Heiraten... (etwas länger)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kitty-0815 24.01.11 - 17:38 Uhr

Hey ihr bin neu in dieser abteilung und muss mal was los werden...

Ich bin jetzt seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen und war davor 2 jahre verheiratet. Damals sagte ich, dass ich gar nicht mehr heiraten möchte und wenn dann erst in etlichen jahren.
Letzte woche bat er mich seine mails zu checken und da sah ich ein Angebot von einer firma die ich nicht kannte. Ich war allein zuhause also
dachte ich mir ich schau einfach rein (was ich sont noch nie gemacht hatte) und da stands. Er hat sich erkundigt über die möglichen hochzeitslocations obwohl er mir keinen antrag gemacht hat. Ausserdem heiratet keiner von unseren freunden für die er sich zb. erkundigen hätte können. Würde es ihm gerne sagen dass ich "geschnüffelt" habe aber andererseits habe ich angst dass er dann bös ist. Ach ich weiß doch auch nicht. Natürlich wäre es schön ihn zu heiraten aber andererseits habe ich große angst diese ehe auch wieder in den sand zu setzen...

Kennt das irgendjemand bzw. geht es jmd. genauso?? Schön mir das mal von der sehle zu "reden"...

Sorry für die länge und das viele #bla

Beitrag von sophie112 24.01.11 - 18:56 Uhr

Hallo.

Aber er muss doch gesehen haben, dass die e-Mail geöffnet wurde, oder?


LG Sophie

Beitrag von karo_austria 24.01.11 - 21:12 Uhr

Hallo!

Ich denke, dass es so gut wie jedem Menschen, der schon mal "gescheitert" ist so geht wie dir.

Ich zumindest kenne das Gefühl sehr gut. Obwohl ich dann doch eher die Träumerin bin! #schein

Heute in 1 Woche kenne ich meinen Schatz nun auch schon 3 Jahre! Wow - wie die Zeit doch vergeht - und auf der anderen Seite ist schon soooooo viel passiert seither....

Inzwischen bin ich mit meinen 3 Kindern (ich war 12 Jahre verheiratet!!!) in sein Bundesland gezogen und habe hier Wohnung und Job gefunden. Im Prinzip wohnt er jetzt bei uns. Meine Kinder mussten demnach Schule und KiGa wechseln und wir haben uns schön langsam einen neuen Freundeskreis aufgebaut und uns in die Familie meines Partners integriert. Seit 1 1/2 Jahren wohnen wir nun hier. Zuvor haben mein Schatz und ich eine WE-Beziehung geführt bzw. uns teilweise auch nur alle 2-3 Wochen gesehen.

Im Prinzip wissen wir, dass wir gemeinsam alt werden möchten.
Und heiraten??? Keine Ahnung! Manchesmal denke ich mir, dass das dann schon irgendwie dazugehört - einfach für alle ersichtlich: WIR GEHÖREN ZUSAMMEN! Und auch meine Kinder haben schon oft gefragt, wann wir denn nun endlich heiraten.
Auf der anderen Seite: ich bin unabhängig mit meinen Kindern, habe meine eigene wirtschaftlichen Background, meine eigene Wohnung - sollte man sich wider Erwarten trennen, dann zieht er aus und fertig. Eine Scheidung ist keine lustige Angelegenheit.
Andererseits: eine Trennung tut immer weh - egal ob verheiratet oder nicht.

Naja - wenn ich mir das so überlege.....






..... ich denke, wenn er mich fragen würde - ich würde ganz laut JA sagen!!!! #verliebt


Ich denke, dass du ihm nichts sagen solltest! Ansonsten verdirbst du ihm noch die Überraschung!!!
Und wenn er dich dann schlussendlich fragt, wirst du vermutlich wissen, wie du antworten sollst - hör einfach auf deinen Bauch!!!

Alles Liebe und einen baldigen, wunderschönen Antrag

Petra

Beitrag von kitty-0815 25.01.11 - 09:42 Uhr

Guten morgen, danke für die antworten

Meine Familie fragt auch schon öfter wann wir heiraten wollen und mein bruder sagt sogar wenn wir tel. lass deinen mann schön grüßen. Also alle sind sich sicher nur ich nicht.

Ich weiß dass ich ihn über alles liebe und wir sind auch sehr glücklich
miteinander. Wir wollen auch kinder haben und sind auch schon dabei zu
üben aber wenn ich mir vorstelle zu heiraten bekomme ich herzrasen.

Kann es sein dass ich mir nur reinsteiger weil ich jetzt diese blöde mail gefunden habe? Dass ich jetzt kalte füsse bekomme? Jetzt kommt ja bald der Valentinstag also mal abwarten und ich werd mich ein wenig beruhigen.

Danke fürs ausquatschen.. lg. Mia

Beitrag von super_mama 25.01.11 - 10:45 Uhr

Oh is das "schön" ich bin nicht die Einzige mit dem "Problem".

Aber HI erst mal !

Ich war mit meinem Exmann 10 Jahre zusammen und 8 davon verheiratet. Die ganzen letzten Jahre der Ehe wurd eich nur verarscht von ihm, übelst. Wir haben einen gemeinsamen Sohn wegen dem wir notgedrungen ab und an Kontakt haben. Alles in allem habe ich erst nach der Trennung gemerkt mit was für einem Monster ich da wirklich all die Jahre zusammen war und welcher Hölle ich da entkommen bin durch einen dummen Fehler von ihm.

Sei es drum.

Mit meinem Freund (der ebenfalls eine gescheiterte Ehe , Dauer nicht mal 6 Monate, hinter sich hat) bin ich nun seit 3 Jahren zusammen. Wir haben anfangs oft über Hochzeit etc gesprochen, doch je mehr ich mich mit dem Gedanken befasste, desto schlimmer wurd für mich die Vorstellung noch einmal sowas durchzumachen.

Mein Freund kam neulich zu mir und meinte das das Konzert auf dem wir kurz vor Weihnachten waren, ja eigentlich DER ORT für einen Antrag gewesen wäre ... ich lächelte, aber eigentlich lief es mir kalt den Rücken runter.

Er weiß das ich arge Bedenken habe, aber er meint immer nur "wir machen das alles anders". Naja, vlt ist es wirklich das was man denken sollte wenn man sich liebt ... aber für mich ist eine Hochzeit nicht ein zwingender Bestandteil in einer Beziehung. Ich liebe ihn, mehr als meinen Exmann man jemals vermutlich, aber dafür brauche ich keinen Trauschein.
Der große Vorteil den wir mit einer Hochzeit erwirken könnten ist das er meinen Großen (aus 1. Ehe) adoptieren könnte weil ich wirklich panisch werde bei dem Gedanken das der Krümel bei meinem Ex (seinem Erzeuger) und seiner Neuen aufwachsen müsste.

Das A und O in jeder Beziehung ist die Kommunikation. Sag ihm ehrlich das du Angst hast noch einmal zu heiraten, das du ihm ein unmissverständliches Zeichen geben würdest wenn du bereit bist und die Email musst du ja nicht erwähnen ;-)

LG

Beitrag von kitty-0815 25.01.11 - 12:43 Uhr

Schön dass ich nicht alleine bin mit diesem thema :-)

Das ich so angespannt bin weiß er ja eigentlich deshalb bin ich ja noch mehr verwirrt. Aber ich habe überlegt warum er auf dieses thema plötzlich kommt und ich hab so einen verdacht.

Letztes Jahr waren wir auf 2 Hochzeiten und wir planen ein Kind. Ich glaube am Anfang von unserer Beziehung erwähnte ich mal, dass es schöner wäre wenn ein kind in einer ehe auf die welt kommt. Und da wir
uns jetzt beide ein Kind wünschen würde er mich vorher heiraten wollen.
Jetzt wo ich das so lese glaub ich bin ich dem problem auf die schliche gekommen... Zumindest hört sich das pausibel an oder??

Ich werde einfach abwarten und tee trinken... und versuchen die komplette vergangenheit hinter mir zu lassen und mich mit dem gedanken anfreunden den mann zu heiraten den ich über alles liebe... (klingt ja eigentlich ganz gut.. )

lg. Mia