Bauchspiegelung am 10.02.! Erfahrungen gesucht

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von gesgeschwisterchen 24.01.11 - 18:34 Uhr

Hallo liebe Hibbeltanten!

So, jetzt ist es amtlich. Ich muß unters Messer! Meine Zyste, wo ich gehofft hatte, das sie von alleine weggeht, ist mit der letzten Mens (06.01.) nicht weggegangen und mit einer erneuten heftigen Blutung (21.-23.01.) auch nicht! Nun hat der Arzt entschieden, da sie schon wieder um 1,5 cm gewachsen ist und nun bei gut 6 cm ist, daß sie raus muss.

OP-Termin ist der 10.02. und mit Glück, falls noch jemand absagt am 03.02.!

Wer hat Erfahrungen damit! Wie schnell kann ich danach wieder schwanger werden?

LG Gesgeschwisterchen

Beitrag von liberty1179 24.01.11 - 18:37 Uhr

Ich hatte im April letzten Jahres eine BS und bin 3 Monate später schwanger gewesen. Leider wollte es aber nicht bleiben.

Die BS ist so schlimm nicht. Ich war 1 Woche krankgeschrieben und dann war gut.
Drücke dir die Daumen

Beitrag von majleen 24.01.11 - 18:41 Uhr

Ich hatte im Mai eine BS+GS und war nicht schlimm. Schwanger bin ich aber noch nicht. Bei mir wurde eine Endozyste am Eierstock und Endometriose entfernt. Auch wurden die Eileiter überprüft. Ich hatte keine Kreislaufprobleme und bin am gleichen Tag wieder Heim. Hatte fast keine Schmerzen und hab auch keine Schmerzmittel gebraucht. Hatte ca. 5 Tage nen aufgeblähten Bauch, war aber nicht schlimm. #klee

Beitrag von shiningstar 24.01.11 - 18:42 Uhr

Eine BS ist nicht schlimm!

Ich hatte bisher 2 BS -wie Du wegen größerer Zysten. In der Regel sind die Eingriffe ambulant, ich war aber wegen der Zysten immer 3 Nächte im Krankenhaus, kann sein dass Du auch stationär aufgenommen wirst...?!
Der Eingriff ist wirklich nicht schlimm, es sind ja auch nur "Löcher", also keine Schnitte die am Bauch gesetzt werden, so dass man sich recht schnell wieder bewegen kann. Übel war nur das Gas (das sie einem in den Bauch pumpen, um besser sehen zu können), das bekommen die Ärzte nie ganz weg und der Körper muss es alleine abbauen, das dauert einige Tage und das Gas drückt dann "nach oben" -nicht wundern also wenn die Schultern weh tun wie nach einem Umzug ;o)

Je nachdem, was es für eine Zyste ist, wird dann die Folgebehandlung aussehen. Handelt es sich um Endometriose, solltest Du unbedingt eine Kiwu-Praxis aufsuchen. Ist es eine normale Zyste (also ein Follikel, der sich verwachsen hat), steht danach einer Schwangerschaft nichts mehr im Wege...

Beitrag von 030801 24.01.11 - 18:55 Uhr

Ich hatte vergangenen Donnerstag eine Bauchspiegelung. Meine erste OP überhaupt. Ich hatte eine scheiß Angst aber nun ist alles vorbei und ich bin Happy.
Mein Arzt meint wenn alles gut verheilt kann ich im nächsten Zyklus schon wieder basteln.

Also nicht den Mut verlieren. ( Bei mir hat man nach 3,5 Jahren des übens zwei verklebte Eileiter festgestellt)

Ich wünsch dir alles Gute