Haushaltshilfe

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von natschen1984 24.01.11 - 20:31 Uhr

Hallo
Mein Mann liegt im Krankenhaus und wurde heute am haerzen operiert , musst ziemlich schnell gemacht werden hatte nur 1 woche zeit um mich irgendwie zu organiesieren wie und wo wir unsere zwei kiddies(1 jahr und 5 jahre) unterbringen sollen. Mein Mann hat in schichten gearbeitet und ich arbeite halbtags. Bis jetzt haben wir je nach dem unsere zeiten so aufeinander eingestimmt dass die beiden nie laange " fremd" versorgt haben werden müssen , doch weil mein Mann ja jetzt mind. für 10 wochen nicht da sein wird resp. sich nicht um sie kümmern darf , stehe ich nun alleine da muss immer familie etc befragen dass stresst mich total , meine Nachbarin hat gesagt ich soll bei der Krankenkasse nachfragen op ich eine Haushaltshilfe kriege , war fragen nix ich wir arbeiten ja beide also sind die kinder doch immer irgendwie versorgt !!! hat die mir geantwortet :-[ und dann dass zweite wenn ich jetzt nur hausfrau waere würde mir eine hilfe zustehen ???? ich war so was von sauer , hat hier jemand noch nen rat oder ist dir das gleiche passiert ??,

Beitrag von scrollan01 24.01.11 - 20:36 Uhr

Dann hat sie etwas nicht richtig verstanden?

Verstehe ich nicht!

Natürlich steht euch Hilfe zu! Ruf mal beim JA an!

LG

Beitrag von anyca 24.01.11 - 20:48 Uhr

Wofür genau brauchst Du jetzt Hilfe - für den Haushalt oder die Kinderbetreuung?

Ich denke nicht, daß Dir mit "nur" Halbtagsjob eine Haushaltshilfe zusteht - da sollte ja eigentlich noch genug Zeit sein, den Haushalt zu schmeißen. Hast Du mal beim Jugendamt nach einer Tagesmutter o.ä. gefragt?

Beitrag von natschen1984 25.01.11 - 20:43 Uhr

Hallo ja eher für die kinder an den tagen wo ich arbeite , ich hatte noch nie hilfe für den Haushalt gebraucht :-) problem hatte schon vielle Tagesmütter die samstags keine kinder nehmen bin verkäuferin und mein chef braucht mich gerade samstags :-/ Und die kosten natürlich auch 8 bis 15 euro pro stunde ist bisi viel

Beitrag von muckel1204 24.01.11 - 20:51 Uhr

Da hat sie Recht. Wenn du zu Hause wärst mit den beiden Kindern, dann würdest du sie wohl bekommen, aber auch nur, wenn es dir schlecht geht. Ich habe sie auch nicht bekommen, als es mir in meiner letzten Schwangerschaft schlecht ging, mein Arzt hatte sie mir verordnet, aber die KK hat das letzte Wort, da mein Kind in die Kita ging und mein Mann ja nach seiner 13 Stunden Arbeit den Haushalt machen kann. Also haben wir die Stunden für den Großen in der Kita erhöht und mein Mann hat alles allein gemacht.
Da du nun alleine bist, musst du eben die Kitazeiten aufstocken, die Familie mehr einspannen, oder wenn die Kita so lange nicht auf hat, eine Tagesmutter suchen. Es gibt ja auch Mütter die immer ohne den Partner auskommen und es trotzdem ohne Haushaltshilfe hinbekommen.

LG und alles Gute für deinen Mann

Beitrag von simone_2403 24.01.11 - 20:51 Uhr

http://dejure.org/gesetze/SGB_V/38.html

Nachdem du halbtags arbeitest hat dein Mann Anspruch auf eine Haushaltshilfe.

Irgendwie muss da ein Missverständnis zwischen dir und der Sachbearbeiterin entstanden sein.Dein Mann muss den Antrag auf Haushaltshilfe stellen,nicht du.

#winke

Beitrag von muckel1204 24.01.11 - 21:15 Uhr

(3) Der Anspruch auf Haushaltshilfe besteht nur, soweit eine im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann.

dürfte also schlecht aussehen mit der hilfe von der kasse. aber das entscheidet ja die kasse am ende. ich konnte mich nicht bewegen, konnte mir nicht mal essen machen und wir hatten ein kind das nicht mal 2,5 war, aber es wurde trotzdem abgelehnt, weil mein oartner gesund war und den haushalt und die kinderbetreuung übernehmen konnte, wir mussten eben die betreuung in der kita aufstocken.

kostet außerdem auch geld:

(5) Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, leisten als Zuzahlung je Kalendertag der Leistungsinanspruchnahme den sich nach § 61 Satz 1 ergebenden Betrag an die Krankenkasse.

ich glaube die caritas oder eine andere organisation kann da eher helfen, denn seine frau ist ja nicht krank oder behindert und kann den haushalt und die kinder versorgen, es geht ja wohl nur darum, das die kinder sonst nicht so lange fremd betreut werden.

lg

Beitrag von simone_2403 24.01.11 - 21:24 Uhr

Hmmm also bei uns hat die TKK das damals problemlos übernommen bis auf den Selbstkostenanteil (glaub 5€ waren das damals).

Ich denke sie sollte einfach nochmal nachfragen und ihr Mann sollte den Antrag stellen(hat meiner damals auch).

Wenn nicht,aufs Jugendamt,die haben soweit ich weiß "Nottagesmütter".

lg

Beitrag von katinka72 25.01.11 - 17:54 Uhr

So ein Blödsinn! Ihr Mann kann ja nun einmal definitiv den Haushalt und die Kinderbetreuung während ihrer Arbeitszeit übernehmen. Während diesen Zeiten hat sie tatsächlich Anspruch auf eine Unterstützung. Wir arbeiten auch beide und nachdem ich wegen eines Armbruches meine Kinder nicht versorgen konnte, hatte ich für die zeit eine Haushaltshilfe von der KK bewilligt bekommen.

Es hilft u.U. auch mit einem sofortigen Wechsel der KK zu drohen!

Du brauchst eine Verordnung von deinem Arzt bzw. vom Arzt deines Mannes, das eine Haushaltshilfe erforderlich ist! Du bekommst dann einen Antrag deiner KK, den du ausfüllen musst, wann deine Kinder z.B. in die Schule oder den KiGa gehen...

Vor der Bewilligung war die gute Frau schon bei mir zuhause!!

LG und alles Gute für deinen Mann!

Beitrag von king.with.deckchair 24.01.11 - 20:53 Uhr

Dir steht ja auch keine Haushaltshilfe von der Krankenkasse zu, sondern eine Hilfe bei der Kinderbetreuung übers Jugendamt.

Beitrag von kati543 24.01.11 - 21:40 Uhr

Es stimmt tatsächlich, wie es die KK gesagt hat. Bedingung für die Haushaltshilfe nach §38 SGB V ist dass die betreuende Person krank ist und dass sie wirklich zu Hause war. Eine sehr beliebte Interpretation des § 38. Eine Hilfe bekommst du jedenfalls nicht von der Krankenkasse, sondern von Jugendamt oder caritativen Einrichtungen.

Beitrag von natschen1984 25.01.11 - 20:52 Uhr

Hallo danke deine Antwort war wirklich interessant wohin muss ich wenden um eine caritative Hilfe zu bekommen ? Ratthaus ?? kene mich damit nicht aus

Beitrag von hebigabi 25.01.11 - 21:35 Uhr

Da die betreuende Person- in dem Fall ihr Mann- krank ist während sie arbeitet sind doch die Bedinungen erfüllt.

Ich denke, dass ihr/ihm auf alle Fälle eine HHH zusteht.

LG

Gabi

Beitrag von litalia 24.01.11 - 21:58 Uhr

na willst du ne haushaltshilfe oder ne kinderbetreuung?

1. wozu eine haushaltshilfe wenn du "nur" halbtags arbeitest?
2. wenn du eine kinderbetreuung willst, was machst du dann bei der krankenkasse?

wenn du genau so verwirrt bist so wie du hier schreibst dann wird das wohl nix.

nun sortier dich mal, überlege was du willst und wende dich dann an die dazugehörige stelle.

das DIR keine haushaltshilfe zusteht ist übrigens absolut logisch!

Beitrag von knutschkugel4 24.01.11 - 22:57 Uhr

sehe ich das richtig -das dein mann sich sonst um die kiddys gekümmert hat -wenn du arbeiten warst
wenn ja dann steht dir eigentlich eine hh zu
geh am besten morgen noch mal hin und erleuter noch mal in ruhe deine lage#liebdrueck



hast du schon jemanden als hh an der hand -weil das hilft der kk ungemein



ich wünsche deinen mann gute genesung#liebdrueck


lg dany
wenn du noch fragen hast melde dich
ich habe für 6 wochen die kiddys einer freundin betreut - weil sie von jetzt auf gleich in die klinik musste

Beitrag von natschen1984 25.01.11 - 20:56 Uhr

Danke und danke eine die mich versteht , den genau so hab ich es gemeint !

Beitrag von leonie133 25.01.11 - 09:15 Uhr

wie ist es denn mit dem 5-jährigen Kind? Geht das nicht in den Kindergarten? Dann wäre das doch schon versorgt, und du musst halt gucken dass du für das Baby noch eine Betreuung bekommst. Manchmal kann man ja im Kindergarten des größeren Kindes, sofern es dort U3-Betreuung gibt, für den Notfall was machen...

Alles Gute,
Leo

Beitrag von nichtsbereuen 27.01.11 - 15:55 Uhr

welche KK st das denn? schau in deren satzung nach. und dein mann soll sich ein attest ausstellen lassen zur gewährung der HHH damit die fortführung des HH undn die kinderbetreuung gewährleistet werden können.


Beitrag von dasissjakompliziert 28.01.11 - 11:26 Uhr

da sollte die KK Deines Mannes einspringen..als meiner damals zur Reha mußte, hat das seine KK übernommen