Meine Tochter schreit, stampft und provoziert

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von lisamey 24.01.11 - 18:56 Uhr

Hallo

Ich weiß garnicht mehr was ich mit diesen Ausrastern meiner Tochter
anfangen soll! Mir reicht es so sehr mich von ihr anschreien zu lassen.
Erst sage ich es im ruhigen, versuche ihr klarzumachen das dies dann kein
Grund ist ihre Mutter anzuschreien. Sie holt dann auch noch extra tief Luft um möglichst laut zu sein-das ganze artet dann meist aus in dem wir uns dann total anschreien und sie bringt mich immer wieder dazu mich auf ihr Niveau runterzulassen - ich finde sie hat dann Links und rechts eine Backpfeife verdient weil sie es bewusst provoziert. Wie schafft Ihr das Euren Kinder keine Ohrfeige zu geben und ist Euch das schon passiert und vor allem wie verhaltet ihr Euch bei solchen Ausrastern? Sie geht dann nicht in ihr Zimmer. Packe ich sie dann am arm schreit sie dann noch lauter Auaaaa ich hol die Polizeiiiiiiiii Du darfst mich nicht anfassen!!!! Ich bin doch hier im falschen Film :((((

Lg Lieschen

Beitrag von mamavonyannick 24.01.11 - 19:01 Uhr

hallo,

wenn es so weit ist, dass ich nicht mehr weiter wüßte, würde ich mich an eine Erziehungsberatung wenden. Vllt können die euch Auswege aus euren Streitereien zeigen.

vg und viel Erfolg, m.

Beitrag von fruehchenomi 24.01.11 - 20:02 Uhr

Stimmt die VK, dass sie bereits 10 Jahre alt ist ? Ich dachte zuerst, Du schreibst von einer Vierjährigen....
Gegenbrüllen bringt garnichts - ich überlege gerade, mein Patenkind ist 10 Jahre alt, wenn die mich oder auch ihre Mutter anbrüllen würde (was sie noch nie im geringsten versucht hat) würde sie wohl gegen eine Wand laufen, das heißt, ich würde sie stehenlassen und weggehen. Da könnte sie brüllen wie ein Stier. Soll sie die Polizei holen, wenn sie mag.
Wenn sie fertig wäre mit brüllen, würde ich ihr sagen, du benimmst dich wie eine Vierjährige, also werde ich dich nun auch so behandeln. Das heißt, ins Bett gehen wie eine 4jährige, Taschengeld wie eine 4jährige, keine Vergünstigungen wie eine 10jährige.
Das muss man natürlich durchziehen. Sobald sie sich wieder normal benimmt, ists natürlich durch.
Hattest Du schon früher Autoritätsprobleme bei ihr ? (Ich weiß, ist ein blödes Wort, aber einigermaßen respektvoll aufgezogen sollten Kinder schon sein, im gegenseitigen Respekt natürlich)
Dann würde ich wohl auch eine Erziehungsberatung empfehlen, denn was macht Madamchen in 4 Jahren mit Dir ???
Backpfeifen helfen nur momentan, beim nächsten Mal schon nicht mehr - wie willst Du dann noch steigerungsfähig sein ? Und - Du hättest das Pech, wenn sie dann wirklich mal in einer Schnapsidee die Polizei anruft, wäre sie auch noch das arme gequälte Kind und das Jugendamt stünde auch noch auf der Matte.
Ich weiß sehr gut, dass einen die Kinder so weit provozieren können, aber lass das nicht zu, Schläge sind kein Argument. Lass sie stehen und versuch in der ruhigen Phase mit ihr mal zu reden. Dein Mann ist doch schon etwas älter, kommt er nicht an sie ran ? Sie kann doch nicht alle anbrüllen....
LG Moni

Beitrag von winniewindel 24.01.11 - 20:15 Uhr

Hallo,

lass dich nicht auf ihr niveau herab, sondern atme tief durch und bleib ruhig. Wenn es gar nicht mehr geht und du kurz davor bist an die decke springen zu müssen, drehe dich um und versuch deine tochter und ihr geschreie, gestampfe zu ignorieren, am besten klappt es wenn du ihr aus dem weg gehst. Bei mir klappt das ganz gut und nach einer weile hat unsere große auch gemerkt das ihr verhalten nicht's bringt :-) .

LG und viel Erfolg;-)

Beitrag von sneakypie 26.01.11 - 19:41 Uhr

Hallo,

du hast, soweit ich mich erinnere, doch schon öfter von Problemen mit deiner Tochter berichtet und den Rat bekommen, dir professionelle Hilfe zu suchen. Was ist daraus geworden?

Gruß
Sneak

Beitrag von lisamey 26.01.11 - 20:29 Uhr

Hallöchen...

....ja wir waren mal bei so einer Familienberatungsstelle und es ist uns gesagt worden das das Hauptproblem meiner Tochter ihr Stiefvater wäre, weil er sie oft demoralisiert hat etc. möchte da nun hier nicht in alle Details eingehen, aber wir haben "das Problem" dann beseitigt denn ich habe mich getrennt, das war aber nicht der Einzige grund und seitdem ist es schon viel besser geworden....

Sie "spielt" mir einfach etwas vor .... sie sagt selber das die Szenen überspitzt sind, sie hätte das mal im TV gesehen #schock .... und wollte nur sehen wie es bei mir ankommt----

Naja mal sehen

lg Lieschen

Beitrag von sneakypie 27.01.11 - 14:47 Uhr

Hm, das klingt irgendwie nach Aufmerksamkeitssuche...

Du hast ja schon einige Tipps bekommen, um mit der akuten Situation umzugehen. Genauso wichtig fände ich auch, am Hintergrund zu arbeiten - deine Tochter hat ja seelisch einiges durch. Da könnte eine Beratung noch einmal neue Perspektiven aufzeigen.

Gruß
Sneak

Beitrag von lisamey 27.01.11 - 15:06 Uhr

Ja komischerweise merkt sie selbst das etwas nicht ok ist. Sie versucht es mit mir zusammen in den Griff zu bekommen. Wir sind ja aus Italien und unser temperament puscht sich manchmal sehr hoch, zum Glück achtet mein neuer Partner sehr darauf das wir uns nicht so anschreien....und uns da nicht so reinsteigern....

Schön ist das wir zusammen nach einer lösung suchen ....also meine Tochter und Ich...

lg Lieschen

Beitrag von sneakypie 27.01.11 - 19:50 Uhr

Hm, das fällt mir grad auf: sie hat ja wirklich einiges durch! Probleme mit dem Stiefvater, Trennung, neuer Partner der Mutter... das ist schon ziemlich viel für so ein kleines Seelchen.
Kein Wunder, dass sie überreagiert oder "zickt".
Klar ist es gut, dass deine Tochter ihr Verhalten reflektiert. Aber an eurer Stelle würde ich da nochmal eine Erziehungs-/Familienberatung in Anspruch nehmen, um da einen Blick von außen vermittelt zu kriegen. Eure Situation ist immerhin eine ziemliche Herausforderung.

Gruß
Sneak