Hin und hergerissen hat jemand einen rat für mich

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ulbine 24.01.11 - 20:36 Uhr

hallochen,

mir stellt sich irgendwie die frage im kopf, wegen eines zweiten babys.
ob ja oder nein. ich muss so oft daran denken wie es wäre wenn....
Ist es ein zeichen richtung ja???
ich hab nur angst das es wieder so lange dauern würde wie bei unserer tochter bis es geklappt hat.
und die angst das alles nicht schaffen zu können....


lg ulbine


Beitrag von carobienchen2512 24.01.11 - 20:40 Uhr

die entscheidung kann dir leider keiner abnehmen. wenn du und dein partner den wunsch nach einem kind haben......dann grübelt doch nicht darüber nach.....lasst es einfach geschehen und ich glaube, wenn du mal ss bist und deinen krümel spürst, weißt du, dass es richtig war ;-)

Beitrag von ulbine 24.01.11 - 20:43 Uhr

ich hab irgendwie angst das alles nicht schaffen zu können. und die angst ist auch da das meine süße sich vernachlässigt fühlen könnte wenn ein baby da wäre. das sind die gedanken die mir zur zeit den kopf verdrehen...

Beitrag von carobienchen2512 24.01.11 - 20:46 Uhr

also dass man angst vor einem 2.kind hat, ob man alles schaffen wird etc......diese gedanken kann ich natürlich nachvollziehen, aber die angst darf dich nicht auffressen, sonst hat dies in meinen augen keinen sinn. gibt es denn berechtigte gründe für deine angst? wie steht denn eigentlich dein partner dazu? geht es auch um den finanziellen part? und ich glaube kaum, dass du deine tochter aufgrund eines 2.kindes vernachlässigen wirst. natürlich mag es sein, dass ein neugeborenes kind mehr aufmerksamkeit bedarf aber auch dieses kind wird mal schlafen, wenn deine tochter wach ist. ich denke, das ist auch nur eine frage der organisation. hab keine angst....

Beitrag von ulbine 24.01.11 - 20:51 Uhr

wir haben öfter darüber gesprochen, schön wäre es schon für unsere tochter noch ein brüderchen oder schwesterchen.
wir haben 2009 ein schönes haus gebaut mit garten....

Beitrag von carobienchen2512 24.01.11 - 20:58 Uhr

ja meiiiiii, legt los ;-) wenn doch dein partner nichts dagegen hat, dann spricht doch auch nichts dagegen. ihr habt ein haus mit garten......ein paradies für kinder ;-) besprich doch am besten nochmals mit deinem partner über deine angst, ich denke zu zweit kann man besser an einen kiwu rangehen und bitte bitte mach dir nicht so viele negative gedanken, das tut dem körper nicht gut!

Beitrag von ulbine 24.01.11 - 21:06 Uhr

hm, ich hoffe dann auch nicht das ich meinen job verliere, habe doch erst im november angefangen....(ernstings family) hihi
vielleicht hast du recht, ich will halt nur nix falsch machen....

Beitrag von ullib 24.01.11 - 20:42 Uhr

Die entscheidung zu einem zweiten Kind kann eich keiner abnehmen.Das mußt du ganz alleine wissen.wie steht denn dein partner dazu?Wie alt ist denn deine Tochter?
mein Mann hätte am liebsten das zweite direkt hinterher,als ich noch in Elternzeit war.Das wollte ich aber nicht.Ende November hatte ich dann pos gestestet und am 16.12.erfahren, das bei unserem Würmchen das Herz nicht mehr schlägt.Ich denke ich werde jetzt noch nächsten Monat verhüten und dann wird wieder richtig "geübt"!.

Das wichtigste ist, ihr solltet euch einig sein, ob ich ein 2.Baby wollt oder nihct.

Lg udn alles Gute

ULRIKE + LARA (*11.5.2008)

Beitrag von ulbine 24.01.11 - 20:46 Uhr

meine tochter wird jetzt im april 4 jahre alt.
sicher haben wir darüber gesprochen.
ich muss aber auch erst eine op hinter mich bringen (bandscheibe)
dann evtl....
ich will halt nur nicht versagen , die angst alles nicht zu schaffe usw. keine ahnung warum ich solche gedanken habe


lg lbine

Beitrag von shorty23 24.01.11 - 20:48 Uhr

Hallo,

also ich denke es ist normal, dass man sich fragt bzw. unsicher ist, ob man das alles schafft, schwanger und ein Kleinkind, später dann 2 kleine Kinder, keins soll zu kurz kommen usw. das frage ich mich auch oft, aber das wird schon werden, andere haben das ja auch geschafft. Wolltet ihr denn immer mehr als 1 Kind? Wir haben uns immer mehr als eins gewünscht, was aber nicht heißt, dass ich mir gerade an stressigen Tagen oft denke, "oh Gott und ich will noch ein Kind, wie soll ich denn das schaffen????" Aber dann sehe ich wie sehr sich meine kleine über Babys freut und wie schön Geschwister spielen und wie viel sie voneinander lernen (teilen, streiten usw.) und wie sehr ich mir immer einen Bruder oder eine Schwester gewünscht habe und ich sehe wie toll es bei meinem Mann ist mit seinen Geschwistern ...

Sorry, war jetzt etwas viel #bla
LG

Beitrag von mirabell 24.01.11 - 21:10 Uhr

Wenn du so oft drüber nach denkst möchtest du wohl noch eins:-)

Warum auch nicht?