Kein Hunger, Bauch.-Magenschmerzen, Blähungen, Übelkeit ect.

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von winnie_windelchen 24.01.11 - 17:58 Uhr

Hi, jemand eine Ahnung was das sein kann?

Habe die letzten Tage starke Blähungen bekommen, habe mir daraufhin Lefax gekauft, hat bereits angeschlagen aber ich finds immer noch etwas zu viel. Gegessen habe ich bis gestern ganz normal, nichts außergewöhnliches oder fremdartiges.

Als ich heut früh auf arbeit bin merkte ich bereits das was nicht stimmt. Habe mich auf mein lecker Frühstück gefreut, bekam aber kaum einen Bissen runter.

Mir ist übel, fühl mich etwas wackelig auf den Beinen, müde und lustlos.

Mein Bauch fühlt sich an wie als wenn ich zu viel gegessen hätte, dabei war es vorhins grad mal ein Zwieback und Kamillentee. Es fühlt sich auch an als ob er brennt, teilweise mit vielen "Blubbergräuschen" und Schmerzen, ähnlich einem Krampf.

Dazu kommt das mir der Rücken (unterhalb) weh tut.

Schwanger bin ich nicht und wenn es schlimmer wird geh ich sicher auch zum Doc aber momentan kann ich mir das nicht leisten. Wir waren erst vor 2 Wochen eine Woche zu Hause da meine Maus krank war und mein Job (befristet) geht nur noch 3 Wochen.

Außerdem schieben die Ärzte immer alles auf meine MS die ich seit zehn Jahren habe, egal ob nur das Handgelenk schmerzt, man Kopfschmerzen hat oder der Frauenarzt eine Bakterielle Infektion übersehen hat. #augen

Lieben Gruss

Beitrag von michi0512 24.01.11 - 18:45 Uhr

Hihi, komme gerade vom Doc. Meine Kopfschmerzen kamen auch von der MS... bis mir heute der Eiter aus dem Gesicht lief! Stirnhöhle vereitert...

Egal, mein Tip an Dich: Iberogast. Was Du da beschreibst hatte ich letztes Jahr. Irgendwie erkannte mein damaliger Arzt ganz fix eine Entzündung des Merkelschen Ventrikel (oder so ähnlich). Ich hatte Hunger - konnte nicht essen weils mich sofort anwiderte. Ich hatte Blähbauch + Blähungen und teils Kolikartige Schmerzen. Mir gings richtig mies.... dachte damals an Magen Darm - am Ente ne Entzündung. Iberogast beruhigte das alles recht Schnell und ich brauchte keine weiteren Medikamente.

GlG und Gute Besserung!

Beitrag von michi0512 24.01.11 - 19:25 Uhr

Meckelsches Divertikel heißt dat ding :-P

Beitrag von winnie_windelchen 24.01.11 - 20:03 Uhr

Hi und danke.

Das wollte ich ja auch benutzen aber war alle. #schein

Hol mir morgen ein neues Fläschchen. :-)

Lg

Beitrag von misses_b 24.01.11 - 19:01 Uhr

Hallo!

Halte mich bitte nicht für bescheuert - aber wende Dich mal an einen Orthopäden.

Die Beschwerden können von der Brustwirbelsäule her kommen.

Ich plage mich auch seit über einem Jahr damit rum und habe jetzt einen vernünftigen Orthopäden gefunden.

Versuch es mal!


Gute Besserung

misses_b

Beitrag von winnie_windelchen 24.01.11 - 20:02 Uhr

Können da auch noch andere Beschwerden auftreten wie zb. folgendes -> ich habe derbe Schmerzen wenn ich zb. meine Arme im liegen hinter den Kopf anwinkle und sie dann wieder runter machen möchte. Auch habe ich im Nacken und abwärts zwischen beiden Schulterblättern und der Wirbelsäule hin und wieder Probleme. Kann das zusammenhängen?

Lg und danke für deinen Hinweis. :-)

Beitrag von misses_b 25.01.11 - 10:57 Uhr

Hallo!

Ja, das kann!

Such Dir einen guten Orthopäden und lass dich mal röntgen.

Gute Besserung

misses_b