehen.
Ich weis nicht wie ich das machen soll, der 1ste ist ein Dienstag, mein Mann bekommt keinen Urlaub ( er hat erst im Dezember in diesem Betrieb angefangen) er kommt dann erst nach 16 uhr.
Freunde müssen ja auch arbeiten.
Hier müssen wir vielleicht auch noch das Wohnzimmer streichen da wir es in Rot gestrichen haben.

Wie soll ich das alles an 1nem Tag schaffen?!
Bin echt am verzweifeln :-(

Liebe Grüße Carmen

Beitrag von schnuffinchen 24.01.11 - 17:32 Uhr

Öhm sorry, aber wo genau ist denn jetzt des Problem?

Kisten kann man schon Wochen vorher packen, ebenso nicht zwingend benötigte Möbel demontieren. Es sollte doch kein Problem sein, das alles am 28.02. zu verladen. Auch das Wohnzimmer streichen lässt sich vor dem Auszug machen.

Die letzte Nacht nimmt man sich im Zweifelsfalle eine Pension, und die neue Wohnung muss auch nicht am 01.03. komplett fertig sein.

Manche haben Probleme...

Beitrag von littledream 24.01.11 - 17:39 Uhr

Wenn du das alles so hinbekommst, dann ist es doch bestens .. aber trotzdem muß man sich nicht so im Ton vergreifen

Beitrag von biene81 24.01.11 - 17:42 Uhr

?? Wo hat sie sich denn im Ton vergriffen? #kratz

Beitrag von biene81 24.01.11 - 17:41 Uhr

Den Umzug von Schottland nach Deutschland habe ich komplett allein gewuppt, wir hatten uebrigens ein riesiges Haus. Am Umzugstag war mein Mann auch in weiter Ferne!
Ich habe schon 8 Wochen vorher angefangen auszusortieren und zu packen. Die letzten 2 Naechte haben wir bei den Schwiegereltern geschlafen, so konnte ich noch den letzten Rest packen.
Zum Malern kann man sich auch ein Paar Studenten anmieten, bzw bei MyHammer reinstellen. Alles ueberhaupt kein Problem, es sei denn, man will es so.

LG

Biene

Beitrag von oma.2009 24.01.11 - 17:46 Uhr

Hallo,

dann fang man schon mal an und besorge dir Kisten und packe alles ein, was du nicht mehr benötigst. Beschrifte die Kisten anständig, dann hast du in der neuen Wohnung kein Chaos und kannst nach und nach alles wieder einräumen. Solange ihr noch alle ein Bett habt und nen tisch und Stuhl, reicht das doch völlig aus. und es gibt auch Kleiderboxen, da kann man die Sachen reinhängen und den Schrank abbauen und alles an die Wand stellen damit es nur noch am Umzugstag in den Wagen muß und dann gehts los. wenn die Vormieter ma Sonntag raus sind, könnt ihr doch schon mal ein Zimmer herrichten dait ihr dann da auch schon wieder schlafen und sitzen könnt. Man muß die probleme anpacken und nicht zerreden...


LG

Beitrag von muckel1204 24.01.11 - 18:44 Uhr



Schieb die Möbel im Wohnzimmer in die Mitte und streiche den Raum in weiß, kann man machen, wenn die Kinder, wahlweise das Kind, schlafen. Wahlweise kann man seinen eigenen Vermieter auch fragen, ob man noch 2 Tage bekommt, an denen man in die Wohnung fährt und streicht, eigentlich plant man sowas lange, aber wenn man seine Wohnung eben auf gut Glück kündigt und dann mal eben rasch umziehen muss, ist es stressiger.

Aber du hast schon so viele tolle Antworten bekommen, vielleicht hilft dir das ja weiter ;-)

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=46&id=2931242

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&tid=2988553

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&tid=2981014

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&tid=2970940

Beitrag von biene81 24.01.11 - 18:49 Uhr

Oh Gott. Die Frau verbringt offenbar mehr Zeit mit dem Verfassen von Beitraegen als mit Umzugsvorbereitungen. #zitter

LG

Biene

Beitrag von ida-calotta 24.01.11 - 18:45 Uhr

Hallo!

Sei mir nicht böse, aber warum kündigt man seine Wohnung zum 1.3. bzw. muss am 28.02. um Mitternacht raussein und hat erst Anspruch an dem Schlüssel zur neuen Wohnung am 1.3.? Warum habt ihr nicht zum 15.3. gekündigt? Hätte einiges an Streß erspart.

Es wird dir wohl nix anderes übrigbleiben alles jetzt zu packen und nur die nötigsten Dinge noch Griffbereit zu haben und evtl., wenn keiner Zeit hat, die rechtzeitig Studenten u.ä. zu organisieren die deine Sachen schleppen.

LG Ida

Beitrag von parzifal 24.01.11 - 19:52 Uhr

Normaler Wohnraum ist ordentlich nur zum Ende des Monats kündbar.

Beitrag von carmen87 24.01.11 - 19:14 Uhr

Ich wollte ein paar Tips und keine dummen kommentare...

Beitrag von oma.2009 24.01.11 - 19:36 Uhr

Hallo,

du hast doch in jedem deiner vielen Threads Tipps bekommen..... wieso sitzt du immernoch am PC und verfasst Neue anstatt schon mal anzufangen mit dem Einpacken?
Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr. Und wenn ihr die Möglichkeit habt, dann stellt doch den Kram in die Wohnung der Schwiegereltern (das geht auch ohne vorherige Renovierung) und macht die neue Wohnung erst fertig. Dann has du keinen Stress und kannst dir Zeit lassen um am PC nachzufragen, welches Zimmer ihr zuerst einrichten sollt. So als Tipp!

Oh Mein Gott, warum sind einige Menschen so....... unflexibel?

LG

Beitrag von frau_e_aus_b 24.01.11 - 19:55 Uhr

Hallo...

wir hatten Ende 2009 einen Umzug mit 900km Distanz.
Ich war alleine mit einem fast 2jährigen. Keine Familie und Mann nur am WE zuhause.
Wir mussten die Wohnung am Umzugstag besenrein und tiptop übergeben, da wir keine Zeit hatten noch mal hinzufahren.

Wir fingen mit dem Schlafzimmer an. Aussortieren, unnötiges einpacken,ALLE Möbel abbauen, Wände weißen.
Geschlafen wurde ab dann im Wozi auf dem Sofa.
Weiter ging es so Raum für Raum bis alle Möbel 1Wo vorm Umzug abgebaut waren.

Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit für euch?!

Die Sachen könntet ihr ja dann eine nacht bzw einige tage zwischenlagern?!

LG
Steffi

Beitrag von chili-pepper 24.01.11 - 22:06 Uhr

Hi,

zu Anfang habe ich mich auch gewundert, weshalb Du so ungehaltene Antworten bekommen hast.
Aber ich habe Dir im Dezember auch schonmal auf die gleiche Frage geantwortet.
Was willst Du denn wissen?
Ich kapiere nicht, wo Dein Problem liegt.
Deine Zwischenstation, wenn nötig, kannst Du doch bei Deinen Schwiegereltern einlegen.
5 Threads für die gleiche Frage und noch immer keine Ahnung finde ich reichlich seltsam.
Also nicht mehr tippen sondern packen.

Gruß

Beitrag von windsbraut69 25.01.11 - 05:57 Uhr

Streichen kannst Du doch schon lange vorher - dann rückt Ihr eben die Möbel nur zur Seite.
Packen könnt Ihr auch schon am Wochenende bis auf die paar Teile, die Ihr bis zum Schluß unbedingt braucht.
Dann müßt Ihr am 28.2. nur die Sachen auf- und in der neuen Wohnung wieder abladen und reintragen.

LG,

W

Beitrag von sissy1981 25.01.11 - 07:40 Uhr

Such dir einfach jemanden aus deinem Bekanntenkreis, Verwandtenkreis oä. der Fähig ist das ganze zu organisieren, denn seien wir mal ehrlich- du scheinst nichtmal fähig den Anfang zu machen.

Die Problematik an sich stellt keine große Hürde dar - aber man muss den Hintern hochbekommen und eine Struktur haben.

Such dir jemanden der dir Hilft - real! nicht im Netz