Kind ist anhänglich

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kleinerkeks86 24.01.11 - 20:09 Uhr

Meine Maus 11 monate ist ein sehr aktives kind sie kann auch mal ne std für sich alleine spielen.

Nur seit den letzten wochen weint sie mir ständig hinterher egal ob ich wäsche aufhänge oder auf toilette gehe. oder wenn ich sie mal kurz ablege auf den Boden fängt sie jedesmal an zu meckern und zu weinen. Ich versteh ja dass sie wio auch trennungsschmerz hat aber ich sag ihr auch immer wieder mama bleibt doch da.

Man könnte sagen sie ist seit wochen wie eine klette die sich an mir heftet. Und iwann bin ich dadurch auch genervt.

Sie möcht auch ständig dass ich sie mit rumtrage. und mit der zeit geht mir des auch an die grenzen.

Als der Papa Urlaub hatte war sie eher papakind nun tendiert sie wieder zu mir.

Ich weiss nicht mehr was ich machen soll? weil iwo möcht ich auch mal meine ruhe haben und für mich zeit haben

Beitrag von nico1976 24.01.11 - 20:51 Uhr

Also, ganz ehrlich: Was erwartest du?
Meine Kleine ist 6,5 Monate und ich kann nicht
mal alleine aufs Klo gehen;-)
Na und?
Muttersein ist ein 24 Stundenjob, man ist halt
rund um die Uhr Animateur.
Sie versteht nicht, wenn du sagst:" Mama kommt gleich
wieder."
#winke
Nico

Beitrag von kleinerkeks86 26.01.11 - 07:49 Uhr

Ich erwarte nix von meinem Kind.

und Ich denke schon dass die Kidner uns verstehen können aber sie selbst noch net ausdrücken können ausser Mimik und Gestik.

Ja aber ich hab als Mutter genauso ein recht mal Pause für mich zu haben und auch mal mir was gutes zu tun und net 24 std bei meinem Kind zu sein.

Weil dann Dürften ja die Mütter gar nix mehr machen weder zur schule gehen noch arbeiten.......


Eine Mutter hat genauso das Recht sich von ihrem Kind lösen zu können. Weil meine auch lernen soll dass ich nicht 24 std für sie da bin . des wird sie spätesents im september merken wenn sie in Krippe kommt



Aber wenns nur ne Phase ist dann bin ich eh beruhigt , weil ich dachte es sei schon was schlimmeres

Beitrag von labrador-lover 24.01.11 - 20:54 Uhr

Hey,

ich weiß genau, wie du dich fühlst. Auch mein Sohn ist 11 Monate alt und wehe, ich gehe mal ohne ihn in die Küche oder ins Bad. Aber weißt du was? Es geht wieder vorbei. Es ist nur eine Phase. Sie entdecken die Welt gerade neu und es ist so wichtig für sie, dass sie wissen, dass wir immer für sie da sind. Jetzt ist es zwar sehr nervig, aber wenn die Phase überwunden ist, dann ist dein Kind selbstsicherer und weiß, dass er sich immer auf dich verlassen kannst.
Halte durch, es geht vorbei! #liebdrueck